Tikkie – Die bankneutrale Payment-App macht das Zahlen geteilter Rechnungen leichter

Werbung

Wer kennt solche Situationen nicht? Man sitzt mit mehreren Freunden gemütlich in einem Restaurant oder ähnlichem Etablissement zusammen und lässt es sich den ganzen Abend gut gehen. Leckeres Essen und das eine oder andere Getränk dürfen da natürlich nicht fehlen. Kommt dann zum Schluss des Abends die Rechnung, geht es auch schon los: ein Freund oder auch gleich mehrere Freunde haben nicht genug Geld dabei oder es ist schlicht einfacher, alles zusammen zu zahlen und man übernimmt als guter Freund erst mal die komplette Rechnung. Ist ja heute auch absolut kein Problem mehr, denn dank Smartphone und Co. kann man alles mobil erledigen und z.B. seinen Freunden ganz einfach ein Tikkie senden und diese zur Zahlung auffordern.

Dank Tikkie kann man sein ausgelegtes Geld einfach zurückfordern. Es ist nicht mehr nötig, den Freunden die eigenen Kontodaten wie die lange IBAN-Nummer usw. diktieren zu müssen. Nein, man sendet einfach ein Tikkie, um auf digitalem Weg den offenen Betrag anzufragen. Tikkie ist nämlich eine kostenlose App für iPhone und Android, mit der entsprechende Anfragen bequem, unkompliziert und sicher beispielsweise über WhatsApp oder Textnachrichten gesendet werden können.

Besonderer Vorteil dieser Zahlungsaufforderung ist, dass wirklich jeder die App nutzen kann, völlig unabhängig davon, bei welcher Bank man sein Konto hat. Ebenfalls sehr gut: Nur wer das Geld bekommen will, also wer das Tikkie erstellt und verschickt, muss die App haben und nutzen. Alle anderen brauchen die Tikkie App nicht installiert zu haben um zu bezahlen. Man braucht nur ein deutsches Girokonto (und Online Banking).

Hat man also die App aus dem PlayStore oder AppStore heruntergeladen und auf seinem Smartphone o.ä. installiert, gibt man in der App lediglich noch schnell seinen Namen, die Handynummer und die eigene IBAN an. Tikkie hat damit keinen Zugriff auf oder Einsicht in das jeweilige Konto.

Anschließend kann es auch schon los gehen und man kann seinen Freunden und Bekannten entsprechend offene Geldbeträge als Tikkie senden. Dazu wird in der App ein entsprechender Link erstellt, in dem die wichtigen Angaben wie Betrag und Betreff der Anfrage eingegeben werden. Dieser Link, der auch die eigenen Kontodaten enthält, sprich das Konto, auf das der Betrag dann eingehen soll, kann nun zum Beispiel über WhatsApp oder SMS abgeschickt werden.

Klickt der Empfänger des Tikkie´s diesen Link dann an, kann er sich wie gewohnt seine eigene Bank auswählen, sich dort einloggen und den offenen Betrag aus dem Tikkie sicher und mit dem üblichen Transaktionsverfahren seiner Hausbank überweisen. Dabei sind dann sogar alle wichtigen Überweisungsdetails schon vorausgefüllt, was die eigentliche Überweisung noch schneller und unkomplizierter macht.

Der Absender des Tikkie´s bekommt dann über die Tikkie-App eine Mitteilung, sobald die entsprechend angeforderte Zahlung getätigt wurde.

Tikkie ist eindeutig die Zukunft, wenn es um unkomplizierte Zahlungs-Anfragen und Transaktionen geht.

Von Moneyou, der Online-Marke der niederländischen ABN AMRO Bank, in Deutschland angeboten, ist es ideal, wenn man Freunden oder Bekannten Geld geliehen hat. Man sendet einfach ein Tikkie über WhatsApp, Telegram, Facebook Messenger oder via SMS. Selbst per QR Code ist dies bereits möglich. Wer also mal wieder ein Essen im Restaurant verauslagt oder ein Sammelgeschenk vorstreckt, sollte Tikkie mal ausprobieren. Aber nicht wundern wenn man sein Geld plötzlich schneller als gewöhnlich wieder bekommt. Weitere Infos gibt es unter tikkie.de.