Trendlupe - Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle

VW T-Roc – Kompakt-SUV neu definiert

They will Roc you! So etwa hat man die imposante Weltpremiere des neuen T-Roc von VW wohl empfunden, als das mittlerweile vierte SUV von Volkswagen präsentiert wurde. Unterhalb des Tiguan positioniert, basiert der neue T-Roc von VW wie auch der hierzulande beliebte Tiguan oder der im Ausland wichtige VW Atlas auf dem Modularen Querbaukasten (MQB). Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen, sagte anlässlich der Weltpremiere dass der T-Roc ein Meilenstein in der SUV-Offensive von VW ist und einen neuen Maßstab im boomenden SUV-Segment darstellt. Da der SUV Markt weltweit boomt und gerade die SUV´s im Compact Segment immer beliebter werden, ist der T-Roc wohl genau zur richtigen Zeit gekommen.

Nicht nur das große Platzangebot, es gibt schier unzählige Argumente mit denen der neue T-Roc die Autofahrer beeindrucken kann. Dazu zählen unter anderem die leistungsstarken Motoren, optional mit Allradantrieb 4MOTION, die umfangreiche Serienausstattung, ein großes Spektrum an Assistenzsystemen, die neueste Infotainment-Generation mit voller Konnektivität und ein trendiges Bi-Color-Konzept inkl. expressiver Designsprache des Fahrzeugs. Der neue T-Roc ist perfekt mit den neuesten Kommunikationsfunktionen ausgestattet und somit perfekt vernetzt. Er ist für jeden Wunsch maximal individualisierbar, innovativ digitalisiert und dynamisch motorisiert. So ist der T-Roc für jeden Autofahrer ein attraktives Modell unterhalb der Tiguan-Klasse.

Trotz seiner kompakten Bauweise kann man sich beim Beladen des Kofferraums bis zur Oberkante der Rücksitzlehne auf ein Kofferraumvolumen von 445 Litern freuen. Und das ganze obwohl die fünf Sitzplätze alle genutzt werden können. Ist man mit weniger Insassen unterwegs, lässt sich die Rücksitzlehne im Verhältnis von 60/40 geteilt umklappen. Komplett umgeklappt erreicht man so ein Ladevolumen von bis zu 1.290 Litern. Kaum ein anderes Kompakt-SUV der gleichen Klasse bietet ähnlich großzügigen Platz.

Das neue sportliche Design setzt in der gesamten Modellplatte ein modernes und interessantes Design. Die markant-breite Front und die sportlich knackigen Proportionen im Einklang mit der Coupé-artigen Dachpartie machen den T-Roc zum Hingucker auf unseren Straßen. Dazu gehören eine breite Kühlergrilleinheit mit integrierten Doppelscheinwerfern und eine ausgelagerte Lichtsignatur. Ein besonders markantes Chromelement von den A-Säulen über die komplette seitliche Dachlinie bis in die C-Säule herunter lässt den VW T-Roc schon fast wie ein sportliches Coupé erinnern. Nahezu komplett rundherum wird der kompakte SUV zudem von dunklen Kunststoff-Applikationen umgeben, die das Fahrzeug und die Karosserie schützen.

Ein weiteres optisches Highlight ist der T-Roc auch, da er der erste Volkswagen SUV sein wird, der in einer Zweifarb-Lackierung mit optisch abgesetzter Dachpartie (inkl. der A-Säulen und der Außenspiegelgehäuse) bestellbar ist. Hat man sich dann von dem ersten beeindruckenden Anblick gefangen, kann man sich vom souveränen Interieur begeistern lassen und die moderne und neue Flächenbehandlung im T-Roc erleben. Einmal im Innenraum Platz genommen, wird man gleich von dem wirklich gelungenen Zusammenspiel von Active Info Display und dem jeweiligen Infotainment-System beeindruckt.

Natürlich ist der T-Roc mit einer modernen, digitalen und interaktiven Cockpit-Landschaft ausgestattet wie es zeitgemäßer nicht sein kann. Zusammen mit dem Volkswagen Car Net und dem Smartphone sind es dank verschiedenster Apps für Sicherheit und Mediathek ein leichtes sich hier wohl zu fühlen. Wer möchte kann sich für die Sicherheit auch das das Dienste-Paket „Security & Service“ integrieren lassen. So ist man unter anderem mit dem Notruf-Service, der automatischen Unfallmeldung und dem Pannenruf ausgestattet.

VW bietet schon in der Basis-Version des T-Roc ein gutes Paket aus Fahrkomfort, Entertainment und Sicherheit. Hier wird man beispielsweise schon mit dem Umfeldbeobachtungssystem Front Assist inkl. City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung, sowie der Multikollisionsbremse und den Spurhalteassistent Lane Assist ausgestattet. Wer dann noch weitere Wünsche hat, lässt sich in seinen ganz individuell gestalteten T-Roc mit etlichen weiteren Assistenzsystemen konfigurieren lassen. Hier stehen u.a. noch der Spurwechselassistent inkl. Ausparkassistent Rear Traffic Alert, Parklenkassistent Park Assist inkl. Rangierbremsfunktion oder der Stauassistent zur Verfügung.

Für das leibliche Wohlgefühl gerade bei längeren Fahrten kann man sich in dieser Kompakt SUV Klasse mit einem ungewöhnlich großem Spektrum an Komfortsystemen ausstatten lassen. Details wie die Klimaanlage oder das Infotainmentsystem „Composition Colour“ sind da nur einige zu nennen. Die weiter verfügbaren unterschiedlichen Ausstattungslinien Sport und Style sind dann für eine weitere Individualisierung geeignet. Im Style-Paket kann man zum Beispiel ganz exklusive Akzente wie die in vier Farben wählbaren Dekorblenden des Interieurs ausdrücken. Im Sport-Paket dominieren dagegen natürlich eher die sportlichen Features wie etwa die serienmäßigen Sport-Komfortsitze.

Wo wir gerade beim genießen sind, auch motorenmäßig kann man sich auf den T-Roc freuen. Schon wie beim VW Tiguan kommen auch hier die effizienten Turbomotoren zum Einsatz. Zu Beginn hat man die Wahl zwischen drei modernen Benzinern (TSI) und drei Dieselmotoren (TDI). Selbstverständlich hat man hier je nach gewünschter Motorenauswahl auch die weitere Wahlmöglichkeit von Frontantrieb und manuellem Getriebe, Allradantrieb 4Motion (serienmäßig inkl. Fahrerlebnisschalter 4Motion Active Control) und dem Doppelkupplungsgetriebe (7-Gang DSG). Darüber hinaus kann man sich die adaptive Fahrwerksregelung DCC und die Progressivlenkung zunutze machen um so zu jeder Zeit sicher auf der Straße unterwegs zu sein.

Wie bereits erwähnt ist der SUV Markt immer beliebter und das wird wohl auch in der näheren Zukunft so bleiben. Viele mögen zum Beispiel alleine schon die erhöhte Sitzposition in einem SUV um einen besseren und sicheren Überblick im Straßenverkehr zu genießen. Die modernen Kompakt-SUVs bieten genau das, ohne zu mächtig zu wirken. Ist ein SUV dann auch noch mit hilfreichen Gimmicks wie beispielsweise der elektrische Betätigung der Heckklappe und dem schlüssellosen Schließ- und Startsystem Keyless Access wie der T-Roc von VW ausgestattet, steht der angenehm sicheren und komfortablen Autofahrt nichts mehr im Wege.

Hierzulande soll der T-Roc mit einem expressiven Crossover-Design schon ab November beim Händler zur Verfügung stehen und im Segmet um die 20.000-Euro-Klasse (deutscher Markt) starten. Für so viel Auto ein wirklich guter Preis. Schließlich kann man hier selbst bestimmen welche Farbe zum Beispiel die Design-Blende auf der Instrumententafel zusammen mit den Seitendekoren und der Blende der Mittelkonsole hat. Einen SUV so nach seinen eigenen Wünschen zu individualisieren ist dank dem T-Roc noch nie so einfach gewesen. Schließlich will man ja am Ende doch lieber selber entscheiden was am besten zu einem passt um die eigene Persönlichkeit auch mit dem Auto perfekt widerzuspiegeln.

Weitere Informationen findet ihr unter www.volkswagen.de