Der neue Audi TT – Dritte Generation Sportcoupé

Audi TT in der dritten Generation ab Oktober erhältlich

Der neue Audi TT

Mit dem Slogan »Vorsprung durch Technik« ist die Marke Audi bei uns bekannt. Dieser Slogan wirbt für eine Einstellung, nach der Audi seine Autos konzipiert und auf den Markt bringt. Jetzt zuletzt die dritte Generation Audi TT, die ab Oktober erhältlich sein wird.

Was ist neu an der dritten Generation Audi TT? Der erste Blick auf das Design lässt erkennen, dass Audi beim TT auf altbewährtes setzt und keine großen Sprünge am Design vorgenommen hat. Beim genaueren Hinsehen allerdings ist zu erkennen, dass gerade die Front angepasst wurde und jetzt a la Audi R8 daherkommt. Kantiger, aggressiver und mit dem für den Audi R8 typischen trapezförmigen Kühlergrill. Beachtet man die Daten zum neuen Audi TT stellt man ebenfalls fest, dass der Radstand sich vergrößert hat, wobei die eigentliche Fahrzeuglänge sich nicht verändert hat. Das liegt daran, dass der neue Audi TT im modularen Querbaukasten-System gefertigt wird, wie auch beispielsweise der VW Golf. Netter Nebeneffekt, das Platzangebot gerade bei den hinteren Sitzen hat sich damit etwas vergrößert.

Äußerlich wirkt der neue Audi TT aber bis auf die kleinen Veränderungen im Wesentlichen unverändert. Viele Rundungen, die typischen ausgestellten Radkästen und das abgeflachte Heck prägen das typische TT Bild, welches ihn auf den Straßen so unverkennbar macht. Mit einhergeht auch der Fahrspaß, welcher ein Audi TT verspricht. Spritzige Beschleunigung, rasante Kurvenfahrten und Kart-Feeling. Dazu Motorgeräusche, die einem Vierzylinder gerecht werden und Gänsehaut versprüht.

Die größte Neuheit, die in der dritten Generation Audi TT zu finden ist, ist das neue Virtuelle Cockpit. Dieser ist nun zentraler Bestandteil der Multimedia- und Informationssystem, der durch einen 12,3 Zoll großen Bildschirm hinter dem Lenkrad auf den Fahrer wartet. Besonderheit dabei, einzelnen Displaykonfigurationen sind frei einstellbar und je nach Wunsch bzw. Situation individuell anpassbar. Damit kann jede gewünschte Information wunschweise angezeigt oder ausgeblendet werden. Bedient wird das neue Virtuelle Cockpit über die Mittelkonsole, ein Drehrad oder per Spracheingabe. Ebenfalls ist in der Mittelkonsole ein Sensorfeld integriert, das mit dem Finger gemalte Buchstaben und Zahlen erkennt. Die Klimaanlage des neuen Audi TT lässt sich direkt an den Lüftungsdüsen bedienen, sodass der TT fast knopflos erscheint.

Ab Oktober 2014 ist der neue Audi TT bei den Händlern zu erwerben. Zur Auswahl stehen dabei drei Motoren, ein Vierzylinder-Diesel mit 184 PS und zwei Benziner, jeweils zwei Liter groß mit Turbo und Direkteinspritzung, die 230 oder 310 PS leisten. Die Version mit 310 PS heißt dann TTS. Preislich startet die dritte Generation TT bei 35.000 € für den 230-PS-Basisbenziner mit Frontantrieb. Extras wie z.B. Allradantrieb, LED-Matrix-Licht oder Doppelkupplungsgetriebe sind aufpreispflichtig.

Weitere Meinungen zum neuen TT:

 

1 Kommentar zu Der neue Audi TT – Dritte Generation Sportcoupé

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Der neue Audi TT: Flieger, grüß mir die Sonne! - 1300ccm.de
  2. Neuer Audi TT & Audi TTS Coupé 2015 Testbericht | Autogefühl
  3. Erster Fahreindruck: Audi TT und TTS in dritter Generation > Fahrberichte > Audi TT 2015, Audi TT Coupé, Audi TTS, Audi virtual cockpit, Coupé > Autophorie.de

Kommentar verfassen