Werbung | Die besten Ausflugsziele in Sachsen – diese Tipps sollten Sie nicht verpassen

Aufgrund der aktuellen Lage gelten in Sachsen noch Beschränkungen im öffentlichen Leben. Doch voraussichtlich nicht mehr lange. Sämtliche Einschränkungen der Kultur und des Tourismus sollen Ende dieses Monates aufgehoben werden. Ob es zu erneuten Beschränkungen kommt, lässt sich bisweilen nicht sagen. Allerdings spricht viel dafür, dass diesen Sommer trotz Corona ein Urlaub in Sachen möglich ist. Wir sollten uns daher einige der besten Ausflugsziele anschauen. Vielleicht passt das ein oder andere zu Ihrer Reiseplanung.

Verbringen Sie ein Wochenende in Dresden

In Sachsen gibt es einige schöne Städte und eine davon ist unumstritten Dresden. Es gibt vieles, was für ein Wochenende in Dresden spricht. Eine schöne Altstadt, der Dresdner Zwinger, die Dresdner Frauenkirche und die Prager Straße sind nur einige der Spots, die Besucher erleben können. Wer ohnehin in der Umgebung von Sachsen ist, sollte daher einen Abstecher nach Dresden machen. Es lohnt sich!

Statten Sie einer der Spielstätten einen Besuch ab

Im Gegensatz zu den anderen Bundesländern gibt es in Sachen erst seit einigen Jahren Spielstätten und nur drei Casinos gehören zur Sächsischen Spielbanken GmbH & Co. KG. Außerdem gibt es in der Innenstadt von Chemnitz das Casino Atlantis. Durch seine aufwendigen Wandmalereien entführt es die Besucher in die versunkene Stadt. Sollte Sie das Spielen in öffentlichen Casinos nicht ansprechen, können Sie auch auf einen Online-Anbieter zurückgreifen. Darunter muss keineswegs die Atmosphäre leiden. Schließlich können Sie auch in einem Live Casino spielen.

Verlaufen Sie sich im Erzgebirge

Sachsens Bergbaugeschichte ist eng mit dem Erzgebirge verknüpft. Das Mittelgebirge verfügt über ein gut ausgebautes Wanderwegenetz und eignet sich daher wunderbar für Urlauber. Highlights gibt es auf den zahlreichen Wegen so einige. Touristen können beispielsweise das Skigebiet um den Fichtelberg besuchen, entlang der Silberstraße wandeln oder in einem der Geschäfte Souvenirs kaufen. Die Handwerkskunst des Erzgebirges ist schließlich weit über die Landesgrenzen hinaus gefragt.

Erleben Sie Kultur in einem der vielen Museen in Chemnitz

Wenn es um Museen geht, gehört Chemnitz zu den besten Ausflugszielen in Sachsen. Allein das Naturkundemuseum und Industriemuseum sind bereits einen Besuch Wert. Es gibt aber noch weit mehr zu entdecken. Ihnen sollte jedoch bewusst sein, dass Museen gegebenenfalls ein Benachrichtigungssystem für den Infektionsfall nutzen. Dadurch sollen mögliche Infektionsketten identifiziert und unterbrochen werden.

Lassen Sie sich vom Burgen- und Heideland ins Mittelalter entführen

Wenn Sie es etwas romantischer mögen, ist das Burgen- und Heideland die beste Wahl. Die wildromantische Region in Sachsen ist Heimat zahlreicher Burgen und Schlösser. Und das Beste ist, dass diese von einer atemberaubenden Natur umgeben sind. Das Burgen- und Heideland zu entdecken, ist selbst für erfahrene Wanderer eine große Aufgabe. Es gibt viele schöne Sehenswürdigkeiten. Ein Tag im Burgen- und Heideland eignet sich sowohl für Einzel- als auch Gruppenreisende. Wer alleine reist, sollte riskante Aktivitäten jedoch besser meiden. Unter anderem das Besteigen von Felsen ist etwas, was im besten Fall nur in Gruppen gemacht werden sollte.