Brutal schonungslos – „Herz aus Stahl“ mit Brad Pitt – ab Januar 2015 im Kino

Sponsored by Sony Pictures #HerzAusStahl

Herz aus Stahl

Das ein Krieg der reinste Horror ist, darüber gibt es wohl keine zwei Meinungen. Kein Mensch auf dieser Welt, auch nicht diejenigen die glücklicherweise noch nie einen erlebt haben, wird da wohl etwas anderes sagen. Viele Originalbilder und Original-Filmaufnahmen von Kriegen, die einfach nur brutal und unmenschlich sind, haben die meisten von uns schon mal gesehen. Einer der auf dieser Welt wohl brutalsten Kriege bislang ist ohne Zweifel der zweite Weltkrieg gewesen, der von 1939 bis 1945 dauerte.

Viele Spielfilme gab es mittlerweile über diesen Weltkrieg. Doch nur wenige dieser Antikriegsfilme konnten auf Dauer überzeugen und den Zuschauer das wahre Grauen eines Krieges wirklich näher bringen. Der Film „Herz aus Stahl“ reiht sich nun in diese Reihe ein. Wegen seinen schonungslos brutalen Szenen fast schon als Horrorfilm durchgehend, zeigt der Film die brutale Schlacht eines im Krieg erfahrenen Panzerkommandeurs namens Wardaddy (gespielt von Top-Schauspieler und Oscar-Preisträger Brad Pitt), der mit seiner kleinen fünfköpfigen Besatzung auf einer tödlichen Mission hinter den feindlichen Linien von Nazi-Deutschland  auf dem Gebiet des Deutschen Reiches unterwegs ist, um die deutsche Front kurz vor Kriegsende zu durchbrechen und den Krieg schnellst möglich zu beenden.

Das Kriegs-Drama „Herz aus Stahl“ von Regisseur, Drehbuchautor und Produzent David Ayer zeigt auf kompromisslose Weise die wirkliche Brutalität des zweiten Weltkrieges. Als Hitler im April 1945 das Ende nahen sieht und trotzdem nochmal jeden verfügbaren „Soldaten“  mobilisiert um den Feinden der Alliierten alles entgegen zu stellen und so viel Schaden wie möglich zuzufügen, gelangt der zweite Weltkrieg nochmal in eine wohl nie dagewesene Brutalität von psychischer und physischer Gewalt. Selbst unerfahrene Männer, Frauen und Kinder sehen sich plötzlich im Kriegsgebiet wieder und werden mit wachsendem Entsetzen von dem Kriegshorror eingeholt.

Schonungslos und voller menschlicher Abgründe ist der Film „Herz aus Stahl“ wohl einer der intensivsten und brutalsten Kriegsfilme mit zum Teil tiefen Einblicken in die Welt der scheinbar stetig abnehmenden Hemmschwelle zur Tötung von Menschen. Mit Brad Pit, Shia LaBeouf, Logan Lerman oder auch Jon Bernthal ist der Film Schauspielermäßig wirklich top Besetzt und weiß die Zuschauer mitzunehmen in die Geschichte einer kleinen Gruppe von Soldaten, die in den letzten Kriegstagen gemeinsam durch die wahrhaftige Hölle muss. Regisseur David Ayer, bekannt durch Filme wie beispielsweise „Training Day“ oder „The Fast and the Furious“, liefert mit „Herz aus Stahl“ einen großartig besetzten und intensiven Action-Film mit spektakulären Kampfszenen und menschlichen Abgründen.