Trendlupe - Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle

Spritsparchallenge „Fulda – Paris und zurück mit nur einer Tankfüllung“

Ist es möglich, mit einem Auto eine Strecke von etwas mehr als 1300 Kilometern mit nur einer Tankfüllung zu fahren? Genau diese Frage wollte das Autohaus Sorg auf den Grund gehen und rief zur Spritsparchallenge „Fulda – Paris und zurück mit nur einer Tankfüllung“ auf. Rund 250 Bewerber meldeten sich daraufhin und wollten diese einmalige Challenge bestreiten. In einer Qualifikation haben sich dann die acht besten Spritsparer herausgestellt, die dann mit einem Ford Focus 1,6l TDCi Econetic dieses Abenteuer eingingen.

Kurz Vorweg: Die Gewinner dieser Spritsparchallenge brauchten für die Strecke Fulda – Paris – Fulda gerade mal 35,27 Litern, was einem Durchschnittsverbrauch von unglaublichen 2,7 Litern entspricht.

Keine Frage, es war mehr ein gemütliches Dahingleiten im Windschatten so manchen LKWs auf der rechten Spur bei nicht mehr als 80 Stundenkilometern. Das ohne Klimaanlage oder sonstigen Spritdieben im Auto. Ein sehr vorausschauendes Fahren, bei dem jede Möglichkeit genutzt wurde, den Motor auszuschalten. Anders wäre es wohl auch kaum machbar geworden. Doch die Challenge lag ja genau darin, möglichst wenig Sprit zu verbrauchen und am Ende mehr Sprit im Tank zu haben als die anderen.

Der Ehrgeiz bei den Teilnehmern war auf jeden Fall vorhanden und keiner wollte so richtig seine Strategie verraten, geschweige denn die aktuellen Verbrauchswerte. Das machte die ganze Challenge spannend bis zur letzten Minute. Erst an der Zapfsäule in Fulda entschied sich dann, durch Anwesenheit eines Notars, wer die Spritsparchallenge „Fulda – Paris und zurück mit nur einer Tankfüllung“ für sich entscheiden konnte. Alle Tankdeckel waren natürlich versiegelt, sodass keiner unterwegs schummeln konnte.

Gefahren wurde bei der Spritsparchallenge der Ford Focus 1,6l TDCi Econetic mit 105 PS. Ein 4-Zylinder Reihenmotor mit Frontantrieb und 6-Gang-Schaltgetriebe. 3,5 Litern ist der angegebene Durchschnittsverbrauch laut Hersteller, der durch einen optimierten Turbolader, ein effizienter Ladeluftkühler und besonders wenig Reibungswiederstand erreicht werden soll. Die Spritsparchallenge hat gezeigt, dass dieser Wert Hand und Fuß hat und sogar bei einer besonderen Fahrweise locker unterboten werden kann.