Genfer Autosalon 2014 im März – Neue Impulse und schöne Studien warten

Neue Automodelle beim Autosalon Genf 2014

In knapp zwei Wochen ist es mal wieder soweit, auf dem 84. internationalem Autosalon Genf 2014, das in diesem Jahr vom 06. bis 16. März stattfindet, stellen die Autohersteller wieder viele ihrer neuesten und wichtigsten Neuheiten vor. Von A wie Audi, über den koreanischen Hersteller SsangYong bis hin zum V wie Volkswagen, alle wollen im wichtigen Markt rund um das Auto neue Impulse setzen und die Kunden von ihren Produkten begeistern.

Citroën wird den neuen C4 Cactus, den pfiffigen Kompakt-Van mit dem außergewöhnlichen Design und für einige vielleicht gewöhnungsbedürftigen „Airbumps“ näher vorstellen. Die „Airbumps“ sind mit Luft gefüllte Plastikmodule gegen kleine Parkrempler. Innen ist der C4 Cactus mit Sitzen, die viele an ein Sofa erinnern dürften, ausgestattet.

Mercedes dagegen setzt wieder mal voll auf Exklusivität und Luxus. Auf dem Genfer Salon wird das S-Klasse Coupé seine Weltpremiere feiern. Es kommt als S500 (optional 4MATIC), sowie S63 und S65 AMG auf den Markt und dürfte schon beim Anblick viele Männerherzen höher schlagen lassen. 

Auch der Automobilhersteller BMW bringt neue Ideen mit nach Genf und spendiert seinem X3 ein neues Aussehen. Bei den Motoren soll es ebenfalls Veränderungen geben, da der BMW X3 xDrive 20d noch etwas stärker und sparsamer werden soll. Für die Nische „Mittelklasse“ bringt BMW den 4er Gran Coupé. Er ist 4,64 Meter lang und hat vier Türen.

Mit einem neuartigen Sitzkonzept mit sechs Einzelsitzen in drei Reihen und einem siebten Sitz, der verschiebbar zwischen den Reihen zwei und drei montiert ist zeigt der koreanische Hersteller SsangYong sein siebensitziges Kompakt-SUV „XLV Concept“.

Bei den japanischen Herstellern wie Suzuki und Mitsubishi dominieren in diesem Jahr sowohl die großen Modelle wie die neuen SUV- bzw. Crossover-Studien mit Plug-in-Hybrid, sowie auch die Gegenseite mit neuen Kleinwagen für den schmaleren Geldbeutel oder Parkplatz.

Volkswagen will zukünftig die Oberklasse in den Polo stecken und zeigt in Genf die Weltpremiere des neuen VW Polo. Auszeichnen sollen den neuen Polo vor allem weniger Verbrauch und mehr Assistenzsysteme. Am Aussehen soll sich dafür wohl eher weniger ändern.

Auch Skoda zeigt in Genf ein neues Familiengesicht und eine große Modelloffensive. Der „Vision C“, ein viertüriges Coupé des Octavia, soll das neue Gesicht des Unternehmens zeigen und so ein neues Design der Marke einläuten. Man wird die Zukunft bei Skoda wohl lieber etwas sportlicher und emotionaler angehen.

Dies sind nur einige wenige, aber sehr schöne Beispiele für den diesjährigen Autosalon Genf 2014. Man darf gespannt sein was es sonst noch alles zu sehen gibt. Wer Anfang März noch keine Pläne hat und Autos liebt, der kann ja mal eine kleine Reise dorthin machen oder zumindest mal die Augen und Ohren in Richtung Genf ausrichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen