Werbung | Kein Linux mehr für die PS3

Für den 1. April hat Sony ein Firmware-Update für die Playstation 3 angekündigt. Bei dem Update auf die Version 3.21 werden aber keine neuen Funktionen hinzugefügt, sondern die Unterstützung für das Betriebssystem Linux entfernt.

 

Sicherheitsbedenken seitens Sony sollen dafür der Grund sein. Durch das Starten von Linux auf einer PS3 war es Hackern gelungen, in das Sicherheitssystem der PS3 einzudringen. Die Slim-Variante kam auch schon ohne Linux-Unterstützung auf den Markt.

 

Sony empfiehlt allen Linux-Nutzern auf der PS3 Daten zu sichern die sich auf dieser Linux-Partition befinden. Es wird nach dem Update kein Zugriff mehr möglich sein. Wer auf das Update verzichtet, wird nicht mehr auf den Playstation-Store oder Playstation-Network zugreifen können und auch keine Blue-Ray Filme mehr abspielen können, da diese in Zukunft die Firmware-Version 3.21 verlangen werden.

 

Einige Proteste von PS3 Kunden werden deswegen schon gemeldet. Sony wird aber wohl eher mit einigen Klagen leben wollen als mit einem großen Sicherheitsproblem auf allen Konsolen.