Fitbit Surge – Fitnesswatch vorgestellt

Was taugt die Fitbit Surge Super Watch?

Fitbit Surge – Fitnesswatch vorgestellt

Trotz Regen Wind und womöglich bald Schnee sollte die Fitness und eine aktive Lebenseinstellung nicht zu kurz kommen. Auch wenn man lieber draußen bei angenehmen Temperaturen seine Runden drehen mag, so muss man im Herbst und Winter die Zähne etwas kräftiger zusammenbeißen. Die Mühen lohnen sich, denn der Körper und vor allem die Gesundheit werden dafür danken. Um dabei seine Aktivitäten zu tracken und seine Ziele effizient zu verfolgen, bieten sich Fitnesstracker an, die einem zahlreiche nützliche Informationen bieten, um seinen Sport und seine Aktivitäten genau zu überwachen. Das Fitnessarmband Fitbit Surge beispielweise ist solch ein Fitnesstracker, welches ein perfekter Begleiter beim Sport aber auch im Alltag ist.

Fitbit Surge – Fitnesswatch vorgestellt

Fitbit Surge – Fitnesswatch vorgestellt

Fitbit Surge – Fitnesswatch vorgestellt

Fitnesstracker gibt es viele. Einige ganz simple Modelle, einige mit zusätzlichen coolen Features. Das Fitbit Surge ist ein Fitnesstracker, welches definitiv einen Mehrwert bietet. Neben den „Standardfunktionen“ wie Schritte zählen, zurückgelegte Strecke darlegen oder auch aktive Minuten anzeigen, hat das Fitbit Surge* in Sachen Funktionen einiges mehr zu bieten. Besonders hervorzuheben ist das GPS-Tracking sowie die PurePulse-Herzfrequenz Messung. Damit lassen sich zurückgelegte Strecken, also die genaue Route detailgetreu anzeigen und auswerten sowie die kontinuierliche und automatische Messung der jeweiligen Herzfrequenz anzeigen. Sämtliche Aktivitäten des gesamten Tages lassen sich mit dem Fitbit Surge aufzeichnen und anschließend problemlos auswerten.

Fitbit Surge – Fitnesstracker für den Alltag

[aartikel]B00P9P6GT0:left[/aartikel]Besonders hervorzuheben sind neben die vielen Funktionen die Akkulaufzeit des Fitbit Surge. Bis zu sieben Tage hält der Akku, der sich allerdings bei stetiger GPS-Verwendung deutlich schneller aufbraucht. Nichtsdestotrotz muss man diesen Fitnesstracker kaum ablegen zum Laden, sondern kann ihn wie eine normale Armbanduhr rund um die Uhr tragen. Das ist auch umso besser, denn auch die normale Uhrzeit wird konstant angezeigt und eine Schlafüberwachung ist ebenfalls möglich. Kabellos werden aufgezeichnete Daten zu PC oder Smartphone übertragen und lassen sich dann anschießend auswerten. Obendrauf gibt es noch eine Schnittstelle zu Smartphone-Mitteilungen, sodass das Fitbit Surge auch als Mitteilungszentrale für Anruf- und SMS-Benachrichtigungen dient.

Gesteuert wird das Fitbit Surge per Touchscreen und drei Knöpfen am Gerät selber. Das Monochrom LCD-Display bietet ob bei Sonnenschein oder völliger Dunkelheit einen guten Blick auf die Anzeige. Per Wischgesten wird zwischen den einzelnen Modi gewechselt. Mit einem Klick auf einer der Tasten gelangt man ins Menü und kann dort weitere Einstellungen vornehmen, wie beispielweise die Auswahl der Sportart. Das Fitbit Surge kann nämlich zwischen verschiedenen Sportarten unterscheiden und sie dann auch entsprechend besser tracken. So hat man all seine Aktivitäten besser im Blick und kann sie anschließend deutlich besser auswerten.

Fazit zum Fitbit Surge

Zusammengefasst kann man sagen, dass das Fitbit Surge ein Begleiter für Sportbegeisterte* für den kompletten Alltag darstellt. Neben zahlreichen tollen und guten Funktionen bietet das Fitbit Surge einen echten Mehrwert. Als reine Armbanduhr ist es genauso einsatzbereit wie als Fitnesstracker beim Laufen oder Radfahren. Sämtliche Sportarten werden detailgetreu aufgezeichnet und lassen sich anschließend super auswerten. Neben der Schnittstelle via Bluetooth lassen sich die Daten schnell und einfach auf das Smartphone übertragen oder per Kabel an den PC. Eine iOS- bzw. Android-App helfen dann dabei, die gesammelten Daten aufzubereiten und darzustellen. Somit hat man mit nur wenigen Klicks alle seine benötigten Informationen bereit.

Mehr Informationen zum Fitbit Surge gibt es hier: https://www.fitbit.com/de/

Fitbit Surge – Fitnesswatch vorgestellt

Fitbit Surge – Fitnesswatch vorgestellt

Fitbit Surge – Fitnesswatch vorgestellt

Hinweis:

Bei den *Links in diesem Artikel handelt es sich um sog. Partnerlinks. D. h. wenn Ihr über diese Links etwas kauft, erhalte ich von Amazon ein paar Cent Provision. An den Preisen ändert sich für Euch nichts. Auch würde ich niemals Dinge empfehlen, von deren Qualität ich nicht nach div. Praxistests überzeugt wäre.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen