Der neue Mazda2!

Fünftürige Schrägheck-Limousine #Mazda2

Der neue Mazda2

Eine der erfolgreichen Automarken in Europa ist ohne Zweifel der japanische Automobil-Hersteller Mazda. Mit seinen vielen Modellen, wie zum Beispiel dem nicht nur hierzulande sehr beliebten Kompakt-SUV CX-5 oder dem Roadster MX-5 hat Mazda längst seine Kunden überzeugt. Aktuell bringt Mazda eine neue Generation des frontgetriebenen Kleinwagens Mazda2 auf den Markt. Die große Beliebtheit bei den Autofahrern dürfte damit wohl weiter wachsen. Der neue Mazda2, unter anderem auch Gewinner des Goldenen Lenkrads 2014, kommt als überarbeiteter Kleinwagen auf den Markt, der vor allem mit gehobenen technischen Features und einem schönen und modernen Design aufhorchen lässt.

Der neue, gleich um satte 14 Zentimeter längere Mazda2 wird nur als fünftürige Schrägheck-Limousine lieferbar sein, soviel sei schon mal vorab gesagt. Doch gerade das scheint den kleinen Flitzer so sympathisch zu machen. Sein optischer Eindruck und sportliche Stil versprüht durch das preisgekrönte KODO – Soul of Motion Design sofort Lust aufs Einsteigen. Einmal Platz genommen vergisst man dann auch schnell dass man eigentlich in einem „Kleinwagen“ sitzt. Mit seinem nochmal größeren Raumangebot bietet der überarbeitete Mazda2 seinen Insassen sogar mehr Platz als der Vorgänger. Auch die Passagiere auf dem Rücksitz haben dank des längeren Radstandes deutlich mehr Beinfreiheit. Trotzdem bleibt der Kofferraum ausreichend groß um alle Einkäufe unter zu bringen.

Je nach gewählter Ausstattungsvariante erwarten den Fahrer im Innenraum des Mazda2 entweder ein großer Drehzahlmesser in der Mitte samt digitalem Tacho oder wahlweise auch ein elektronisch dargestellter Tourenzähler in Verbindung mit analog-mechanischem Tacho. Weitere wählbare Features sind LED-Vollscheinwerfer, der City-Notbremsassistent, ein schlüsselloses Schließsystem und ein Tempomat. Das Interieur des neuen Mazda2 bietet darüber hinaus eine übersichtliche Bedienung ohne überflüssige und somit ablenkende Drehknöpfe oder Schalter. Ein Highlight ist auch Mazdas modernes Head-Up-Display, das seinem Fahrer alle wichtigen Informationen, wie Geschwindigkeit, Wegbeschreibungen mit Pfeilnavigation und i-ACTIVSENSE-Warnhinweise auf einem Bildschirm in Sichtlinie des Fahrers anzeigt. Damit kann man sich voll auf die Straße konzentrieren und wird von nichts abgelenkt.

Mazda2

Der Mazda2 ist mit vielen weiteren technischen Hilfsmitteln ausgestattet, die es den Fahreren noch einfacher machen sicher auf den Straßen zu bleiben. Mit Hilfe des Spurwechselassistent Plus werden mit Hilfe von Sensoren andere Fahrzeuge auf angrenzenden Fahrspuren aus einer Entfernung von bis zu 45 Metern wahrgenommen. Will man selbst die Spur wechseln während sich ein Fahrzeug nähert, wird man damit zuverlässig sowohl akustisch als auch optisch durch eine Warnleuchte in den Außenspiegeln gewarnt. Der Tote Winkel, der schon für viele Unfälle verantwortlich war, gehört damit der Vergangenheit an. Selbst beim rückwärts Ausparken aus einer Parklücke überwacht die Ausparkhilfe den toten Winkel.

Auch auf die gewohnte Informationsvielfalt und wichtige Kommunikationswege braucht man im neuen Mazda2 natürlich ebenfalls nicht verzichten. Mit Mazdas Konnektivita¨tssystem „MZD Connect“ wird eine Vielzahl von Smartphone-Funktionen auf sichere und einfach zu nutzende Weise in das Infotainment-System des Fahrzeugs integriert und garantiert auch hier ein Minimum an Ablenkung. Über den Multi Commander, ein in der Mittelkonsole angebrachtes Bedienelement, lassen sich alle neuen Funktionen zu Navigation, Kommunikation und Entertainment bedienen. Das geht natürlich auch über die Multifunktionstasten am Lenkrad und per Sprachsteuerung. Alle Informationen zu Navigation, Kommunikation und Entertainment erscheinen auf einem hochauflösenden 7-Zoll-Touchscreen, das ebenfalls zur modernen Bedienung der Funktionen genutzt werden kann. Generell muss man sagen dass das Interrieur des neuen Mazda2 sehr modern und frisch daher kommt.

Mazda2

Prime-Line

• Mazda Audio-System mit Radio,
• USB-/AUX-Anschluss und Lenkradbedienung
• Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) mit Traktionskontrollsystem (TCS)
• Antiblockiersystem (ABS) mit Bremsassistent (EBA)
• Kopf-Schulter-Airbags, vorne und hinten
• Seitenairbags, vorne
• Reifendruck-Kontrollsystem (TPMS)
• i-stop: Mazda Stopp-/Start-System
• Elektrische Fensterheber, vorne und hinten
• Multi-Informations-Display mit Touring-Computer
• Innenraumkonzept „PURE SPORT” inkl. Sitzbezug Stoff „Blue Stripes”
• Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Motor-Start-/Stopp-Knopf
• Türgriffe außen in Wagenfarbe lackiert
• Außenspiegel elektrisch einstellbar

Center-Line (ca. 2.000 Euro extra gegenüber Prime)
• Klimaanlage
• Freisprecheinrichtung1) mit Sprachsteuerung und Bluetooth mit Audiostreaming
• Cruisematic (Geschwindigkeitsregelanlage)
• 3-Speichen-Sport-Lederlenkrad
• Innenraumkonzept „INDIGO EMOTION” inkl. Sitzbezug Stoff „Deep Indigo”
• Rücksitzlehnen im Verhältnis 60:40 geteilt klappbar
• Außenspiegel beheizbar

Exclusive-Line (1.000 Euro extra gegenüber Center)
• Leichtmetallfelgen mit 185/65 R15 Bereifung
• MZD Connect2) mit 17,8 cm (7 Zoll) Farbdisplay, Multi Commander und Zugang zu Internetradio- und Social-Media-Anwendungen via Smartphone
• CD-Player (MP3-fähig), zusätzlicher USB-Anschluss, 2 zusätzliche Lautsprecher
• Spurhalteassistent (LDWS)
• Nebelscheinwerfer
• Heck- und Seitenscheiben hinten abgedunkelt

Sports-Line (ca. 1.500 Euro extra gegenüber Exclusive)
• Klimatisierungsautomatik
• Leichtmetallfelgen mit 185/60 R16 Bereifung
• City-Notbremsasssistent (SCBS)
• Touring-Paket
• Innenraumkonzept „PERFORMANCE STYLE” inkl. Sitzbezug Stoff „Black Race”
• Auspuffanlage mit Chromblende
• Frontgrillapplikation in Wagenfarbe lackiert
• Außenspiegel elektrisch anklappbar

Der neue Mazda2 startet mit einem komplett neuen Motorenprogramm aus SKYACTIV Benzin- und Dieselmotoren. Vier Motorvarianten, drei Benziner mit Direkteinspritzung und wahlweise 75, 90 und 115 PS, sowie ein Diesel mit 105 PS stehen hier auf der Auswahlliste. Vier Zylinder und ein Hubraum von 1,5 Litern ist für Mazda dabei genau die richtige Größe, da man mit einer hohen Verdichtung eine bessere Verbrennung und damit ein nochmal gesenkten Verbrauch verspricht. Das direkte Schaltgetriebe sorgt dank reibungslosen und schnellen Gangwechsel für großen Fahrspaß und verbesserte Leistungs- und Fahreigenschaften.

Mazdas neuer SKYACTIV-D 105 Dieselmotor bietet im Mazda2 zudem das niedrigste Verdichtungsverhältnis aller kleinvolumigen Dieselmotoren im Wettbewerb und erfüllt ohne zusätzliche Abgasnachbehandlung sogar die Abgasnorm Euro 6. Damit glänzt der Mazda2 vor allem im alltäglichen Einsatz durch einen niedrigen Verbrauch von gerade mal 3,4 l/100km (kombiniert) und schafft mit 89 g/km auch die CO2-Effizienzklasse A+. Wer nicht so viele Kilometer fährt und auch nicht gerade auf viel Power angewiesen ist, für den sind die kleineren Benziner-Versionen absolut ausreichend. Im wuseligen Stadtverkehr ist man mit der 75 oder 90 PS-Benziner-Variante auf jeden Fall immer noch sehr flott unterwegs. Wer es dann doch etwas spritziger in der Beschleunigung und Endgeschwindigkeit liebt, der setzt sich in die 115 PS-Version des Mazda2.

Weitere Mazda2 Artikel:

Fazit:

Mazda setzt auf die richtigen Punkte. Der neue Mazda2 ist eine tolle Alternative auf dem Kleinwagenmarkt und ist Innen sogar erstaunlich groß. Er vermittelt stellenweise sogar das Flair einer Mittelklasse, was ebenfalls ein anschauen rechtfertigt. Preislich startet man mit dem neuen Mazda2 ab 12.790,- Euro. Damit ist man mit dem neuen Mazda2 nicht gerade im günstigsten Kleinwagensegment unterwegs, aber optisch wohl im modernsten und aktuell ansprechendsten.

Sein neues, flottes Erscheinungsbild bietet nicht nur Mazda-Anhängern einen Kleinwagen wie man ihn wohl nicht erwartet hat. Er sieht dank preisgekröntem KODO – Soul of Motion Design nicht nur sportlich agil aus, modernste Technik und niedriger Kraftstoffverbrauch bieten zudem weitere Argumente für den neuen Mazda2.

Der Innenraum wirkt modern und man hat immer das Gefühl gut aufgehoben zu sein. Mit großzügigem Platzangebot bietet der neue Mazda2 außerdem gute Reisequalitäten und Fahrspaß in der Stadt. Moderne, sparsame Motoren und zahlreiche technische Sicherheitstechnologien sorgen für umsichtige Sicherheit und Komfort für die Insassen. Ganz gleich wohin man mit dem Mazda2 fährt, dank der neuesten Kommunikation- und Unterhaltungsausstattung wie dem 7″ Farb-Touchscreen-Display und „MZD Connect“ hat man allzeit einfachsten Zugriff auf seine Lieblingsmusik oder Social Media Kanäle. So macht Autofahren auch in einem Kleinwagen richtig viel Spaß.

1 Kommentar

  1. Der macht wirklich einen sauberen Eindruck auf mich. Die Front ist der Hammer, die erinnert mich stark an den Audi Q7. Dafür bin ich mit dem Heck unzufrieden. Das hätte größer und nicht so sportlich sein können. In den Kofferraum kriegt man ja nicht mal genügend Bier rein.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Neuer Mazda2 im Fahrbericht | Autogefühl
  2. Lesetipps am Donnerstag: Was andere Auto-Blogger über den Mazda2 schreiben - 1300ccm.de

Kommentar verfassen