München macht sich mit interaktiver Sportmap fit

Karte für kostenlose Sportstätten in München

Kilometer um Kilometer auf Laufband oder Ergometer zurückzulegen, zum hundertsten Mal die Hanteln hochzustemmen und dabei aus dem Fenster auf die immer gleiche Szene oder auf das bunte Video am Smartphone zu schauen – das kann eine Weile ganz unterhaltsam sein und dient auch der körperlichen Ertüchtigung, doch Bewegung im Freien ist doch etwas ganz anderes.

Bayerns Hauptstadt hat nun für seine Bewohner und Touristen eine Map erstellt, die alle Sportstätten auflistet. Auch Bewegungsmuffel können sich so motivieren, das Wohnzimmer zu verlassen und den Sommer aktiv zu erleben – im doppelten Sinn!

Warum der Park besser ist als die Couch

Dass Bewegung gesund ist, ist allgemein bekannt. Bewegung in der Natur kann aber noch um vieles mehr. Die Sonne sorgt nicht nur für die Bildung von Vitamin D, sondern auch für gute Laune. Scheint sie gerade nicht, fordern Wind, Wolken und leichter Regen die körpereigenen Resistenzen. Das Immunsystem wird durch jede Menge Bakterien gestärkt, während die Lunge an der frischen Luft aufatmet. Der unebene Untergrund von Wiese und Kiesweg stellt höhere Ansprüche an Flexibilität und Stabilisierung der Gelenke als der immer ebene Asphalt.
Ein weiterer Ansporn ist der soziale Aspekt. Auf dem Sportplatz trifft man eher Freunde und Bekannte als in den eigenen vier Wänden, oder man knüpft neue Kontakte und findet vielleicht den einen oder anderen zukünftigen Trainingspartner.

Kicken wie die Stars

Im Jahr des Fußball-Großereignisses schlechthin können Fans des runden Leders auf zahlreichen, in ganz München verteilten Bolzplätzen selbst Bälle kicken und Tore schießen. Die Sportplätze laden sowohl eingeschweißte Teams als auch Einzelpersonen oder Familien ein, ihr Können unter Beweis zu stellen. Von Jung bis Alt, von Amateur bis Profi, alles was man braucht sind ein Ball und ein kleiner Schub Motivation. Egal wie lang man auf dem Bolzplatz verweilt, wie viele Tore man erzielt, wie oft man sich dabei in Gras wirft, der Spaß steht im Vordergrund. Und nach so viel Aktivität schmeckt das verdiente Bier beim nächsten Public Viewing gleich doppelt so gut!

Münchens Sportplätze auf einen Blick

Die interaktive Map ist unter https://www.sportscheck.com/themen/sportscheck-sportmap/ abrufbar. Dort sind die Kategorien Fußball, Basketball, Tischtennis, Funsport Sommer und Funsport Winter wählbar. Die Funsportarten beinhalten unter anderem BMX, Skaten, Surfen, Rodeln oder Stockschießen.

Ein Klick auf das jeweilige Symbol zeigt Informationen wie Adresse, Anreise, Öffnungszeiten und zusätzliche Hinweise, zum Beispiel ob man sich die nötige Ausrüstung vor Ort ausleihen kann. Manche Anlagen bieten mehr als eine Sportart an, auch diese Information ist auf der Karte vermerkt. Wer die Map am Smartphone öffnet, kann sich unterwegs direkt zum Ziel navigieren lassen.

Sämtliche Sportanlagen sind nicht nur für alle Altersgruppen geeignet, sondern auch völlig kostenlos. Also nichts wie ran an die Map und rein ins Vergnügen!