Werbung | Lemur SafeDriver – Überwache dein Auto

Du möchtest wissen, was mit Deinem Auto angestellt wird, während Du es anderen anvertraut hast? Oder Deine Kinder sind mit dem Auto unterwegs und Du möchtest wissen, wie das Fahrverhalten ist?

Mit dem Lemur SafeDriver ist das ganz einfach.

Der Lemur SafeDriver besteht aus einem Sender und einem Empfänger. Den Sender des Lemur SafeDriver in den OBD II-Port des Autos stecken. Der OBD II-Port ist in allen Autos ab Baujahr 2002 vorhanden. Der Empfänger mit Display, der als Schlüsselanhänger angebracht werden kann, empfängt alle 30 Sek. die Daten des Senders und speichert sie. Um eine Manipulation am Gerät auszuschliessen, ist der Empfänger mit einem persönlichen PIN-Code versehen. Auch Manipulationen, wie das Entfernen der Batterie oder das mehrfache Erraten des Pin-Codes, werden aufgezeichnet und dem Besitzer des Autos angezeigt.

Werbung | Lemur SafeDriver – Überwache dein Auto

Der Lemur SafeDriver speichert die Höchstgeschwindigkeit, damit Du überprüfen kannst, ob der Fahrer des Wagens sich an die Geschwindigkeiten gehalten hat. Außerdem werden die Kilometer aufgezeichnet. Hier kannst Du nachvollziehen, ob nicht doch mehr mit dem Auto gefahren wurde, als vereinbart. Als letzter Parameter zeigt das Gerät auch noch an, ob das Auto innerhalb kurzer Zeit heftig runtergebremst wurde. Dies wird aufgezeichnet ab einer Geschwindigkeitsverminderung von mindestens 25 km/h innerhalb von 2 Sekunden.

  • •Einfache Installation.
  • Einfach den Sender in den OBD II-Port des Autos stecken (in allen Automodellen ab Baujahr 2002 vorhanden).
  • Drahtlose Datenübertragung (433 Mhz) zwischen Sender und Empfänger alle 30 Sekunden.
  • Die Informationen werden mit einem persönlich gewählten PIN-Code gespeichert. Manipulationsversuche werden gemeldet.
  • Wahlfreie Messung in km/h oder mph.
  • Gebrauchsanleitung auf Englisch.
  • Maße: Sender 5,5 x 4,5 x 2,5 cm, Empfänger 5,5 x 4,0 x 1,3 cm

Kavalierstarts und blinkerlose Abbiegemanöver sind nicht in der Überwachung inbegriffen. Du kannst anhand des Gerätes auch nicht erkennen, wohin der Fahrer gefahren ist. Das würde jedoch Eltern sehr interessieren, wenn die Kinder alleine mit dem Wagen unterwegs sind. Dafür eignet sich jedoch besser ein GPS-Datenlogger, der neben der Geschwindigkeit auch noch die Route mit aufzeichnet und eventuell auch noch ein GPS-Peilsender, der den Standort des Wagens in Echtzeit an Dich übermittelt.  In den USA hat der Lemur SafeDriver schon einige Preise gewonnen.

[VIA] yomoy.de