Das Auto Winterfest machen – Jetzt vorbeugen und gut vorbereiten

Werbung

Der Herbst ist bei uns angekommen, und so schön wie er auch gerade an sonnigen Tagen sein mag, so sagt er uns gleichzeitig auch, das die sonnige Jahreszeit nun vorbei ist und man jetzt an einiges denken muss. Gerade für die Autofahrer bedeutet der Herbstanfang in der Regel den Startschuss in eine ausführliche Vorbereitung für das Auto und den Straßenverkehr. Es geht dabei natürlich vor allem um die Sicherheit, aber auch darum, sein Auto bestmöglich auf die kalten und nassen Tage vorzubereiten. Das Risiko einer Panne oder Unfalls kann bei guter Vorbereitung jedenfalls deutlich reduziert werden.

Herbst und Winter, das bedeutet hierzulande vor allem auch Dunkelheit. Daher ist es hier besonders wichtig gut gesehen zu werden, aber genauso wichtig ist es das man auch selber gut sehen kann. Funktionieren alle Leuchtmittel wie Blinker, Scheinwerfer, Brems- und Rücklicht noch ordnungsgemäß? Man sollte dies alle paar Tage kontrollieren, um sicher zu sein, dass die anderen Verkehrsteilnehmer einen auch immer gut sehen können. Bei defekten Leuchtmitteln sollte man unverzüglich neue einsetzen. In der Werkstatt seiner Wahl kann man auch schnell und unkompliziert die korrekte Scheinwerferposition prüfen und gegebenenfalls einstellen lassen.

Aqua-Away Abzieher
Aqua-Away Abzieher

Bei dieser Gelegenheit können auch andere wichtige Komponenten gleich mit geprüft werden. Hier sind die wichtigsten Themen der Frostschutz der Kühleranlage, die Scheibenwaschanlage sowie die Batterie. Die leere oder defekte Batterie ist immer noch eine der häufigsten Pannenursachen im Winter. Daher lohnt es sich auch hier kurz in der Werkstatt einen kleinen Check durchführen zu lassen. Ein zu geringer Kühler-Frostschutz-Stand kann ebenfalls sehr gefährlich sein und unter Umständen sogar zu einem kompletten Motorschaden führen. Dies sollte man ebenfalls in einer Werkstatt prüfen lassen.

Für die Scheibenwaschanlage sollte die Waschflüssigkeit jetzt mit ausreichend Frostschutz versehen werden. Nur so ist auch ein Scheibenreinigen bei tiefen Temperaturen unter Null Grad Celsius möglich und man behält auch bei schmutzigen Scheiben den Durchblick. Fertig gemischte Lösungen mit unterschiedlichen Gefrierpunkten gibt es fast überall recht günstig zu kaufen.

Quick-Wiper
Quick-Wiper

Die Wischerblätter sind in der Regel auch nach einem bis zwei Jahren verschlissen und sollten vor der kalten Jahreszeit gewechselt werden. Das Wischergummi wird schnell stumpf, hart und ist vielleicht sogar angerissen. Hier sollte unverzüglich gehandelt werden und neue Wischerblätter installiert werden. So verhindert man Schlieren und Schleier auf der Windschutzscheibe und kann sich auch bei Regen und Schnee auf gute Sicht freuen.

Auch das Aufziehen der Winterreifen steht bei vielen Autofahrern wieder im Kalender. Von O bis O, so lautet die alte Regel. Also von Oktober bis Ostern, so lange sollten die Winterreifen auf dem Auto sein. Auch hier muss man aber darauf achten, dass die Reifen nicht zu alt sind. Die wichtigsten Merkmale sind hier die noch vorhandene Profiltiefe, die nicht weniger als vier Millimeter haben darf. Sind die Reifen auch schon alt und weisen erste sichtbare Risse auf, sollte man ebenfalls lieber auf Nummer Sicher gehen und die Reifen schnellstens gegen neue ersetzen.

Vom Äußeren nun langsam zum Inneren des Autos. Fangen wir bei den Dichtungen des Wagens an. Diese sollten vor dem ersten Frost mit speziellen Pflege-Stiften auf Silikon- oder Hirschtalgbasis eingerieben werden. Sie sind optimal um ein vereisen der Dichtungen zu verhindern. Wer also morgens nicht vergebens an seiner Autotür ziehen will, sollte daran denken. Ebenso ist ein Enteisungsmittel für die Türschlösser nicht unwichtig. Dies sollte man aber logischer Weise nicht im Auto liegen, sondern eher in der Jackentasche oder ähnlichem griffbereit sein. Hier gilt ebenfalls das Vorbeugen als guter Schutz vor Überraschungen. Die Türschlösser könne ja auch schon vor der eigentlichen Kälteperiode mit einem Frostschutzmittel eingesprüht werden.

Für den Innenraum sollten die Luftfilter sauber sein oder sonst ausgewechselt werden. Sind diese nämlich nicht mehr durchlässig, kann die feuchte und schmutzige Luft nur sehr schlecht oder schlimmstenfalls gar nicht mehr aus dem Innenraum entweichen. Dadurch können die Scheiben schneller beschlagen, was die Sicht logischerweise stark beeinträchtigen kann. Man sollte also auch Luftfilter regelmäßig zu Beginn des Winters kontrollieren und bei Bedarf wechseln. Viele Autofahrer schwören hier unterstützend auch auf einen Beutel mit Silikagel. Wer keinen hat, der kann auch einen Jutebeutel mit einer Salz- oder Reisfüllung (ungekocht) nehmen. Diese Stoffe entziehen der Umgebungsluft die Feuchtigkeit und diese kann sich dann auch nicht mehr störend an die Autoscheibe setzen. Ein zusätzlicher Schutz davor, dass die Scheiben beschlagen und sich die Sicht verschlechtert.

Schneeschaufel für Autofahrer

Für die Innenausstattung sollte ebenfalls die Checkliste abgearbeitet werden. Dinge wie Eiskratzer oder Schneebesen stehen hier ganz vorne. Ist das Auto beispielsweise wieder mal mit einer dicken Schneeschicht bedeckt, holt man je nach Schneemenge entweder seine hoffentlich vorhandene Schneeschaufel oder die lange Schneebürste raus, um das Auto blitzschnell und ohne Mühe vom Schnee zu befreien. Hierbei sollte man auf ausreichende Länge der Schneebürste achten, um nicht beim Abfegen des Autos von nassem, schweren Schnee vom Autodach ständig um das Auto rennen zu müssen um alle Stellen zu erwischen.

Hier überzeugen beispielsweise die Winterprodukte von KUNGS gleich in mehreren Punkten, denn sie wurden speziell für die extreme Kälte, perfekter Funktionalität und auch für ökologische Nachhaltigkeit entwickelt. Ein wirklich nachhaltiges Produkt mit guter Qualität ist für das Schneeproblem beispielsweise der Schneebesen MEGA-IS aus der KUNGS Green-Serie (die Griffe der Schneebürsten sind zu 70 %, die Borsten der KUNGS Bürsten sind zu 100 % aus Recyclingmaterial hergestellt). Er ist mit hochwertigen, effektiven Borsten ausgestattet und hat einen integrierten, abnehmbaren Eiskratzer. Der Schneebesen MEGA-IS ist mit einem 77 cm langen Stiel ausgestattet, um bequem und schnell jedes Autodach vom Schnee zu befreien.

Eiskratzer – Kungs
Mid-is Green Eiskratzer

Der Eiskratzer aber ist natürlich der Klassiker bei der Winter-Ausstattung im Auto und ist in der Regel auch in jedem Fahrzeug vorhanden. Hier sollte man aber darauf achten, dass das Material nicht zu hart ist. Sonst kann man sich beim Eis abkratzen leicht auch mal Kratzer in die Scheibe machen, was ja nicht so schön ist. Der Eiskratzer aus dem bereits erwähnten MEGA-IS Schneebesen von Kungs überzeugt auch hier. Die 4 in 1 Polycarbonat-Schaberklinge vereint neben einer Furche zum Säubern der Scheibenwischblätter auch drei verschiedene Arten von Schaberkanten und Eiszacken. Durch die kompakte und handliche Bauform lassen sich Scheiben im handumdrehen und leicht von Eis und Schnee befreien.

Arctic-is Eiskratzer
Arctic-is Eiskratzer
Arctic-is Eiskratzer

Wer es beim Eis kratzen lieber etwas wärmer und schicker möchte, der kann sich auch die Kungs Arctic-is Eiskratzer anschaffen. Der ergonomisch geformte, starke Eiskratzer aus frostbeständigem Polycarbonat und die 10 cm breite Schaberkante mit Eiszähnen tun ihren Job, während die Hand bequem und warm im mit Reflektoren ausgestatteten Handschuh verstaut sind. Natürlich ist auch hier die praktische Furche zum Befreien der Wischerblätter von Schnee und Eis vorhanden.

Die größte Waffe gegen Eis und Schnee auf der Scheibe aber ist der große Kungs Monster-is Eiskratzer. Zum einen ermöglicht sein T-förmiges Griffende ein müheloses Eis kratzen mit beiden Händen und somit minimalen Kraftaufwand, weiter sorgt neben dem widerstandsfähigen Schaberkopf aus Polycarbonat auch der ergonomisch geformte Griff mit einer Länge von 29 cm dafür, dass auch die dicksten Eisschichten und Nässerückstände einfach und schnell entfernt werden können. Egal für welchen Eiskratzer von Kungs man sich letztlich entscheidet, Eis und Schnee haben wohl nicht die geringste Chance.

Monster-is 29 cm
Monster-is 29 cm
Monster-is 29 cm

Übrigens: Wer sein Auto selbst bei tiefen Temperaturen waschen möchte, sollte das natürlich nicht bei Temperaturen unter 0°C tun. Schnell sind hier Schlösser und Türen durch das gefrierende Wasser festgefroren. Im schlimmsten Fall friert sogar die Bremse fest. Hier also auf gutes, trockenes Wetter warten. Beherzigt man diesen und die anderen Tipps, ist eine Pannen- und Unfallfreie Jahreszeit sehr wahrscheinlich und man kann sich auf den nächsten Frühling freuen.

Über KUNGS

KUNGS ist Marktführer von Winter-Autozubehör im skandinavischen Raum. Die Marke gehört zu dem finnischen Sinituote-Konzern, einem der führenden Hersteller von Heim- und Autopflegeprodukten. Die Produkte wurden für extreme Winterverhältnisse entwickelt und werden im eigenen Werk in Finnland produziert. Ergonomie, Innovation und Langlebigkeit sind die zentralen Bausteine der KUNGS Produktphilosophie.

Fotos (c) by Milos Willing