Werbung | Einen Teppich Salat, bitte!?

Werbung | Einen Teppich Salat, bitte!?
Gemüseteppich

Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt einfach wunderbar und ist kein Vergleich zu dem, was der Handel einem anbietet. Nicht aus dem Küchenschrank, sondern Erntefrisch und knackig muss er sein. Leider gelingt es uns Hobbygärtner im eigenen Garten nur selten etwas Anständiges zu ernten. In der Regel scheitert es schon daran die Schädlinge vom Gemüse fern zu halten. So ist das Ergebnis meist ein mickriger Haufen von kleinen, schlappen Blättchen, die für die Salatschüssel zu lächerlich sind.

Gott sei Dank konnten uns mal wieder ein paar schlaue Köpfe das Leben erleichtern und erfanden den Gemüseteppich. Dabei handelt es sich nämlich um eine kleine Matte mit Saatkörnern, die einfach über feuchter Erde ausgerollt wird. Danach braucht man nichts weiter zu tun als den Teppich einigermaßen feucht zu halten und ein bisschen Geduld zu haben. Die Saat wächst und gedeiht in der schützenden Matte, die sich mit der Zeit zu einem kleinen Gewächshaus aufbläht. Sobald der Salat seine volle Größe erreicht hat, wird einfach die oberste Schicht der aufgeblähten Matte abgezogen und der Salat kann geerntet werden. Die Schnecken im Garten sind in der Zwischenzeit frustriert zum Nachbarn gewandert, nachdem sie sich an der Matte ständig über ihren Misserfolg geärgert hatten. Bis auf ein wenig Geduld beim Wachstum und einer ausreichenden Bewässerung, muss der Hobbygärtner nichts mehr investieren, um den besten Salat seines Lebens zu genießen.

Der Gemüseteppich (120 cm x 40 cm) ist in zwei Ausführungen erhältlich: Summer babyleafsmix – mit Römersalat sowie rotem und grünem Batavia. Italian babyleafsmix – mit Rucola, Lollo rosso und Amaranth.

Die Samenmenge entspricht ca. 3-5 normal großen Saatpäckchen.

Also, liebe Hobbygärtner, die Zeit ist reif! Bestellt euch den Gemüseteppich für schlappe 9,90 € bei Yomoy.de. Danach wollt ihr garantiert keinen Salat mehr aus dem Supermarkt.