BURGER KING will Kriegsbeil mit McDonald´s begraben – McWhopper als Zeichen für den Frieden

Sponsored Post

Ein Zeichen für den Frieden zu setzen, zumindest für einen Tag in diesem Jahr, ist die Absicht von Burger King mit einer wohl sehr ungewöhnlichen Aktion. Am 21. September 2015, also am Internationalen Tag des Friedens, plant Burger King das Kriegsbeil zwischen sich und McDonald´s zu begraben und mit dem McWhopper ein ganz besonderes Zeichen für den Weltfrieden zu setzen.

Die Idee: Am 21. September soll ein Pop-up Restaurant in Atlanta eröffnen, also genau in der Mitte zwischen den beiden Firmenzentralen von Burger King und McDonald´s, wo es dann an diesem einen Tag und auch nur dort den McWhopper geben soll. Ein Burger, der aus den besten Zutaten von Big Mac und Whopper bestehen und gemeinsam von Burger King und McDonald´s Mitarbeitern als Zeichen des Friedens zubereitet werden soll. Gleichzeitig soll eine gemeinsame Sprache nach außen gesprochen werden, die durch eine Verschmelzung der Aufmachung des Pop-up-Stores, der Kleidung der Mitarbeiter und sämtlicher Verpackungen der unverkennbaren Designs von Burger King und McDonald´s verdeutlicht werden soll.




Um auch McDonald´s nun für diese einmalige Sache zu begeistern, hat sich Burger King mit einem offenen Brief an McDonald´s gewendet, um seine Idee als Zeichen für den Weltfrieden gemeinsam mit dem wohl stärksten Konkurrenten umzusetzen:

Offener Brief an McDonald's

Burger King hat hierzu auch bereits eine sehr intuitive und ansehnliche Webseite gestaltet, die die Idee nochmals sehr anschaulich demonstriert. Ein Blick auf diese Seite verdeutlicht sehr, wie wichtig das Thema „Frieden“ auch im 21. Jahrhundert ist.

„Mit unserem Vorschlag an McDonald’s wollen wir Aufmerksamkeit und Bewusstsein für den Weltfriedenstag und seine Initiatoren schaffen,“ sagt Fernando Machado, Senior Vice President for Global Brand Management, Burger King Corporation. „Wir stellen alles transparent dar, denn wir wollen, dass McDonald’s unseren Vorschlag ernst nimmt. Wenn sie ja sagen, wäre das fantastisch! Wir würden damit Geschichte schreiben. Sagt McDonald’s Nein, haben wir es wenigstens versucht. Wir haben Aufmerksamkeit für den Weltfriedenstag geschaffen und die Organisation Peace One Day durch unsere Spende finanziell unterstützt. Der Aufwand hat sich also gelohnt!“

Wir sind gespannt, wie McDonald´s nun auf diese ungewöhnliche Idee reagiert und ob es wirklich am 21. September 2015 einen McWhopper als Zeichen des Friedens geben wird. Dass Burger King mit dieser Aktion über seinen eigenen Schatten springt, zeigt, wie ernst das Thema Frieden, auch wenn es nur für einen Tag gilt, von Burger King angesehen wird. Sollte McDonald´s diese Idee ausschlagen, so spendet Burger King an die Organisation Peace One Day und setzt somit zumindest ein kleines Zeichen für den Frieden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen