Der neue NISSAN X-TRAIL. #XTRAIL

Nissan X-TRAIL 2014 #ABENTEUERHUNGRIG

Autos aus dem schönen fernen Osten sind auch hierzulande ja sehr beliebt. Gerade die japanischen Autohersteller haben sich dabei mit ihren Modellen erfolgreich auf dem hiesigen Markt gegen die Konkurrenz durchgesetzt und sind zu einer festen Größe auf dem europäischen Automobilmarkt geworden. In regelmäßigen Abständen präsentieren sie aktuelle und moderne Fahrzeuge, die in den Punkten Design, Komfort und Sicherheit auch in Deutschland immer vorne mitspielen.

Nissan ist einer dieser erfolgreichen japanischen Automobilhersteller. Gerade in der Modellreihe der zurzeit ja mehr als beliebten SUVs konnte Nissan die Autokäufer von Anfang an überzeugen und ist mit seinem  Modell Nissan X-Trail seit 2001 dabei. Schon in der ersten Generation konnte der Nissan X-Trail nicht nur in Deutschland zahlreiche Vergleichstests gewinnen und zeigte sich in der SUV-Sparte als würdiger Nachfolger des Nissan Terrano II.

Seit seinem Erscheinungsdatum vor 13 Jahren hat sich viel getan. 2007 bekam der X-Trail, den es wahlweise natürlich mit Front- (4×2) oder Allradantrieb (4×4) gibt, dann eine kleine Überarbeitung und wurde nochmal etwas größer. Dem Vorgänger sah er dennoch sehr ähnlich, was seiner Beliebtheit aber in keinster Weise schadete. Im Gegenteil, er wurde erneut vielfacher Testsieger und gewann beim letzten NCAP-Sicherheitstest 2007 ganze vier Sterne.

Doch mittlerweile hat sich der Markt verändert und immer mehr SUVs fahren auf unseren Straßen. Grund genug für Nissan dem Erfolgreichen X-Trail nach einem Facelift im Jahr 2011 jetzt nochmal in neuem Glanz erstrahlen zu lassen und 2014 den neuen und modernen X-Trail zu präsentieren. Bereits auf der IAA 2013 hatte Nissan den neuen X-Trail dem Publikum präsentiert und vorgestellt. Immer noch ein SUV, kommt das überarbeitete Modell in der jetzt dritten Generation nun mit deutlicher Verbesserung in der Qualität und einem sportlich-modernen Look daher und bietet den Autofahrern damit sowohl im Innenraum als auch von außen ein ganz neues und zeitgemäßes Erscheinungsbild.

Mit fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest im Gepäck ist der neue X-Trail nochmal auf aktuell 4,63 Meter gewachsen und ist gegen kleinen Aufpreis jetzt sogar als Siebensitzer zu haben, was gerade Autofahrern mit größeren Familien gefallen wird. Die bequeme Höhe und die erfreuliche Bodenfreiheit sind trotz des deutlich sportlicheren Designs aber gleich geblieben und man hat dank der etwas erhöhten Sitzposition sogar einen ziemlich guten Überblick.

Technische Daten

  • Fünftüriges SUV mit fünf/sieben Sitzen
  • Länge: 4,64 Meter
  • Breite: 1,82 Meter
  • Höhe: 1,71 Meter
  • Radstand: 2,71 Meter
  • Motor: 1,6-Liter-Dieselmotor, 96 kW/130 PS
  • maximales Drehmoment: 320 Nm bei 1.750 – 2.400 U/min
  • Sechsgang-Schaltgetriebe
  • Frontantrieb (Allrad gegen Aufpreis)
  • Vmax: 188 km/h
  • Beschleunigung: 0 – 100 km/h in 10,5 sek.
  • Durchschnittsverbrauch: 4,9 l/100 km
  • CO2-Ausstoß: 129 g/km
  • Effizienzklasse A.
  • Preis: ab 26.790 Euro (Frontantrieb), ab 31.390 Euro (Allradantrieb)

Auch die einzeln verschiebbaren Rücksitze und die in der Neigung verstellbaren Lehnen bieten eine individuelle Variabilität für jeden X-Trail-Fahrer. Die Höhe der Ladekante wurde gesenkt, das Volumen des Kofferraumes noch mal nach oben geschraubt. Ebenfalls zwei wichtige Details die für den neuen Nissan X-Trail sprechen. Schon im Normalzustand bietet er 550 Liter Volumen, werden die Lehnen der Rücksitze umgelegt, stehen sogar bis zu 1.982 Liter Stauraum zur Verfügung. Zusammen mit dem praktischen und serienmäßigen doppelten Laderaumboden bietet er so viel Stauraum für Gepäck und Co.

Je nachdem für welche der drei zur Verfügung stehenden Ausstattungsvarianten Visia, Acenta oder Tekna man sich entscheidet, bietet Nissan zudem auch alles weitere was man für modernes und individuelles Reisen braucht. Dinge wie Klimaanlage, Leichtmetallfelgen oder Bluetooth-Telefon-Konnektivität sind je nach Wunsch ebenso zu haben wie ein elektrisch betriebenes Panorama-Glasdach, elektrisch verstellbare Ledersitze oder eine Reihe von nützlichen Fahrerassistenzfunktionen. Auch eine Rückfahrkamera, LED-Scheinwerfer, das neue Multimedia-System mit App-Einbindung sowie ein Navigationssystem sind bei Bedarf gegen Aufpreis zu haben.

Moderne Instrumente und das Info-Display in Farbe bieten alle Informationen die man zum Fahren braucht. Für die Sicherheit der Insassen sorgen im X-Trail zudem verschiedene und modernste Assistenzsysteme. Automatische Spurhaltung und das ständige Beobachten des Verkehrs zum Beispiel bieten den Autofahrern bei Gefahrensituationen mit entsprechenden Bremsmanövern perfekte Unterstützung im Straßenverkehr.

Bei den Motoren hat man als Kunde allerdings weniger Auswahl. Zurzeit steht für den X-Trail nur die Diesel-Variante mit dem 1.6 dCi 96 kW (130 PS) Turbodiesel zur Verfügung. Da könnte der eine oder andere doch ins Grübeln kommen warum man hier seitens Nissan etwas mehr Varianten anbietet. Sei es wie es sei, für den Antrieb ist beim neuen Modell eine Auswahl zwischen einen Schaltgetriebe oder der bequemen und stufenlosen Xtronic-Automatikgetriebe möglich. Der neue Nissan X-Trail ist, wie seine Vorgänger ja auch schon, entweder mit Frontantrieb oder gegen Aufpreis natürlich auch als Allrad-Modell mit automatisch zuschaltendem Allrad zu haben.

Andere Artikel zum X-Trail:

Für welche Variante man sich letzten Endes auch entscheidet, preislich liegt man mit dem Nissan X-Trail durchaus im normalen SUV-Bereich. Ist man gewillt beim Händler zwischen ca. 26.000,- Euro bis hin zu 36.000,- Euro hinzulegen, erfreut man sich dann durchaus an einer entsprechend guten Ausstattung und Funktionalität. Gepaart mit dem doch sehr erfreulichen Raumangebot und der hohen Variabilität sollte man sich den neuen Nissan X-Trail durchaus mal näher anschauen wenn man gerade in der Überlegung ist vom Familien-Van oder Kombi zu trennen um sich einen SUV anzuschaffen. Gerade in den Kriterien Platz, Komfort, Verbrauch, Ausstattung und Preis kann der X-Trail von Nissan überzeugen und muss keinen Vergleich scheuen. Der Laderaum ist wirklich großzügig und man mit den optional lieferbaren Zusatzsitzen zudem noch Platz für zwei weitere Passagiere.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Offroad Test mit dem neuen Nissan X-Trail | Autogefühl
  2. A World’s First: Nissan X-TRAIL inspired 7-Seater Bob Runs Olympic Rink in Innsbruck | MANCVE

Kommentar verfassen