Trendlupe - Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle

Auf der Retro-Welle reiten: Peugeot Django (150 ccm Scooter)

Retro ist absoluter Trend. Egal, wo man hinblickt, die ältere Generation meint immer sagen zu müssen „das kenn‘ ich doch“. Vielleicht ist da etwas dran, doch die Technik dahinter ist meist neu, nur eben die Optik erinnert gerne an alte Zeiten. Auch Peugeot-Scooter lässt mit dem Django die „gute alte Zeit“ wieder neu aufleben. Nur packen sie eben auch neueste Technik darunter, die den 150 cm³ Motorroller zum angenehmen Cruiser macht.

Mitte der 50er Jahre war der S55 und S57 eine Stilikone, die der Vespa den Rang ablaufen sollte. Ob es damals so gut geklappt hat, ich weiß es nicht, schlichtweg weil ich nicht dabei war. Die Interpretation der Neuzeit gefällt mir ohnehin besser. Obwohl direkt nebeneinander gestellt ist der Django an sich nur etwas größer ausgefallen. Da können doch gar keine sechzig Jahre dazwischen liegen, oder etwa doch?

Im Detail fallen die Unterschiede dann doch auf, der Löwe ist mit einem LED-Tagfahrlicht umrandet, das war in den 50er Jahre nicht einmal Zukunftsmusik, sondern Hexerei. Der einzelne Rundscheinwerfer mit leichter Chromapplikation war damals schon absolut „hip“. Schier unzählige Möglichkeiten gibt es, um sich seinen persönlichen Django einzigartig zu machen. Auch wenn der Markt stetig wächst, wir in der näheren Umgebung wohl keiner dem anderen gleichen.

Komfortable Sitzbank, die wahlweise mit oder ohne Sozius geliefert wird. Auch die Haltebügel sind variabel, je nach Kundenwunsch. Insgesamt steht der Kunde vor der Wahl von 110 000 verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten. Fröhliches Zusammenstellen im Konfigurator.

Bei all dem Retro ist die Technik keinesfalls auf dem Stand der Vergangenheit. Bei 125 ccm sowie auch 150 ccm ist die SBC-Bremse serienmäßig. Diese verteilt die Bremskräfte, automatisch über den linken Hebel, auf die Räder, sodass kein Absturz mehr droht. Für den Notfall ist der rechte Bremshebel, der nur das hintere Rad abbremst. Bei den später erscheinenden 50 cm³ Rollern ist diese sinnvolle Technik leider nicht an Board.

Für mindestens 3.599 Euro bietet der 150 ccm Roller einen vollwertigen Stadtwagen-Ersatz, der individual an die Bedürfnisse und Kundenwünsche angepasst werden kann. Selbst eine kleine 12 V-Steckdose befindet sich im Handschuhfach, über die bspw. ein iPod wieder aufgeladen werden kann.

Die Automatik schaltet flüssig ohne erkennbare Probleme. Die 8,3 kW bewegen zwei Personen überraschend flott über die Landstraßen, auch wenn ab 80 km/h keine Beschleunigungswunder mehr zu erwarten sind, aus dem Stand spurtet er ganz ordentlich nach vorne. Eine mit 140 kg ganz ausgewogene Reise in die Vergangenheit.

 

Fotos & Text (c) Fabian Meßner