Das neue ATS Coupé von Cadillac – #CadillacExperience in Berlin

Wann habt ihr das letzte Mal ein Fahrzeug der Marke Cadillac auf unseren Straßen gesehen? Die Wahrscheinlichkeit dafür ist bedeutend gering! Es grenzt also schon fast an ein „Wunder“, ein Modell des zum amerikanischen Mutterkonzern General Motors gehörende Marke Cadillac zu sehen. Bis jetzt! Denn Cadillac positioniert sich neu im Deutschen aber auch europäischen Markt und will eine „echte“ Alternative im Premium Segment zu Audi, BMW und Mercedes werden.

In Sachen Exklusivität, bezogen auf die Präsenz auf den Straßen haben die Fahrzeuge der Marke Cadillac jedenfalls jetzt schon mal einen großen Pluspunkt gesammelt. Denn ein Cadillac fällt auf! Bewundernde Blicke und staunende Gesichtsausdrücke inklusive.

Doch was haben die Autos von Cadillac noch zu bieten? Diese Frage sind wir ein wenig auf den Grund gegangen, und haben im Rahmen der #CadillacExperience in Berlin einige Modelle genauer betrachtet und Probe gefahren. Besser gesagt haben wir uns mehr das neue ATS Coupé von Cadillac angeschaut, das speziell für den europäischen Markt entworfen wurde.

Hier zunächst die Fakten zum neuen ATS Coupé von Cadillac:

  • Motor Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner
  • Hubraum 1998 cm³
  • Leistung in PS (KW) bei U/min-1 276 (203) bei 5500
  • Max. Drehmoment (Nm) bei Umin-1 400 Nm bei 300 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit 240 km/h (Allrad 230 km/h)
  • Beschleunigung 0-100 km/h 6,2 sek.
  • Getriebe Sechsstufen-Wandlerautomatik
  • Antrieb Hinterrad- oder Allradantrieb
  • Treibstoffsorte Super
  • Verbrauch EU-Drittelmix 8,3 l/100 km
  • CO2-Ausstoß 193 g/km
  • Länge 4663 mm
  • Breite 1841 mm
  • Höhe 1399 mm
  • Gewicht, Herstellerangabe 1602 kg
  • Abgasnorm Euro 5

Auffällig der „nur“ Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner, der im neuen ATS Coupé von Cadillac verbaut wurde. Keine Spritschleuder also und kein „Zylindermonster“. Cadillac hat hier ganz klar die Wünsche und Bedürfnisse der europäischen Kundschaft berücksichtig und gezielt diesen Motor eingesetzt. Eine Dieselvariante wird es nach Stand heute nicht geben.

Wie man noch erkennen kann, gibt es das neue ATS Coupé von Cadillac mit Hinterrad- oder Allradantrieb. Fahrspaß ist hier also von der Grundsubstanz gegen. Das verspricht auch die gradlinige und bullige Karosserie, mit den typischen senkrechten Rückleuten. Doch wie schaut es im Inneren mit Verarbeitung, Fahrkomfort, Ausstattung und Preis aus?

Öffnet man die Tür, fällt einem direkt die hochwertige und extrem saubere Verarbeitung aus. Klar, wie befinden uns hier im Premium-Segment, doch Vergleiche zum Cadillac waren bislang nur sehr selten machbar, daher fiel sowas direkt ins Auge. Nähte und Stoffe sind bewusst ausgefällt und sauber verarbeitet worden. Ein großer Touchscreen-Monitor in der Mittelkonsole fällt auch direkt ins Auge, dessen Bedienung sehr intuitiv und einfach ist. Toll hierbei, eine leichte Vibration gibt eine dezente Rückmeldung zur Berührung. Die Armaturen hinterm Lenkrad lassen sich je nach Wunsch beliebig einstellen bzw. durch einfaches Drücken am entsprechenden Knopf ändern. Hier kann also eine individuelle Anpassung getätigt werden, die je nach Fahrsituation benötigt wird. Kippschalter am Lenkrad dienen zur Steuerung. Obendrauf gibt es noch ein HUD, welches sich auch individuell und je nach Fahrsituation anpassen lässt.

Cadillac setzt in Sachen Sound voll auf Bose, die das Soundsystem stellen. Vielfältige Soundeigenschaften sind über das Interface einstellbar und sorgen für einen tollen und wohlklingenden Sound. Der integrierte Gurtstraffer sorgt dann für einen sicher Halt im Sitz, die sehr guten Seitenhalt und Sitzkomfort bieten.

Ein sehr tolles Feature ist die versteckte Ablagefläche hinter der Mittelkonsole, die durch einfaches Berühren geöffnet wird. Darin kann das Handy über USB geladen werden, oder sofern vorhanden auch kabellos über Induktion. Eine weitere Berührung und die Klappe schließt sich, sodass niemand hier ein Ablagefach vermuten würde.

Preislich startet das ATS Coupé als Elegance-Variante bei 39.600 Euro. Für etwa 50.900 € bekommt man hier schon die 4×4 Premium-Variante mit Vollausstattung. Der Allradantrieb ist erst ab der Performance-Variante erhältlich, die bei ca. 47.900 Euro für den 4×4 startet.

Wir waren positiv überrascht vom neuen ATS Coupé von Cadillac und haben die leider nur wenigen Stunden mit dem Auto sehr genossen. Selbst in Berlin ist so ein Cadillac ein echter Hingucker, bei dem auch gerne mal Passanten für ein Foto wild auf die Straße springen. Die Verarbeitung sowie die Ausstattung sind sehr gelungen und machen Freude auf mehr, was da aus dem Hause Cadillac gerade für den europäischen Markt noch kommen wird.

 

Weitere Blogger Berichte:

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Deutscher Auto Blogger Digest vom 12.12.2014 › "Auto .. geil"
  2. Cadillac ATS Coupé: Der Kerl, auf den alle scharf sind > Events, Fahrberichte > ATS, AWD, Berlin, Cadillac, Coupé, Sportwagen > Autophorie.de
  3. Cadillac ATS Coupé Testbericht | Autogefühl

Kommentar verfassen