Trendlupe - Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle

Renault Mégane Grandtour – Createur de Kombi

Was fällt uns zu Renault ein? Frankreich – klar! Was noch? Vielleicht die Alpine, komfortables Vorankommen oder sogar die Renault Sportmodelle. Alles richtig. Aber Kombis hat man nicht auf dem Schirm, was den ersten Gedanken an die französische Traditionsmarke anbelangt. Aber – gerade wenn man an den Mégane denkt –ist das fast fahrlässig: Den Kompakten gibt es schon in der vierten Generation als Kombi. Bislang war aber er noch nie so chic, wie heute. Wir schauen uns ein paar Details des Renault Mégane Kombi an.

200.000 Kombis – pardon, ich meine natürlich Grandtours – wurden in Deutschland bereits vom Renault Mégene verkauft, seit er 1999 das erste Mal das Licht der Welt erblickte. Nicht schlecht, schließlich wurden insgesamt 1,2 Millionen Mégane verkauft. Gut dass Renault mit der Zeit geht und die Saugmotoren, die es bis zuletzt noch im Vorgängermodell gab, in Pension schickt. So bietet der neue Renault Mégane Grandtour den turboaufgeladenen ENERGY TCe 100, der den alten 1.6 Liter Sauger ersetzt und dieselbe Leistung liefert. 100 PS bilden hier den Einstieg.

Neu sind aber nicht nur die Motoren, die quer durch die Bank auf Turbo-Aufladung setzen – egal ob Benzin oder Diesel –, sondern auch die Ausstattungen. Bereits die Einstiegsversion, Life genannt, bietet eine reichhaltige Serienausstattung. Auf eine Klimaanlage, LED Tagfahrlicht oder eine Berganfahrhilfe muss man ebenso wenig verzichten, wie auf einen Tempomaten, ein Radio mit 4,2 Zoll-Display oder auf eine USB- oder gar Bluetooth-Schnittstelle.

Darüber rangiert die Ausstattung Experience, die 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine Dachreling oder belederte Elemente im Innenraum bereithält. Zudem kommen elektrische Fensterheber für die zweite Reihe und ein digitaler Radioempfang hinzu. Die Ausstattungslinie Intens legt noch eins drauf und bietet die bekannten Multisense-Systeme, die eine individuelle Fahrzeugeinstellung zulassen. Außerdem kommt ab dieser Linie das Multimediasystem R-Link 2 hinzu, das einen Sieben-Zoll-Bildschirm bietet. Besonders wichtig: zahlreiche Sicherheitssysteme, wie ein Spurhaltewarner oder eine Verkehrszeichenerkennung gehören ebenfalls dazu.

Doch es gibt noch weitere Linien für den Renault Mégane Grandtour. So ist der GT ausschließlich mit dem 205 PS starken Topmotor TCe 205 lieferbar und beleuchtet die sportliche Seite des Kombis. Die schwächeren Varianten lassen sich mit der GT-Line optisch auf seine Figur trimmen, während der Renault Mégane Grandtour Bose Edition voll und ganz auf den Luxus setzt. Ein Nappaleder-Lenkrad, ein Navigationssystem oder eine Massagefunktion für die Vordersitze sind hier inbegriffen.

Wer jetzt interessiert ist, kann den neuen Renault Mégane Grandtour ab sofort beim Renault-Händler begutachten. Ab September rollt er dann auf unsere Straßen und ist ab 17.790 Euro zu haben. Eine Kampfansage für das Kompakt-Establishment.

Weitere Informationen findet ihr unter www.renault.de | Fotos © Renault