Trendlupe - Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle

Nissan Vision Sondermodelle: Echter Mehrwert

Nissan hat sich zum Ziel gesetzt, Innovationen für möglichst viele Kunden bezahlbar zu machen und so einem breiten Publikum zu ermöglichen. Dabei ist es fast egal, für welches Modell von Nissan man sich interessiert, da die Nissan N-Vision Modelle beinahe das gesamte Produktportfolio abdecken: Vom Crossover Juke, über den Pulsar und den Qashqai bis hin zum X-Trail. Wir haben mal genauer hingesehen.

Allen Nissan Vision Sondermodelle gemein ist, dass sie serienmäßig über das NissanConnect Navigationssystem mit Around View Monitor und eine 360° Rundumsicht verfügen – damit sollten Einparkprobleme der Vergangenheit angehören. Je nach Modell liegt der jeweilige Preisvorteil zwischen 3.000 und 4.800 Euro.

So startet der aktuelle Bestseller der japanischen Marke, der Nissan Qashqai, bei gut 27.500 Euro. Als Basis dient die bereits alles andere als ärmlich ausgestattete Linie N-Connecta. Neben dem Navigationssystem und dem umfangreichen Einpark-Helfer, bietet das Kompakt SUV zudem einen Smart Key, der bewirkt, dass man den Fahrzeugschlüssel zum Entern und Starten des Fahrzeugs getrost in der Hosentasche lassen kann. Zudem lässt sich der Fahrersitze elektrisch einstellen. Doch auch die restlichen Passagiere profitieren vom Sondermodell und können sich auf einer schwarzen Leder-Alcantara Ausstattung niederlassen.

Gerade kleinen Kindern kommen die getönten Scheiben ab der B-Säule zugute, während der Fahrer sich jederzeit auf das Fahrassistenzpaket verlassen kann. Es beinhaltet einen Notbrems- und Spurhalteassistenten, eine Verkehrszeichenerkennung sowie eine Einparkhilfe rundum. Erhältlich ist es für alle Motorisierungen.

Der X-Trail startet bei gut 32.000 Euro und beinhaltet neben den Nissan N-Vision typischen Ausstattungsumfängen viele weitere Annehmlichkeiten. Dazu zählen etwa ein Panorama-Glasdach oder das Style-Paket. Hier enthalten sind schicke 19-Zoll Aluräder und eine Dachreling. Auch dieses SUV bietet den SmarKey und erhöht den Komfort zusätzlich durch eine elektrische Heckklappe. Verfügbar sind für den Nissan Xtrail zwei Motoren: Zum einen ein 163 PS starker Benziner sowie ein 1.6 Liter Diesel mit 131 PS. Allradantrieb ist bei ihm ebenso optional, wie ein Automatikgetriebe.

Nissan Vision Sondermodelle Fotos:

Einzig bei Juke muss man sich etwas einschränken – zumindest bei den Farben. Der kleine Crossover kommt ausschließlich in schwarz oder weiß, dafür aber schon ab etwa 23.000 Euro. Als Nissan N-Connecta Modell fährt er mit 18 Zoll Felgen mit mehrfarbigen Einsätzen und einem Exterieur-Paket vor. Es beinhaltet Styling-Elemente für die Stoßfänger vorn und hinten. Die Scheinwerferblenden und Außenspiegelkappen sind in der jeweiligen Kontrastfarbe zum gewählten Karosserie-Farbton gehalten. Motorenseiteig hat man die Wahl zwischen einem 1.2 Liter Turbo Benziner mit 115 PS oder einem 1.5 Liter Diesel, der 110 PS an die Vorderräder abgibt.

Beim Pulsar als Nissan N-Connecta hat man indes mehr Auswahl bei den Antrieben: Hier steht die gesamt Palette bereit. Von 110 bis 190 PS kann man jeden Antrieb wählen. Preislich startet das japanische Kompaktmodell bei 23.400 Euro und bietet neben der N-Connecta Ausstattung das Technologie-Paket serienmäßig. Es umfasst das Nissan Safety Shield inklusive eines Spurhalte- und Totwinkel-Assistenten.

Weitere Nissan Vision Sondermodelle Informationen findet ihr unter www.nissan.de | Fotos © Nissan