Trendlupe - Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle

Mercedes mit „Dirty Driving“ – Ein Hit wird neu interpretiert

So viele schöne und lustige Momente der 80er-Jahre Kinoklassiker „Dirty Dancing“ auch hatte, unvergessen ist und bleibt daraus vor allem der Song „Time of my Life“ von Bill Medley im Duett mit Jennifer Warnes. Sobald man dieses Lied hört, denkt man unweigerlich an den Riesen Film-Erfolg mit Frauenschwarm Patrick Swayze und der süßen Jennifer Grey, wie sie oben auf der Bühne den zu der Zeit wahrscheinlich schärfsten Tanz der Filmbranche starten.

Mercedes Benz hat sich nun diesen Klassiker der Filmmusik geschnappt und seine eigene Version dazu verfilmt. In „Dirty Driving“ startet eine kleine motorisierte Liebschaft zwischen einem heißen S63 AMG Coupé mit einem kraftvollen Mercedes Actros Lkw. Zunächst noch mit ihren Scheinwerfern blinzelnd und um den großen Actros kurvend, geht dann auch das „Liebesspiel“ los und der S63 AMG verschwindet im Anhänger des Actros. Nach dem kleinen aber anscheinend sehr intensiven Liebesakt wird auch schon das Ergebnis präsentiert: Der komplett neue Mercedes Vito vervollständigt die kleine Mercedes-Familie.

Mercedes präsentiert mit diesem Spot auf lustige Weise gleich drei seiner Erfolgsmodelle aus den unterschiedlichsten Sparten. Die Kraft und das Platzangebot eines Actros gepaart mit der sportlichen Eleganz eines S63 AMG, so schießt der Kleintransporter Vito aus dem Actros und zeigt sich als quirrliger Transporter mit vielen modernen Ausstattungsvarianten und -merkmalen.

So ist der neue Vito wahlweise mit Vorder-, Hinter- oder auch Allradantrieb zu bekommen und bietet so jeder Herausforderung die Stirn. Er ist perfekt für Anforderungen aller Arten konzipiert und ist der ideale Partner für alle diejenigen, die ein bisschen Mehr an Möglichkeiten für den Transport suchen.

Die niedrigen Ladekante und die optionale Schiebetür für bis zu drei Zugänge lassen den Vito Kastenwagen zum echten Raumwunder werden. In der langen und Extralangen Version ist beispielsweise ein Beladen von drei Europaletten gleichzeitig möglich.

So spart man mit dem neuen Vito zum einen gegebenenfalls eine extra Transport-Tour und gleichzeitig spart man mit den sparsamen Motorvarianten für einen Verbrauch von unter sechs Litern pro hundert Kilometer noch Kraftstoff. Egal wofür man ihn letztlich einsetzt, der neue Vito bietet modernste Reise- und Transportmöglichkeiten für jede Art und Größe von Gepäck.