Seit Jahren spannende und innovative Technik bestaunen – IFA in Berlin startet

Werbung

Seit Jahren spannende und innovative Technik bestaunen – IFA in Berlin startet

Etablierte Unternehmen, neue Startups, Forschungslabore und auch diverse Universitäten, jeder der etwas aus dem Bereich des digitalen Lebens für Consumer und Home Electronics zu sagen hat, wird sich in den kommenden Tagen wieder in Berlin einfinden. Denn es ist mal wieder soweit, es ist IFA-Zeit. Der global wohl bedeutendste Marktplatz auf internationalem Niveau wird auch dieses Jahr wieder eine Vielzahl von Präsentationen der neuesten Produkte und Innovationen bieten und sowohl die zahlreichen Fachbesucher aus mehr als 100 Ländern, wie auch sehr viele interessierte Privatbesucher beeindrucken und faszinieren.

Die IFA lockt wahrscheinlich auch in diesem Jahr, wie auch im Schnitt in den vergangenen Jahren zuvor, ca. eine viertel Million Menschen nach Berlin. Darunter auch die wichtigsten Händler, Einkäufer und Experten aus der Industrie- und der Medienwelt. In diesem Jahr findet die IFA (Internationale Funkausstellung) in Berlin vom 06. – 11. September auf dem Berliner Messegelände statt. Und wie auch in den vergangenen Jahren wird es wieder viele neue Technologien zu bestaunen geben, die ihren Siegeszug in unsere moderne Welt starten.

IFA vom 06. – 11. September in Berlin

Dies beweisen die unterschiedlichsten Innovationen und Entwicklungen der letzten Jahre. 2007 beispielsweise konnte neben den ersten Flachbildschirmen auch den Kampf um die Nachfolge der bis dahin etablierten DVD beobachten. Hier wurden die Blue-Ray und die HD-DVD auf der IFA vorgestellt. Wie man heute weiß, hat sich letzten Endes dann doch die Blue-Ray als modernes Speichermedium durchgesetzt. Später im Jahr 2010 konnte dann erstmalig eine 3D-Pressekonferenz der Deutschen Telekom mit verfolgt werden. Zu diesem Zeitpunkt eine Sensation, die heute als absolut normale Kommunikationsmöglichkeit Einzug in unser Leben gehalten hat.

Immer mehr und größere Entwicklungen und Erfindungen brachten den Besuchern und Ausstellern in den folgenden Jahren eine immer größer werdende Ausstellungsfläche auf der IFA. Auch in diesem Jahr wird es auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin wieder einen bestmöglichen Ausblick auf die Technik von Morgen geben. Mit welchen Werten und vielleicht Rekorden die diesjährige IFA am 11. September zu Ende gehen wird, steht noch in den Sternen. Bis dahin werden zahlreiche Produkte und Innovationen das Technikherz höher schlagen lassen.

In diesem Jahr beherrschen vielleicht die Schlagwörter wie 5G-Netz und 5G-Smartphones, künstliche Intelligenz (KI) oder gestochen scharfe 8K-Fernseher die IFA. Geboten wird auf jeden Fall wieder moderne und faszinierende Technik für Jedermann. Auch wer auf dem Stand der Zeit zu den Themen wie „digitales Heim“ und „Smarthome“ bleiben möchte, wird an einer Fahrt nach Berlin nicht vorbei kommen.

Zwar ist der Ausbau des 5G-Netzes noch in den Startlöchern und lässt etwas auf sich warten, trotzdem werden auf der IFA in diesem Jahr wohl die allerersten 5G-Smartphones präsentiert. Darüber hinaus werden auf der IFA auch Smartphone-Displays gezeigt, die zukünftig flexibler und sogar faltbar werden sollen. Samsung dürfte hier wohl sein finales Galaxy Fold präsentieren. Es soll sogar noch in diesem Monat in den Handel kommen. Auch Huawei könnte ein solches Falthandy präsentieren. Der chinesische Hersteller nutzt die IFA als große Bühne vielleicht ja um sein faltbares Smartphone Mate X mit Kirin 990 zeigen. Sony dürfte das Xperia 2 zeigen und Hersteller ASUS wiederum dürfte auf der IFA das Gaming-Smartphone ROG Phone 2 ausstellen.

Neuesten Produkte und Innovationen auf der IFA in Berlin

Auch in diesem Jahr wird es wieder zahlreiche mehr oder weniger „intelligente“ Haushaltsgeräte zu bestaunen geben. Die so genannte weiße Ware ist inzwischen fester Bestandteil der IFA. Auch weil sie sich immer mehr in die vernetzten Heime integrieren lassen. Hier tauschen sie über Bluetooth und WLAN Informationen mit anderen Geräten und dem Internet aus und hören auf Anweisungen der Besitzer. Statt auf Touch-Oberflächen herum zu wischen gehört heute eine Anbindung an Sprachassistenten wie Alexa oder Siri zum Erfolg. Selbst Staubsauger-Roboter kann man damit heute gezielt durch die Wohnung steuern. Die modernen Sauger kartieren mit modernsten Sensoren dabei gleichzeitig die Wohnung. So wissen sie ganz genau wo sie schon geputzt haben, was die Effektivität dieser Gerätegruppen deutlich verbessert.

Aufs Wort hören auch die modernsten Fernseher, die man auf der IFA bestaunen kann. Sie sind neben ihrer künstlichen Intelligenz heute auch mit 7680 × 4320 Pixeln (8K – viermal so viele Bildpunkte wie 4K-Modelle) ausgestattet und bieten schon heute die Technik von Morgen. Auf der IFA jedenfalls wird man in diesem Jahr etliche 8K-Fernseher bewundern können. Doch auch geniale Geräte wie das aufrollbare OLED-TV R9 von LG dürfte seine Fans finden. Das 65-Zoll große 4K-Display schiebt sich auf Knopfdruck aus- bzw. in eine flache Kiste, in der darüber hinaus auch ein modernes 4.2-Audiosystem inklusive Dolby Atmos steckt.

Egal für welche Sparte und Endgerät man sich auch entscheidet, eines ist sicher: Wer den Stand der Dinge und auch die zukünftigen Innovationen und Technologien im digitalen Zuhause bestaunen möchte, kommt auch in diesem Jahr zwischen dem 06. und 11. September um eine Fahrt zum Berliner Messegelände nicht vorbei.