Der neue Golf Sportsvan – Räumlicher Fahrspaß von Volkswagen

Nachfolger des alten VW Golf Plus

Viele fragten sich ja zurecht was denn der Nachfolger des alten VW Golf Plus so alles mitbringt um die heutige Kundschaft zu überzeugen. Die Erwartungen jedenfalls waren bei Presse und Autofahrern gleichermaßen sehr hoch gesteckt.

Golf-SportsvanSchon vorweg kann man wohl eins sagen, die eigentliche Überraschung ist dass es mit dem Nachfolger, dem VW Sportsvan, keine großen Überraschungen gibt. Wie erwartet mit hoher Qualität und reichlich Ausstattung kommt der neue VW Sportsvan daher und überzeugt spontan auf ganzer Linie.

Innen hat man ein schon VW-typisches Cockpit ohne viel überflüssige Knöpfe und Schalter. Alles wirkt aufgeräumt und befindet sich am rechten Platz. Auch wer noch nie einen Volkswagen gefahren hat kommt hier sofort zurecht. Das zentrale Display dient für Navi und Multimedia und fügt sich elegant in das Interieur ein. Generell wirkt alles wie von VW gewohnt gut verbaut und qualitativ hochwertig.

Technisch ist der Sportsvan von VW natürlich auch sonst auf dem neuesten Stand und bietet vor allem viel Sicherheit. Die Blind Spot Sensoren Warnen vor Fahrzeugen im toten Winkel und gleichzeitig auch beim rückwärts Ausparken vor seitlich hinter dem Wagen herannahende Verkehrsteilnehmer. Im schlimmsten Fall wird automatisch eine Notbremsfunktion gestartet um schlimmeres zu verhindern. Neben noch vielen weiteren Details ergänzen auch der Ausparkassistent, ein Spurhalteassistent und die elektronische Differenzialsperre das Sicherheitspacket.

Golf Sportsvan Trendline

Golf Sportsvan Comfortline

Golf Sportsvan Highline

Der Sportsvan ist gegenüber dem Golf Plus etwas gewachsen und bietet noch mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Selbst groß gewachsene Passagiere haben dank der nach hinten verstellbaren Rückbank ausreichend Platz. Auch für längere Fahrten kann man im Fond des Sportsvan bequem sitzen und sich wohl fühlen. Der Platz im Kofferraum wird dadurch nicht mal groß verringert. Man hat immer noch stolze 500 Liter für Taschen und Koffer. Wird der Rücksitz nicht benötigt und man legt die Rückbank um, wächst das Kofferraumvolumen des VW Golf Sportsvan sogar auf 1.520 Liter

Von außen kommt der etwas sportlichere Look des VW Sportsvan gut an und macht gleich klar, dass man hier trotz allem mit einem sportlichen Vehikel unterwegs ist. Dafür sorgen die sechs Motorvarianten (vier Diesel, zwei Benziner). Ein Leistungsspektrum von 85 bis 150 PS soll wohl ausreichen um flott voran zu kommen. Dank Euro-6-Abgasnorm und Start-Stopp-System kann man zudem Sprit- und KFZ-Steuernsparend unterwegs sein. Die 1.6 TDI BlueMotion mit 110 PS wird hierbei wohl der sparsamste der Modelle werden. Er soll unter vier Liter Diesel benötigen.

 

Weitere Blogger Berichte:

Der Preis des neuen VW Sportsvan liegt bei ca. 21.000,- Euro. Natürlich gibt es nach oben wie immer noch viel Extras. Doch wer sich mit dem „kleinen“ Golf Sportsvan zufrieden gibt, bekommt schon viel Auto für einen akzeptablen Preis.

Golf-Sportsvan-Fahrt

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Der neue Golf Sportsvan im Test – Golf Plus Nachfolger, der eigentlich “Das Auto” ist | Autogefühl
  2. Fahrbericht: VW Golf Sportsvan – Bieder war gestern » NewCarz

Kommentar verfassen