Werbung | Clocky der flitzende Wecker

Werbung | Clocky der flitzende WeckerDer Frühsport beginnt mit Clocky gleich mit dem wecken. Denn Clocky ist nicht irgendein simpler Wecker dessen Aufgabe darin besteht auf dem Nachttisch zu stehen und uns morgens versuchen zu wecken. Oh Nein der Clocky kann viel mehr als seine altmodischen Modelle. Clocky eine Erfindung von Gauri Nanda, die mit dem LG Nobelpreis ausgezeichnet wurde, ergreift beim Alarm sofort die Flucht vor dem zu weckenden. Denn sobald das Wecksignal ertönt (das Wecksignal hört sich an wie ein Android), bewegt er sich vorwärts, lässt sich vom Nachttisch gekonnt auf den Boden fallen und sucht nach einem geeigneten Versteck.

Der raffinierte Wecker ist so robust, dass er einen Sturz aus ca. 90 cm Höhe unbeschadet übersteht. Ob Parkett oder Teppich, sobald er wieder Boden unter den Rädern hat, macht er sich auf die Reise. "Clocky" rollt für 30 Sekunden in unterschiedliche Richtungen, bis er einen Platz zum Ausruhen gefunden hat.

Natürlich lassen sich Alarm- und Rollfunktion auch deaktivieren. Aber dann ist "Clocky" nur noch halb so spaßig. Für die geniale Idee des weglaufenden Weckers ist Gauri Nanda übrigens mit dem Ig-Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften belohnt worden. Das ist eine satirische Auszeichnung, die von der Harvard-Universität in Cambridge für ungewöhnliche wissenschaftliche Arbeiten verliehen wird, die uns zum Lachen bringen und zum Nachdenken anregen.

Da mich so ein Wecker morgens beim ertönen des Alarms zum aufstehen zwingt damit ich diesen erst suchen und dann ausschalten kann, ist es das ideale Geschenk für alle die morgens nicht aus der Schlafkiste kommen. Also wer lust auf etwas Sport am morgen hat der ist mit Clocky bestens bedient.

Den weglaufenden Wecker Clocky  könnt ihr in der Techgalerie für 59,00€ kaufen.

Werbung | Clocky der flitzende Wecker

Anbei noch ein Video von Clocky ….