Trendlupe - Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle

Nissan Roadshow Düsseldorf – Juke Nismo RS und Qashqai

Der japanische Automobilhersteller Nissan präsentierte im Rahmen der deutschlandweiten Nissan Roadshow zwei neue Modellvarianten – Nissan Qashqai und den Juke Nismo RS – bei der wir uns die Gelegenheit nicht entgingen ließen, beide neuen Modellvarianten Probe zu fahren. Besonders begeistert hat uns dabei der Nissan Qashqai mit dem neuen 1,6 DIG-T Benzinmotor mit Turboaufladung und 163 PS.

Dass Nissan beim Qashqai ein gutes Händchen bewiesen hat, zeigen eindeutig die Verkaufszahlen im Segment der SUVs. Mit einem Verkaufsanstieg von 20 Prozent und meistverkaufter SUV im Monat Januar 2015, hat sich der Qashqai zu einem echten Erfolgsmodell gemausert. Auch in Sachen Sicherheit ist der Nissan Qashqai ganz vorne mit dabei und brachte es auf beachtliche fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest.

Der Einstiegspreis liegt beim Qashqai aktuell bei 19.990 €. Hierfür bekommt der Käufer nicht nur ein sicheres Auto, sondern auch eins mit einer guten Basisausstattung. Hierzu zählt unter anderem das serienmäßig verbaute 5-Zoll-Farbmonitor, welches dem Fahrer nützliche Informationen wie Anzeige der Außentemperatur, Verbrauch, Kraftstoffreserve, Geschwindigkeit, Reifendruck, Navigation und vieles mehr liefert. Gegen Aufpreis gibt es natürlich weitere Annehmlichkeiten, um sich so den Qashqai ganz nach Belieben und Wünschen einzurichten. VISIA, ACENTA, 360° und TEKNA sind die hierbei zur Verfügung stehen Ausstattungsserien, aus denen man als Käufer wählen kann. Die Ausstattungsserie 360° wurde ganz neu kreiert. Hierbei bekommt der Fahrer, wie der Name schon vermuten lässt, einen Rundumblick auf dem Monitor seines Fahrzeugs, welches eine nützliche Unterstützung gerade beim Rangieren bietet.

Auch in Sachen Motoren hat sich beim Qashqai etwas getan, so bietet Nissan ab sofort einen 163 PS starken 1,6 DIG-T Benzinmotor mit Turboaufladung für den SUV an. Gerade dieser Motor hat uns in Verbindung zum Qashqai besonders gut gefallen, denn dieser sorgt für ausreichend Power und Spritzigkeit für dieses etwa 1,5 Tonnen schwere Automobil. Manuelles Getriebe oder die Automatik-Variante stehen hierbei zur Verfügung. Interessant sind die bisherigen Verteilungen der beiden Getriebearten, so bestellten 75 Prozent der Käufer den Qashqai mit dem manuellen Getriebe. Auch in Sachen Antriebsart hat sich eine Variante besonders hervorgehoben, so macht der Anteil der verkauften Fahrzeuge mit Frontantrieb 85 Prozent aus.

Wer es etwas sportlicher mag, dennoch auf eine erhöhte Sitzposition nicht verzichten möchte, für den bietet Nissan ab sofort den Juke Nismo RS an. Ab einem Preis von 28.200 € startet hier die Variante mit 218 PS, manuellem Getriebe und Frontantrieb und ab einem Preis von 31.000 € die Variante mit 214 PS, Automatik und Allradantrieb. Hierbei bekommt der Käufer nicht nur eine optisch aufgemotzte und auffällige Karosserie mit einem durchgängigen roten Zierstreifen, sondern auch eine für die PS-Leistung angepasste straffere Federung mit optimierten Bremsen. Optional sind Recaro-Sportsitze erhältlich, die das Motorsport-Feeling dann auch ins Innere holen.

Der Juke Nismo RS reiht sich damit in die Nismo Modellvarianten 370Z und GT-R ein, die den sportlichen Charakter von Nissan zum Ausdruck bringen. Nicht umsonst steht die Abkürzung Nismo für Nissan-Motorsport.