Werbung | Touchscreen Handy Vorstellung: LG Renoir

Werbung | Touchscreen Handy Vorstellung: LG Renoir
Model : LG Renoir

Bei diesem neuen Handy von LG hat sich das Design und die Technik stark an das mittlerweile sehr bekannte Touchscreen iPhone angelehnt. Allerdings wirkt es durch seine klaren Linien eleganter und zudem absolut business tauglich.

Design und Style

Das große Touchscreen Feld ist die zentrale Einheit an der Oberseite. Wir kennen alle die Problematik mit Touchscreenfelder, ständige Fingerabdrücke lassen den Benützer immer wieder die Oberfläche nach jedem Betätigen die Oberfläche putzen. Aber dies lässt sich nunmal nicht vermeiden. Das Display wird von einer Kunststoffscheibe geschützt und vermindert daher durch diese leichte Bauweise ein geringeres Gesamtgewicht.

Der Touchscreen des neuen LG ist empfindlicher als der des Viewty, braucht aber ein klein wenig mehr Druck als das iPhone. Die drei Steuerungstasten unterhalb der Anzeigen, ermöglichen einen unkomplizierten Zugriff auf die Grundfunktionen und führen schnell und unkompliziert durch die einzelnen Untermenüs.

Technik

Via Drag und Drop ist es möglich, die häufig benutzten Programme auf dem Touchscreen zu fixieren. Diese sogenannten Widgets kennt man bereits von Samsung Omnia oder T-Mobile G1, dem Google Handy. Zu diesen Widgets gehören zum Beispiel Uhren, Notizblock usw. Das neue LG ist neben der goßartigen Kamera besonders auf die Musikfunktionalität stolz. Der Hersteller dieses einzigartigen Smartphones ist über eine Kooperation mit Dolby ein wahrer Meister seiner Klasse.

Mit einer kleinen Macke – das LG KC910 Renoir verfügt über keine Klinkenbuchse, aber der Anschluss von Standard Kopfhörer einschließlich Adapter machen dieses mit Sicherheit unverkennbare Klangerlebnis möglich. Für schnellen Zugang ins Internet ist Datenturbo HSDPA einschließlich UMTS integriert. Zudem besitzt das LG Renoir einen GPS Empfänger der integriert ist. Die Kombination hierbei mit Google Maps zeigt die jeweilige Position und berechnet über dieses Feature die Route und Ziel.

An den iPod von Nike erinnert das integrierte Programm für Jogger. Es zeichnet auf, wie schnell er gelaufen ist und vor allem wie lange der Sportler unterwegs war.

Ausstattung

Mit der Kamera am neuen LG handelt man bereits eine multifunktionale Digitalkamera. Die Linse sitzt auf der Rückseite und wird durch eine massive Abdeckung geschützt. Ein weiterer Pluspunkt bei dem Allrounder im Smartphone Sektor. Seitlich befindet sich der Auslöser der groß genug ist um das LG wie eine herkömmliche Digitalkamera zu benutzen. Wenn man nicht genauer hinsieht, meint man, es handelt sich um eine. Diese Kamera macht scharfe Bilder und dazu sind einige nette Features integriert die Spaß machen.

Vom Beauty Mode wo kleine optische Mängel wie Unreinheiten weg retuschiert werden bis hin zum Gesichts- und Lächelerkennungs Modus. Gerade diese Modi funktionieren außergewöhnlich gut und man hat stets gut gelaunte schöne Menschen fotografiert. Dies alles funktioniert tadellos bei guten Lichtverhältnissen. Nicht ganz so toll ist es wenn es dunkler wird. Das LG verfügt zwar über eine Xenon-Blitz aber davon hätte man sich mehr erwartet. Die Ausleuchtung und die Reichweite des Blitzes sind daher nur mittelmäßig.