Werbung: Wie arbeiten wir morgen? BakkerElkhuizen-Geschäftsführer DACH Stefan Reuter gibt Einblicke in das Flex Office.

BakkerElkhuizen

Spätestens seit der Corona-Krise erkennen Unternehmen, dass Home Office Arbeit kein Nachteil für die Effizienz der eigenen Mitarbeiter sein muss und positionieren sich flexibler. Mit diesem Trend ändern sich auch die Anforderungen, die Arbeitnehmer an ihre Ausstattung stellen, um gesund und fokussiert arbeiten zu können. 

Aktuell wird ein Großteil der Bürotätigkeiten nicht mehr aus dem Büro heraus geleistet – technische Rahmenbedingungen erlauben dies schon jetzt und ermöglichen adäquate Arbeitsleistung, egal, ob im Office vor Ort, von Zuhause oder auf längeren Bahnfahrten. Dieses offen gestaltete und sogenannte Flex-Modell erfordert ergonomische Ausstattungen, um dauerhaft gesund, komfortabel und effizient arbeiten zu können. BakkerElkhuizen Geschäftsführer für die Region DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) Stefan Reuter sagt dazu: 

“Während sich ein dauerhafter und fester Büroarbeitsplatz sehr individuell auf die Bedürfnisse seiner Nutzer einrichten lässt, so ist dies an flexiblen und mobilen Arbeitsplätzen in der Regel schwieriger. In Shared-Desk-Situationen muss ein hohes Maß an flexibler Einstellbarkeit geschaffen werden, damit diese den unterschiedlichen anatomischen Voraussetzungen oder temporären Bedürfnissen der Nutzer gerecht werden. Gleichzeitig muss die Einstellung des Arbeitsplatzes so einfach funktionieren, dass sie von den Nutzern selbst vorgenommen wird. Bei der mobilen Arbeit, auch von zuhause, ist es noch extremer. Hier ist eine Anpassung des Arbeitsplatzes an den Bildschirmarbeiter häufig kaum möglich. Dann werden mobile Tools, wie Laptophalter mit integriertem Dokumentenhalter und externe Eingabegeräte notwendig, um sich bestmöglich anzupassen.”

Surfen ganz ergonomisch: Das UltraBoard 960

Mit diesen Lösungen können Arbeitgeber sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter vor Ort als auch unterwegs und Zuhause gleichermaßen effizient arbeiten können. Kernelement des Flex Offices ist eine freie Wahl des Arbeitsplatzes sowie hohe Variabilität. Produktlösungen wie die Kompakttastatur UltaBoard 960 helfen dabei, eine ergonomische, flexible Arbeitsgrundlage zu schaffen. Das UltraBoard 960 ist 8 cm schmaler als übliche Tastaturen, spart daher Platz und lässt sich optimal transportieren. Aufgrund des besseren Kontrasts der Tastatur kommt es zu einer geringen Reflexion und macht das Arbeiten angenehmer, egal bei welchen Lichtverhältnissen. Die noch kompaktere Version wäre das S-Board 840, eine Minitastatur mit integriertem numerischen Feld. Es ist die ideale Lösung für Arbeitnehmer, die wenig Platz zur Verfügung haben und den Abstand zur Maus verringern möchten, um einer Überbelastung vorzubeugen. Sie ist jederzeit um einen externen Nummernblock erweiterbar.

Keine Kostenfrage: Kostengünstiger, nachhaltiger & ergonomisch

Natürlich behalten Unternehmen auch potenzielle Kosten im Blick, diese Frage stellt sich nicht erst in Zeiten von Neu- und Umstrukturierungen automatisch. Was jedoch auf den ersten Blick nach höheren Ausgaben aussieht, kann sich schon mittelfristig als ökonomisch rentabel erweisen. Was kostet das Unternehmen die optimale Ausstattung für die unterschiedlichen Arbeitsplätze? Wo lässt sich ein Return-Of-Invest erkennen?

Stefan Reuter gibt zu bedenken: “Wenn man betrachtet, dass in Zeiten von Krisen und Umstrukturierungen die Belastung für Mitarbeiter meist erhöht ist, wird schnell klar, dass sowohl der sichtbare Arbeitsausfall als auch der nicht offensichtliche Arbeitsausfall ansteigen. Ein 40 Jähriger Angestellter hat in Deutschland durchschnittlich pro Jahr 12 AU-Tage, wovon ca. 1/3 unmittelbar mit seinem Arbeitsverhalten und den Arbeitsbedingung zutun haben. Hier verdient sich eine solche Investition meistens bereits innerhalb der ersten zwei Jahre vollständig zurück. 

Filz aus recycelten PET-Flaschen für die nachhaltige Circular Line

Mit der Circular Line antwortet BakkerElkhuizen gleich auf mehreren Ebenen auf diese wichtige Frage. Der Laptopständer Ergo-Top 320 Circular beugt falscher Körperhaltung während der Laptop-Arbeit vor und sorgt für eine optimale Kopfhaltung. Gleichzeitig können Dokumente direkt vor dem Laptop abgelegt und so ergonomisch absolut korrekt gearbeitet werden, da unnötiges Kopfdrehen vermieden wird. Soll mit zusätzlichem Dokumentenhalter gearbeitet werden, ist hier der Q-doc 100 der Circular Line eine optimale Wahl. Der Ergo-Top 320 Circular und der Q-doc 100 bestehen aus PET-Filz-Material, das aus recycelten Plastikflaschen gewonnen wird, um so einen großen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu tragen. So wird die Abfallmenge in den Ozeanen reduziert. Ein weiterer Vorteil ist das Eigengewicht. Aufgrund des Filz-Materials sind die Produkte sehr leicht und somit perfekt zum Mitnehmen ins Büro oder nach Hause. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch morgen bleibt das Büro wichtig

Gleichzeitig wird das traditionelle Büro, wie es Arbeitnehmer kennen, nicht gänzlich verdrängt werden. Als zentraler Ankerpunkt für Face-to-Face-Meetings, Besprechungen oder persönlichen Austausch zwischen Kollegen bleibt das Büro auch weiterhin ein wichtiger Ort der alltäglichen Arbeit. Somit ist auch hier die optimale, ergonomische Ausstattung erforderlich – auch um flexibel zwischen verschiedenen Plätzen hin- und her zu wechseln. “Es ist davon auszugehen, dass wir zukünftig zwischen der Arbeit im Büro und zuhause hin- und her wechseln”, berichtet Stefan Reuter. “Fragt man die Mitarbeiter, so schwankt der Wunsch zwischen 2 zu 3 oder 3 zu 2 Tagen im Büro und zuhause. Das erscheint sinnvoll, weil Kommunikation und Teamarbeit im Büro wesentlich effektiver sind, Konzentrationsarbeit erfolgt häufig besser zuhause. Auffällig ist aber auch, dass die Konzentrationsarbeit zuhause die psychische und körperliche Belastung erhöht, weil gerne länger gearbeitet wird und nicht ausreichend Bewegungspausen genommen werden. Diese kurzen Momente gilt es unbedingt in den Arbeitstag zu integrieren, um Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu erhalten. Die WORK&MOVE Software von BakkerElkhuizen kann dabei helfen den richtigen Arbeits-Bewegungs-Erholungs-Rhythmus zu finden und umzusetzen.”

Geräuschunterdrückende Kopfhörer

Um gerade zuhause trotz verschiedener Umgebungsgeräusche optimal arbeiten zu können,eignet sich das Tilde Air Premium Headset, das mit aktiver Geräuschunterdrückung arbeitet und störende Einflüsse filtert und reduziert. So bietet sich das Tilde Air Premium sowohl für das laute Großraumbüro als auch das Arbeiten in der heimischen Küche an. 

Zentral und elementar im Büro der Zukunft wird sein, dass Arbeitgeber Flexibilität ermöglichen und ihren MitarbeiterInnen die optimale Ausstattung für die verschiedenen Arbeitsplätze zur Verfügung stellen, um Gesundheit und Effizienz aufrecht zu halten. Ist dies gegeben, lassen sich auch moderne Arbeitsmodelle sinnvoll nutzen und weiterentwickeln.