DA Direkt unterwegs für mehr Verkehrssicherheit

Werbung

DA Direkt unterwegs für mehr Verkehrssicherheit

Die gute alte Verkehrserziehung bzw. der Verkehrsunterricht in der Schule ist ja schon eine ziemlich sinnvolle Sache. Auf einer in der Regel pädagogisch anspruchsvollen Art wird unseren Kindern beigebracht, was es heißt am doch immer wilder werdenden Straßenverkehr vorsichtig und aufmerksam teilzunehmen und worauf sie hierbei ganz besonders achten müssen. Dazu gehört auch, dass man gerade als kleines Kind schnell übersehen wird, weil die Autofahrer hier und da beim Autofahren auch mal durch andere Dinge abgelenkt sind und deshalb nicht zu jeder Zeit ordentlich auf die Straße achten.

DA Direkt klärt über Ablenkungen am Steuer auf. Ob Handy, Burger oder attraktive Passanten – wer hier nicht aufpasst, gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer. Mit einem Augenzwinkern zeigt unser Cäptn Clepto aus St. Pauli – stilecht im Opel Rekord aus den 1970ern, wie wichtig Sicherheit im Straßenverkehr ist.

Um die Autofahrer schon in den 70er Jahren darauf aufmerksam zu machen welche Fehler und Ablenkungen es gerade hinterm eigenen Steuer gibt, wurde damals die bis heute recht kultige Fernsehsendung „Der 7. Sinn“ ins Leben gerufen. Sie wurde im Abendprogramm ausgestrahlt und bestand aus kurzen Spots, in denen die verschiedensten Probleme und Ablenkungsmöglichkeiten im Straßenverkehr dargestellt wurden und wollte so den Autofahrern angemessene Einstellungen und Verhaltensweisen im Straßenverkehr näher bringen und zu mehr Achtsamkeit am Steuer „erziehen“.

Genau an diese Machart der Kult-Sendung „Der 7. Sinn“ hat sich der Direktversicherer „DA Direkt“ mit seinen neuen Verkehrserziehungsvideos angelehnt. Denn heute werden die Autofahrer mehr als jemals zuvor von verschiedensten Dingen am Lenkrad abgelenkt. Gab auch früher schon das Essen am Steuer das mal herunter fällt, oder die hübsche Frau oder der Mann auf dem Bürgersteig, denen man im Rückspiegel länger nachschaut als es für einen selbst oder auch für andere Verkehrsteilnehmer gesund ist, ist es heute vor allem das Smartphone oder Handy, dass das Unfallrisiko um knapp das Zehnfache nach oben schießen lässt. Nicht umsonst soll ja zukünftig das Verbot mobiler Endgeräte am Steuer ausgeweitet werden und das Bußgeld für das Benutzen eines Handys am Steuer stark erhöht werden.

In den Online-Videos von DA Direkt zum Thema Verkehrssicherheit ist der Cäptn Clepto aus St. Pauli, natürlich stilecht im Opel Rekord aus den 1970ern unterwegs, der Star und lässt sich dabei von so ziemlichem jedem und allem ablenken was man selbst auch schon mal erlebt oder gesehen hat. Ob Handy, Burger oder attraktive Passanten, jedes auch leider immer noch aktuelle Klischee wird aufgeführt. Ist man mal ehrlich, ertappt man sich ja selbst auch hier und da mal dabei wie man sich beim Autofahren von den verschiedensten Dingen ablenken lässt. Plötzlich fragt man sich dann : „Wo sind denn die letzten Sekunden geblieben?“ Es ist halt auch eine gewisse Art von Routine, die die Ablenkung hinter dem Lenkrad verstärkt.

Auch aus einer repräsentativen Studie des Direktversicherers DA Direkt geht dies hervor. An der Befragung nahmen 1.069 deutsche Autofahrer teil. Hier gaben erstaunliche 93 Prozent an, dass die Ablenkungen jeglicher Art im Vergleich zu vor fünf Jahren zugenommen haben. Und obwohl es ja mit ca. 94 Prozent der Autofahrer offensichtlich jeder weiß, dass das die Nutzung eines Handys am Steuer für Ablenkung im Straßenverkehr sorgt und eine Gefahr für sich selbst und auch andere Verkehrsteilnehmer ist, gaben gleichzeitig aber auch viele Autofahrer zu, dass sie während der Fahrt selbst Handynachrichten Lesen oder schreiben.

Mit den bewusst an den Stil der früheren „Verkehrserziehungssendungen“ aufgesetzten Aufklärungsvideos gelingt es der DA Direkt, seine Botschaft aus mit informativen und zugleich unterhaltsamen Wirkung an die Autofahrer von heute zu bringen. Der Text und die Gestaltung der Szenen stellen das Thema humorvoll dar und man fühlt sich sofort wieder an die Kultsendung erinnert. Und genau das war das Ziel von DA Direkt, denn man ist der Überzeugung, dass mit einem heiteren Video mit ernstem Hintergrund mehr Menschen erreicht werden als es nur mit dem erhobenen Zeigefinger geschafft wird. Das Video wird in den DA Direkt-Online-Kanälen, wie dem Video-Portal YouTube sowie auf der eigenen Website präsentiert.

Weitere Informationen: www.da-direkt.de