Werbung | Audi A3 Limousine in Budapest – Probefahrt inkl. Video und Fotos

Budapest, die Hauptstadt Ungarns war das Ziel vergangenes Wochenende. Allerdings nicht um die Schönheiten der an der Donau gelegenen Stadt zu bewundern, sondern um den neuen Audi A3 Limousine Probe zu fahren. Warum ausgerechnet Ungarn? Nun ja, ich denke Ungarn wurde ganz bewusst gewählt, denn dort wird dieses Fahrzeug für de gesamten Absatzmarkt gefertigt.

Bereits im März war uns bekannt, dass Audi seine Modellreihe beim Audi A3 neben dem Sportback, 3-/ 5-Türer und Cabrio um weiteres Highlight erweitern wird – die Audi A3 Limousine. Damit knüpft Audi ganz bewusst an Erfolge des A3 an und ergänzt damit nun seine Produktpalette.

Auf den ersten Pressefotos, die damals von der A3 Limousine existierten, war sofort ein Bezug zum Audi-Bestseller A4 zu erkennen. Dieser Eindruck bestätigte sich nun in Ungarn, wobei die neue A3 Limousine ganz klar eigene und individuelle Eigenschaften sowie Designelemente mitbringt. Es ist ja auch nun mal ein A3, der aber voll und ganz zum Rest seiner Familie passt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Von außen betrachtet geben viele Linien und Kanten der A3 Limousine
ein markantes Äußeres, die sportlich, elegant und modern wirken. Gerade
das für eine Limousine typische Heck ist Audi meiner Meinung nach sehr
gut gelungen. Unter der Heckklappe verbirgt sich der Kofferraum mit 425
Litern Volumen. Groß genug um damit mehrere Koffer zu verstauen oder den
großen Wochenendeinkauf sicher nach Hause zu bringen. Reicht der Platz
ein mal nicht aus, so lässt sich das Volumen auf etwas über 800 Litern
durch umklappbare Rücksitze erweitern. Im Ganzen ist die Limousine 15 cm
länger als der Sportback und kommt so auf eine Gesamtlänge von 4,46
Metern – zum Vergleich, der Audi A4 ist nochmals um 24 cm länger.

Im Inneren erwartet dem Fahrer eine aufgeräumte und übersichtliche
Armatur. Wie man das bei Audi gewohnt ist, ist auch hier die
Verarbeitung sehr hochwertig und lässt kaum Wünsche offen. Man merkt
sofort, dass Audi darauf sehr viel Wert legt. Optional gibt es einen
versenkbaren Monitor, der Navigation und Infotainment ablichtet sowie
ein Soundsystem von Bang&Olufsen. Beides wertet das Automobil
nochmals auf und bringt es so klanglich und technisch in die richtige
Spur.

Was nicht immer von Ungarn Straßen zu behaupten war. Autobahnen top,
doch Landstraßen eher eine Katastrophe. Doch die A3 Limousine überzeugte
durch ein sehr ausgewogenes Fahrwerk, das auch Unebenheiten der Straße
locker versteckte und diese für die Insassen so angenehm wie möglich
abfederte. Angetrieben werden kann die Limousine von vier
unterschiedlichen Motorvarianten: einem 1.4 TFSI mit 140 PS, einem 1.8
TFSI mit 180 PS oder einen der Dieselvariationen mit entweder 1,6 TDI
und 105 Ps oder 2.0 TDI und 150 PS. Für alle Modelle steht ein
6-Gang-Handschaltgetriebe oder ein 7-Stufen S tronic Automatikgetriebe
zur Auswahl. Preislich geht es los mit dem kleinsten Motor in der
Grundausstattung bei etwa 24.300 €.

Audi A3 Limousine

Audi A3 Limousine

Audi A3 Limousine

Audi A3 Limousine

Audi A3 Limousine

Und das schreiben die Auto-Blogger über die A3 Limousine

Fazit:

Audi hat mit der neuen A3 Limousine ein Auto geschaffen, das sowohl
äußerlich als auch im Innenraum auf ganzer Linie überzeugt. Die
Modellpalette ist mit diesem Fahrzeug sicherlich sinnvoll erweitert
worden, wobei dieses Auto hauptaugenmerklich für den amerikanischen
sowie chinesischen Markt entwickelt wurde. Design und Verarbeitung sind
sehr ausgewogen und stimmig und verleihen dem Auto einen sehr
sportlichen aber dennoch edelen Charakter. Durch eine große Auswahl an
Assistenzsystemen und Zusatzausstattungen kann jedes Auto individuell
zusammengestellt werden und auf die eigenen Bedürfnisse und
Vorstellungen zugeschnitten werden. Audi schafft es mal wieder Komfort
und Vortrieb harmonisch zu kombinieren, ohne damit auf Sportlichkeit zu
verzichten.