So hat sich unsere Freizeitgestaltung in den letzten Jahren geändert

Tipps, Trends & News

Für viele Menschen hat sich die Freizeitgestaltung in den letzten 5-10 Jahren entscheidend geändert. Der Grund dafür ist natürlich vor allem das Internet und die immer besser werdende Hardware. Egal, ob Smartphones, Tablets, Laptops oder herkömmliche Desktop-Computer – all diese Geräte wurden in den letzten Jahren immer besser und bieten dadurch viel mehr Spielspaß und völlig neue Unterhaltungsmöglichkeiten, die sich natürlich auch in unserer Freizeitgestaltung bemerkbar gemacht haben.

Der folgende Artikel wird einige der wichtigsten Trends analysieren und dabei darauf eingehen, welche großen Folgen die neuen Angebote dabei für Unternehmen im Dienstleistungsbereich gehabt haben.

Das Online – Casino ersetzt reguläre Spielbanken

Zugegeben, es ist nicht so, dass reguläre Spielbanken vom Aussterben bedroht sind. Noch immer gibt es schließlich viele bekannte Casinos, die sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreuen. Fakt ist aber, dass diese Spielbanken heute vor allem wegen der Atmosphäre und wegen gesellschaftlichen Aspekten beliebt sind. Menschen, die einfach nur zocken wollen, greifen heute in der Regel einfach zum Online – Casino. Die Gründe dafür sind offensichtlich: virtuelle Spielhallen wie Mr Green Casino bieten bessere Boni, oft sogar ganz ohne Einzahlung, und können dabei bequem vom heimischen Sofa oder sogar von unterwegs mit dem Smartphone genutzt werden.

Nicht jeder mag es schließlich, sich schick anziehen zu müssen und unter Leute zu gehen, nur um ein paar Partien Poker, Roulette oder Blackjack spielen zu können.

Netflix statt Kino und Fernsehen

Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime haben es geschafft, nicht nur das Kino vor ernste Probleme zu stellen, sondern auch das klassische Fernsehen und den Verkaufsmarkt von Filmen über Blu-ray oder DVDs. Die Fähigkeit, aus Tausenden Filmen, Dokumentationen und Serien wählen zu können, beliebig oft pausieren zu können und vor allem immer und überall Zugriff zu haben, ist einfach revolutionär.

Schon seit Jahren ist Netflix und Co. dadurch auf der absoluten Überholspur. Viele Kinos mussten bereits schließen und auch in den nächsten Jahren wird dieser Trend anhalten. Auch die klassischen Fernsehprogramme leiden unter dem Internet. Für junge Leute spielt der Fernseher heute kaum noch eine Rolle. Fast jeder bevorzugt es, auf YouTube Videos zu sehen, Twitch Streamer anzusehen oder wie erwähnt auf Amazon Prime, Netflix oder einem anderen Streaming-Dienst Filme und Serien zu schauen.

Weniger Werbung, bessere Filme und vor allem zeitliche Flexibilität sprechen ganz klar gegen TV-Programme. Auch scheint es, als ob die Qualität der herkömmlichen Fernsehsender immer stärker abnimmt, was wiederum den Trend zum mobilen Streaming verstärkt.

Online – Gaming ersetzt das herkömmliche Zocken

Die klassische Gaming-Branche hat in den letzten 5 Jahren eine echte Revolution erlebt. Auch wenn auf den ersten Blick alles wie immer erscheint, hat sich doch viel geändert. Vom herkömmlichen Modell ein Spiel für einen bestimmten Preis zu verkaufen und dieses dann mit einigen kostenfreien Updates zu versehen und dann ein neues Spiel zu entwickeln, ist nicht mehr viel übrig. Heute werden zunehmend „Spiele als Dienstleistung“ angeboten. Gemeint ist damit, dass Hersteller nach Release der Spiele permanent neue Inhalte dem Spiel hinzufügen und es somit aktuell halten und immer neue Anreize bieten für die Spieler Geld zu investieren.

Der Spieler ist heute das Produkt und in vielerlei Hinsicht ähneln moderne Spieler fast mehr Social Media Anwendungen als herkömmlichen Spielen, bei denen der Zocker gegen den Computer angetreten ist. Oft sind Spiele heute kostenfrei erhältlich und finanzieren sich rein über Zusatz-Content wie Skins, Logos und Ähnliches.

Auch der Trend zu Smartphones und Tablets ist stark bemerkbar. Früher gab es einen permanenten Kampf zwischen Computerspielern und Konsolenzockern, während heute der Kampf eher herkömmliche Spieleplattformen vs. Smartphones und Tablets lautet.

Die Musik – Streaming statt CDs

Wann hast du dir das letzte Mal eine CD gekauft? Es muss schon viele Jahre her sein, oder? Es gibt praktisch keinen Grund mehr, sich heute noch CDs zu kaufen. Alle Lieder, die man hören möchte, sind problemlos online erhältlich. Egal, ob als Video bei YouTube oder ganz einfach auf Spotify. Statt CD-Verkäufen sind heute die Streaming-Zahlen das, auf was es ankommt, wenn man einschätzen möchte, ob ein Künstler kommerziellen Erfolg hat oder nicht.

Ähnlich geblieben sind aber Konzerte und Festivals. Diese sind trotz Digitalisierung und Streaming noch immer sehr beliebt. Die sozialen Aspekte dieser Veranstaltungen können einfach nicht über Technik übertragen werden und genau deshalb strömen immer noch hundert Tausende Menschen jedes Jahr auf Festivals und Konzerte. Man denke nur an das deutsche Rock am Ring, Coachella in Amerika oder die vielen Tourneen unserer Lieblingsinterpreten. Auch wenn viele Konzerte heute auch als Stream erhältlich sind, ist live dabei sein noch immer komplett anders!