Sony stellt DualSense-Controller für die PlayStation 5 vor

Die Next-Gen-Konsole PlayStation 5 aus dem Hause Sony ist für Ende des Jahres 2020 angekündigt. Außer, dass sie pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erhältlich sein soll, blieb es lange Zeit still um weitere Informationen zur neuen Konsole. Dies ändert sich aktuell, denn Sony gab kürzlich die ersten Details zum neuen Controller, der mit der PlayStation 5 erscheinen wird, bekannt. Das ist bereits das erste Krümel an Informationen und lässt vermuten, dass Sony womöglich bald weitere Details rund um die Next-Gen-Konsole herausrücken wird. Doch heute schauen wir uns den neuen Controller etwas genauer an. Wird es ausschließlich beim DualSense Controller bleiben oder kommen vielleicht noch andere spannende Steuerungen in der Manier des Sony Sharp Shooter-Gewehrs?

Red Dead Redemption mit spaßigerem Schießgefühl

Der Wilde Westen äußerst angesagt. Das spiegelt sich auch in den Games wider. Der DualSense-Controller soll daher Klassiker wie Red Dead Redemption auf den neuen Konsolen noch gefühlsechter wirken zu lassen. Besonders für das beliebte Spiel Red Dead Redemption 2, das bereits über 29 Millionen Mal verkauft wurde. Das Game im Wilden Westen aus dem Hause Rockstar ist unglaublich populär, da stellt sich die Frage, wie sich die Revolver-Schießerei mit den kommenden Controllern anfühlen wird. Das ganze Genre des Wilden Westens ist heute beliebter denn je, das Cowboy-Dasein im Trend. Auch in anderen Spielen wie etwa im Slotspiel Dead or Alive 2 von NetEnt wird man virtuell zu den Saloons, Sheriffs und Gesetzlosen versetzt. Die Spannung des Wilden Westens kommt auch hier zur Geltung, jedoch anstatt die Trommel des Revolvers klicken zu hören, rattern hier die Walzen. Weitere Titel, wie das mobile Spiel West Game oder der Ego-Shooter Call Of Juarez: Gunslinger lassen Gamer zu den Cowboys reisen. Das Genre ist damit äußerst gefragt. Während bereits das optimierte haptische Feedback des neuen DualSense-Controllers für ein verbessertes Schießgefühl sorgen wird, wäre ein Controller in Pistolen-Form sicher noch genialer.

Der Next-Gen-Controller von Sony

Was uns beim ersten Blick auf den neuen Controller namens DualSense, der nun durch Sony erstmals offiziell enthüllt wurde, auffällt, ist das vollkommen neue und frische Aussehen. Nichts erinnert mehr an den bisherigen DualShock-Controller der PlayStation. Mit der neuen Konsole wird damit auch eine ganz neue Ära des Controllers eingeläutet, der mit seiner technischen Ausstattung zu überzeugen weiß. Mit seiner runderen und breiteren Form erinnert der DualSense zu einem gewissen Grad sogar an den Xbox One- und Nintendo Switch Pro-Controller. Zudem ist das Touchpad in der Mitte des Controllers deutlich größer. Die Farben sind in elegantem Weiß und Schwarz gehalten. Zu anderen Farboptionen hat sich Sony bisher nicht geäußert.

Neue Features für ein immersives Gameplay

Mit den technischen Features des Controllers soll der Spieler noch tiefer in das Spielgeschehen eintauchen können. So wurden die oberen R2- und L2-Tasten zu sogenannten „Adaptive Triggers“ umgebaut, die sich haptisch je nach Situation im Game verändern. Beispielsweise im Game eine Maschinenpistole oder auch einen Pfeil und Bogen zu verwenden, soll sich damit deutlich „echter“ anfühlen. Auch das haptische Feedback durch die Vibration soll verbessert werden. Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, ohne Headset zu spielen, da der neue DualSense-Controller ein Mikrofon direkt integriert hat. Ein Hands-on gab es für den Controller bisher nicht, doch Sony bestätigte, dass das neue Exemplar ergonomisch so designt wurde, dass es unabhängig von der Handgröße wunderbar im Griff liegt.

Quelle: Unsplash

Weitere Controller-Varianten

Mit den adaptiven Schießtasten an der Oberseite des Controllers soll das Schießerlebnis echter werden, da der Widerstand entsprechend der Waffe im Spiel angepasst wird. Das wird besonders bei Shootern wie beispielsweise im Wilden Westen für mehr Spielvergnügen sorgen, wo die Pistole oder auch das Maschinengewehr zum Einsatz kommen. An dieser Stelle ist es eigentlich verwunderlich, warum es die Lightgun-Controller in Gewehrform von früher nie zum Mainstream geschafft haben, obwohl sie ein viel immersiveres Spielerlebnis ermöglichen. Diverse Exemplare der Art gibt es, wie etwa die Wii Zapper, die in Anlehnung an die NES Zapper aus den Achtzigern im Jahr 2007 für die Nintendo Wii herauskam. Während mit dem Sony Sharp Shooter aus 2011 bereits ein Gewehr für die PS3 Move erhältlich war, hat sich der Pistolen-Controller nie durchsetzen können.

Sony gab erste Details zum neuen Controller der Next-Gen-Konsole heraus, die Enthüllung der PlayStation 5 lässt jedoch noch auf sich warten. Der Controller verspricht ein verbessertes und immersiveres Spielerlebnis. Bei der anhaltend hohen Beliebtheit von Spielen im Wilden Westen wird ein verbessertes Schießgefühl für noch mehr Vergnügen sorgen.