„Berlin Startup Unit“ bringt junge Firmen mit großen Partnern zusammen

Gesponserte Artikel

Berlin Startup Unit

Mal so Fernsehen wie man es am liebsten mag und basierend auf den eigenen Interessen, dafür muss man bislang ja entweder lange in Programmzeitschriften oder sonstigen Programmübersichten nachblättern oder ist vielleicht auch auf Hinweise von Freunden und Bekannten angewiesen. Wer dazu bislang keine Möglichkeit oder Lust hatte, der verpasste hier und da wahrscheinlich einige Sendungen die ihn womöglich doch stark interessiert hätten.

Doch nun kommt Tweek ins Spiel und stößt genau in diese Lücke. Das Berliner-Startup-Produkt namens „Tweek“ ist eine neue Social TV-App, die deinen ganz persönlichen TV Guide erstellt. In Verbindung mit vorhandenen Interessensdaten aus sozialen Netzwerken schafft sie einen perfekten Überblick und zeigt beispielsweise nur Empfehlungen aus allem was nach persönlichen Interessen ausschaut.

Alles was zu den eigenen Interessen oder zu denen von Freunden aus den verschiedenen sozialen Netzwerken passt wird vorgeschlagen und aufgelistet. Auch das, was Tweek selber vorschlägt wird angezeigt und hilft so schneller wirklich sehenswerte Filme und Serien zu finden. Überflüssige Sendungen haben so keine Chance mehr deine Zeit zu verschwenden.

Um solche nationalen Ideen wie Tweek zu unterstützen und letztendlich auch zu verwirklichen, hat das Land Berlin die „Berlin Startup Unit“ ins Leben gerufen. Mit diesem Projekt, das mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Gründerszene realisiert wird, soll kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Gründermetropole Berlin gearbeitet werden.

So viele Projekte und Ideen bleiben manchmal auf der Strecke weil es an der Unterstützung zur Umsetzung fehlt. Dank der „Berlin Startup Unit“ mit seinen unterschiedlichen Initiativen wird das Zusammenkommen von etablierten Unternehmen mit jungen und innovativen Firmen ermöglicht und auch der Aufbau von Netzwerken vereinfacht.

Viele junge Firmen aus den verschiedensten Branchen haben dank der „Berlin Startup Unit“ eine Anlaufstelle gefunden um der Verbesserung und Weiterentwicklung neuer Ideen und Produkten den nötigen Antrieb zu geben. Durch die gezielte Vermittlung von passenden Ansprechpartnern wird so am großen Ziel, der Gründermetropole Berlin, gearbeitet.