Der neue Audi A4 – Moderner Fahrspaß

Der A4 setzt neue Maßstäbe im Segment

Der neue Audi A4

Audis A4, im Herbst 1994 als Nachfolger des eh schon populären Audi 80 präsentiert, wurde zu einem der absatzstärksten Modelle der Marke Audi. Das Mittelklassefahrzeug ist bei Audi-Fans beliebt wie kaum ein zweites Modell von Audi. Von Anfang an fuhr sich der Audi A4 in die Herzen der Autofahrer und brachte dem deutschen Automobilhersteller mit Sitz in Ingolstadt in Bayern noch größere Popularität. Der A4 B9, die genaue Bezeichnung für die mittlerweile fünfte Baureihe des Audi A4, wurde in diesem Jahr als Stufenhecklimousine und Kombivariante (Avant) auf der Internationalen Automobil-Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.

Der neue Audi A4Die Auslieferung soll dann noch im Herbst beginnen. Äußerlich wurde am A4 auf den ersten Blick relativ wenig geändert. Im Bereich Frontstoßstange wurde die Karosserie mit einem nochmals niedrigeren und breiteren gestalteten Singleframe-Kühlergrill verschönert.

Seitlich ebenfalls so gut wie keine Veränderungen, fallen am Heck die schmalen serienmäßigen LED-Rückleuchten sowie die separaten Reflektoren im unteren äußeren Bereich der Heckstoßstange auf.

Der neue A4 B9 ist im Vergleich zum Vorgänger etwas gewachsen. Hier stehen jetzt 4,73 Meter Länge, 1,84 Meter Breite und 2,82 Meter Radstand auf der Straße. Die horizontale Linienführung lässt den neuen A4 so etwas breiter wirken als den Vorgänger. Ebenfalls positiv am neuen Ingolstädter ist der Platz im Innenraum. Der A4 bietet seinen Insassen nochmal gute 24 Millimeter mehr Kopffreiheit und 23 mm mehr für den Knieraum auf den Plätzen im Fond.

Audi wird die neue Generation des A4 in verschiedenen Ausstattungsvarianten bzw. Grundausstattungslinien anbieten. Während die „kleinste“ Grundausstattung 16-Zoll-Aluminiumfelgen und ein Multifunktionslenkrad beinhaltet, bekommt man mit der sportlich orientierten Ausstattungslinie „sport“ ein Multifunktions-Lederlenkrad, 17-Zoll-Aluminiumfelgen, Sportsitze und das „Glanzpaket“. Das Glanzpaket umfasst neben Fensterschachtleisten in eloxiertem Aluminium zusätzlich noch eine B-Säulen-Verkleidung außen in Schwarz hochglänzend und Einstiegsleisten in Aluminiumoptik auf den Türschwellern.

Der neue Audi A4Die gehobene Ausstattungsvariante „design“ beinhaltet für den ultimativen Fahrgenuss dann das Multifunktions-Lederlenkrad, 17-Zoll-Aluminiumfelgen, eine Mittelkonsole mit Kunstlederbezug, Glanzpaket und das Lichtpaket.

Wer sich für die Ausstattungsvarianten „sport“ oder „design“ entschieden hat, kann sich zusätzlich über Querstreben der Lufteineinlässe, des Kühlergrills sowie des Heckdiffusoreinsatzes in einer schicken Chromoptik freuen.

Die offensichtlicheren Überarbeitungen und Verbesserungen kommen dann im Innenraum des A4 zum Vorschein. Hier hat sich Audi ganz offensichtlich am ebenfalls populären Audi Q7 orientiert und den A4 mit modernsten Spielereien bestückt. Es glänzen je nach gewählter Ausstattungsvariante ein fest montierter 7-Zoll- oder 8,3-Zoll-Farbbildschirm, der wie schon bekannt zur Darstellung der Navigations- und Infotainmentdaten dient. Das Design der Bedienelemente wurde gestreckt und ist horizontal angeordnet.
Der neue Audi A4Der neue Audi A4Die Steuerung der Infotainmentfunktionen, wie Musikwiedergabe, Telefon und Navigation, sowie der Einstellung vieler Fahrzeugparameter erfolgt im neuen A4 über die neueste MMI-Generation. Das MMI-Terminal ist die Bedienschnittstelle aus Dreh-/Drücksteller, die abhängig von der Ausstattung zusätzlich über eine Joystick- und Touchpad-Funktion verfügt. So können jede Menge verwirrende Knöpfe entfallen und alles ist aus einer Bedieneinheit in der Mittelkonsole einstell- und abrufbar.

Alle neuen A4 werden serienmäßig nur noch mit Xenon-Licht angeboten. Wer möchte kann aber natürlich auch die modernen LED- oder Matrix-LED-Scheinwerfer auswählen. Auch die Farbe der LED-Innenbeleuchtung kann ganz nach persönlichen Vorlieben geändert werden.

Ebenfalls optional ersetzt ein 12,3 Zoll großes LC-Display das analoge Kombiinstrument auf der Fahrerseite. Das bereits aus anderen Audi-Modellen bekannte virtual cockpit zeigt dann je nach Wunsch des Fahrers neben Drehzahl und Geschwindigkeit, auch andere Fahrzeugparameter oder Medien- und Navigationsinformationen an.

Mit dem Trend der Zeit geht der neue Audi A4 auch bezüglich Entertainment. Wer möchte kann sich nämlich ein System für die Montage von Tabletcomputern an der Rückenlehne der Vordersitze bestellen. Damit dürfte der Lärm auf den Rücksitzen der Vergangenheit angehören. Ebenfalls recht praktisch ist das integrierte Audi Smartphone Interface, das mittels Apple CarPlay und Google Android das Auto über den USB-Anschluss mit verschiedensten Smartphone-Diensten im Infotainmentsystem versorgt.

Die nochmals überarbeiteten Sicherheits-, Komfort- und Fahrerassistenzsysteme des neuen A4 machen das Autofahren noch sicherer. Besonders der Notbremsassistent Pre Sense City, der serienmäßig im A4 B9 installiert ist, kann hier bei Geschwindigkeiten bis 40 km/h Unfälle verhindern. Das kameragestützte System führt bei einer drohenden Kollision eine autonome Vollbremsung durch. Bis 85 km/h überwacht das System die Straßen und führt gegebenenfalls eine Bremswarnung und ein aufprallreduzierenden Bremseingriff durch. Weitere sicherheitsrelevante Systeme wie der neue Abstandsregeltempomat, Ausweich-, Abbiege-, Querverkehrassistent oder der Spurhalteassistent (active lane assist) liefern ebenfalls gute Argumente für ein sicheres Fahren.

Der neue Audi A4Der neue Audi A4Der neue A4 ist als Benziner wahlweise mit einem 1,4-Liter-Turbomotor mit 110 kW (150 PS) oder 2,0-Liter-Turbomotor, der im B9 entweder mit 140 kW (190 PS) oder 185 kW (252 PS) bestückt werden kann, ausgestattet. Die Dieselmotoren starten mit dem 2-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor mit 110 kW (150 PS). Etwas kraftvoller ist dann die Variante mit 140 kW (190 PS). Die große Maschine ist dann der „sport 3.0 TDI quattro tiptronic“ mit satten 200 kW (272 PS). Beide Varianten versprechen dank modernster Technik im Vergleich zum Vorgängermodell einen nochmals gesenkten Kraftstoffverbrauch. Dazu beitragen tut auch die Karosserie, die jetzt teilweise aus Aluminium besteht. Egal ob Benziner oder Diesel, nahezu alle Motorvarianten können jetzt je nach Vorliebe mit dem siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe S tronic bestellt werden.

Fazit:

Für was man sich auch entscheidet, der neue, zu Preisen von knapp über 30.000,- Euro bis über 50.000,- Euro angebotene Audi ist ein schönes und modernes Auto. Er lässt sich gut mit den Worten Leise, effizient und  hochwertig beschreiben. Zwar liegt die Schönheit ja bekanntlich im Auge des Betrachters, der neue Audi A4 wird die Straßen mit seiner Anwesenheit aber auf jeden Fall bereichern.

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. Deutscher Auto Blogger Digest vom 28.09.2015 › "Auto .. geil"
  2. 2015 Audi A4 Avant/Limousine Infotainment im Test
  3. 2015 Audi A4 - Fahrerassistenzsysteme im Test
  4. Der Audi A4 Avant und die deutsche Wert(e)arbeit

Kommentar verfassen