Spaß und Wellness in deutschen Kurstädten mit Tradition

Deutschland ist berühmt berüchtigt für seine Kurstädte, die Erholung, Wellness und Entertainment erfolgreich unter einem Hut bringen. Ihre geschichtsträchtigen Kurhäuser sind ausgesprochen beliebte Unterhaltungszentren, die traditionell ihren Gästen Spielspaß und Kultur unter Gleichgesinnten anbieten. Besonders bekannt hierfür sind die Städte Baden-Baden, Bad Ems und Wiesbaden, die mit ihren wunderschönen Bädern und beeindruckenden Casinos seit Jahrhunderten ihre nationalen und internationalen Besucher empfangen. 

Baden-Baden

Baden-Baden ist seit dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Reiseziel für erholungssuchende und spielfreudige Urlauber. Heiße Thermalquellen, das idyllische Grün des Schwarzwaldes sowie unterschiedliche Entertainmentangebote locken jährlich zahlreiche Besucher in die baden-württembergische Kurstadt. Absolut sehenswert ist das Friedrichsbad, das seit seiner Fertigstellung im Jahre 1877 als eines der schönsten Badehäuser Europas den Menschen Wellness und Erholung anbietet. Bereits die Eingangshalle der Therme verspricht ein außergewöhnliches Badeerlebnis in antiker Ambiente. Eine weitere historische Perle Baden-Badens ist das Kurhaus. Gebaut im 18. Jahrhundert zieht das elegante Gebäude im klassischen Stil Kurgäste, Nachtschwärmer, Glücksspieler sowie Kunst- und Kulturliebhaber wie ein Magnet zu sich. Die wunderschönen Veranstaltungsräume und Gastronomiebereiche sind immer wieder Gastgeber für bedeutende Kulturveranstaltungen. Das Entertainment-Highlight des Kurhauses ist das Casino. Obwohl im Zeitalter der Digitalisierung klassische Karten- und Würfelspiele in Online-Casinos für jedermann bequem zugänglich sind, sollte kein Spieler die Live-Spiel-Erfahrung im atemberaubenden Florentiner Saal des Casinos von Baden-Baden verpassen. Nicht selten wird die Abendunterhaltung im Spielsalon mit Extraevents wie Fashion Shows, Kabaretts oder Tanzveranstaltungen aufgelockert. Folglich verspricht Baden-Baden neben erholsamen Tagesstunden in der Therme ein spannendes Abendprogramm, welches für großartige Unterhaltung nicht nur für begeisterte Spieler sorgt. 

Bad Ems

Bad Ems ist wie Baden-Baden ein Paradies für jedermann, die sich Erholung und Entertainment gleichzeitig im Urlaub wünschen. Als Weltbad ist die Hauptattraktion der Stadt der Kurbetrieb. Die Emser Therme ist mit ihren Heißbecken, Saunabereich und Massageangeboten eine wahre Wellnessoase. Hinzukommen spannende Veranstaltungen, die von Sportangeboten bis hin zu bunten Kulturevents reichen. Im Mittelpunkt dieser Events steht das Kurhaus von Bad Ems, das 1715 als Nassauer Badehaus errichtet wurde und heute als bedeutsames Baudenkmal in der Denkmalliste der Stadt eingetragen ist. Gemäß der deutschen Kurhaus-Tradition besitzt auch dieses eine Spielbank, die offiziell das älteste Casino Deutschlands ist. 1720 gebaut hieß die Spielbank in der Vergangenheit Berühmtheiten wie den Komponisten Richard Wagner oder Zar Alexander II willkommen. Bis heute hat das Casino nichts an seinem Charme verloren. In den eleganten weißen Räumen können Spieler nicht nur Live-Spiel-Erfahrungen sammeln, sondern auch ihre Gaming-Fähigkeiten mit anderen geschickten Spielern messen – eine großartige Abwechslung nach entspannenden Momenten im Heißbecken der Emser Therme. 

Wiesbaden

Eine weitere bedeutende Wellnessoase Deutschlands ist die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden, die mit ihren zahlreichen Thermalquellen zu den ältesten Kurbädern Europas zählt. Wahre Weltberühmtheit erlangte Wiesbaden als Kurstadt im 19. Jahrhundert, als die mittelalterlich geprägte Heilkurtradition modernisiert wurde. Auswärtige Anleger, die das Entwicklungspotential Wiesbadens erkannten, investierten in Luxushotels und Freizeitanlagen, wobei das Glücksspiel im Zentrum des Amüsementangebots stand. Eingegliedert in die Kurhausanlage, erhielt das Gaming einen festlichen Rahmen, dass bis heute akribische gehegt und gepflegt wird. Das Kurhaus Wiesbaden ist gegenwärtig Schauplatz für wechselnde Galas, Events, Symbiosen und Kongresse. Doch Hauptattraktion ist immer noch die Spielbank, die im ehemaligen Weinsaal des Kurhauses sowie in den angrenzenden Kurhauskolonnaden untergebracht ist. Heilung und Erholung finden die Gäste Wiesbadens in der Kaiser-Friedrich-Therme und im Thermalbad Aukammtal. Erstere ist ein historisches Thermalbad, das zwischen den Jahren 1910 und 1913 im Jugendstil errichtet wurde. Das Wellnessangebot der Therme ist mehr als nur vielfältig. Neben einer reichen Saunalandschaft gibt es ein Lavacrum, ein Frigidarium sowie eine Eisregenzone. Abgerundet wird das ganze Paket mit Massagen, Kosmetikanwendungen und Sandbädern. Das Thermalbad Aukammtal überzeugt dagegen mit seiner modernen Architektur, steht aber der Kaiser-Friedrich-Therme bezüglich des Angebotsvielfalts nichts nach und verspricht ein großartiges Urlaubserlebnis, bei der die Gäste den Alltagsstress erfolgreich bekämpfen können. 

Deutsche Kurstädte sind perfekte Destinationen für Personen, die sich gleichzeitig Abwechslung und Erholung im Urlaub wünschen. Top-Ziele hierfür sind die historisch bekannten Städte Baden-Baden, Bad Ems und Wiesbaden, die seit Jahrzehnten ihre Besucher mit einem Rundumpaket aus Wellness und  Luxushotels verwöhnen. Während ihre heißen Quellen heilende Momente der Erholung schenken, überzeugen sie im Abendprogramm mit wechselnden Events und einer fest eingegliederten Gaming-Tradition, die in den wunderschönen Kurhäusern der genannten Kurstädte kultiviert werden.