Insta360 ONE R – Actionkamera im modularen Design

Insta360 ONE R

Bereits die ONE X von Insta360 konnte bei den Fans von mobilen Actionkameras für Begeisterung sorgen. Nun bringt der Hersteller aus Shenzhen, Guangdong, neue, modulare Varianten auf den Markt. Diese bieten allen, die sich gerne ins Abenteuer stürzen, die perfekte Begleitung, um sämtliche Action eindrucksvoll in Bildern festzuhalten.

Mit der neuen modularen ONE R bringt Insta360 satte 4K-Weitwinkel-Power mit 60 fps in kleinstem Format. Vollgepackt mit diversen Features, setzt sich der Alleskönner gezielt ab, von allem Herkömmlichen. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Ausführungen. Die Twin Edition kommt mit einem Dual-Lens-Objektiv, das 360-Grad-Aufnahmen möglich macht. Die 1-INCH Edition hingegen setzt auf einen 1-Zoll-Sensor, der von Leica produziert wird. Die Auflösung liegt ebenso im Bereich von 4K samt 60 fps für das bewegte Bild. Damit bringt sie deutlich mehr Leistung, als etwa die Wireless HD Action Camera von conceptronic. Wobei Letztere ebenfalls ziemlich klein ist und für den herkömmlichen Gebrauch, durchaus gute Ergebnisse liefert und über ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis verfügt.

Für die Twin Edition der Insta360 ONE R muss der Käufer dann schon 520 Euro auf den Tisch blättern. Dafür umfasst die Actionkamera aber auch ein Dual-Lens-Objektiv und passend dazu eine 4K-Weitwinkel-Linse. In dem Setup ist es möglich, 360-Grad-Aufnahmen zu machen. Die Auflösung liegt hier bei 5.7K und ordentlichen 30 fps. Klassische Videos gelingen mit 4000 × 3000 Bildpunkten und 30 fps oder alternativ 4K bei 60 fps. Im Fotomodus löst die Version in 4000 × 3000 Pixel auf.

In der Kollaboration mit Leica gelingt Insta360 in der 1-INCH Edition der ONE R, die Kombination mit einem 1-Zoll-Sensor. Dafür muss der Käufer dann schon 600 Euro ausgeben. Dafür bekommt er allerdings 5.3K Auflösung bei 30 fps oder ebenso 4K mit 60 fps. Die Fotoauflösung hingegen kann zwischen 5312 × 3552 im 3:2-Format oder mit 5312 × 2988 im 16:9 Format gewählt werden. In dieser Ausführung sind allerdings keine 360-Grad-Auflösung möglich. Ein Dual-Lens-Objektiv kann allerdings optional gekauft werden. Hier hängt Insta360 ein Preisschild von 210 Euro dran.

So kann eine komplette Ausrüstung für den cinematischen Abenteuertrip schnell ins Geld gehen. Logisch kann dafür dann die Bank bemüht werden, um einen Kredit zu erhalten. Sinnvoller ist es allerdings, das Angebot mit einem Kreditvergleich genauer unter die Lupe zu nehmen. Das geht heute in sekundenschnelle und damit ist dann auch der Weg frei, um mit der besten Ausrüstung die eigenen Vorhaben adäquat umzusetzen.

Gemein haben beide Ausführungen die Haupteinheit. Auf dieser ist die Elektronik untergebracht und auch der Touchscreen befindet sich auf dieser. Für die Stabilisierung im Einsatz sorgt das 6-Achsen Gyroskop. Neu ist diese Technik nicht. Denn bereits bei der Insta360 ONE X ist diese verwendet worden. In diversen Test hat sich die Stabilisierung auf diese Art als sehr effizient herausgestellt. Zudem bieten beide Systeme HDR-Videos für natürliche Farben und scharfe Bilder sowie Night Shot. Mit Letzterem gelingen optimale Aufnahmen selbst bei schlechten Lichtverhältnissen. Zudem muss sich der Nutzer bei beiden Varianten nicht um Regen sorgen. Selbst Wassertiefen bis fünf Meter sollen laut Hersteller kein Problem sein. Zudem offeriert Insta360 optional das Dive Case. Damit lässt sich die ONE R in einer Tiefe von bis zu 60 Metern nutzen.

Besonders interessant ist für Actionfans die Sprachsteuerung und Auto Frame. Letzteres basiert auf einem eigens entwickelten Algorithmus, der die besten Teile in einem 360-Grad-Video spottet und so dem Nutzer bei der Bearbeitung hilft. Zudem bieten die Macher eine überarbeitete Tracking-Funktion. Damit wird dafür gesorgt, dass das gewählte Motiv stets in der Mitte bleibt. Auch hier hilft ein Algorithmus, damit die Verfolgung auch dann funktioniert, sollte einmal ein Hindernis zwischen Linse und Motiv kommen.