Werbung | Le Mans – Mehr als nur das 24-Stunden Rennen

Wer den Namen Le Mans hört, der denkt unwillkürlich an das berühmte 24-Stunden Rennen. Jedes Jahr auf Neue zieht die im Nordwesten gelegen Stadt Le Mans tausende Besucher ins Rennfieber, und bietet dabei die Kulisse für das Weltberühmte 24 Stunden Langstreckenrennen, das 1923 zum ersten Mal ausgetragen wurde. Doch Le Mans sollte nicht nur auf dieses Rennen reduziert werden, denn diese französische Stadt kann auf eine bedeutende Stadtgeschichte zurückschauen und ist geographisches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Départements Sarthe in Frankreich.

Die Gründung der Stadt Le Mans ist auf das Datum 56 v.Chr. zurückzuführen. Damals als kleine Siedlung gegründet, entwickelte sie sich zu einer Großstadt, die heute etwa 150.000 Einwohner zählt. Ein Meilenstein in dieser Entwicklung, war die Errichtung einer Stadtmauer, die sich bis heute fast in einem unveränderten Zustand präsentiert. Daraus resultierte zudem eine historische Altstadt, die sich auf einer Fläche von rund acht Hektar erstreckt. Sie entstand auf einem Hügel innerhalb einer bedeutenden römischen Befestigungsanlage, die gegen Ende des 3. Jahrhunderts gebaut wurde. Im nördlichen Teil dieser Altstadt erhebt sich majestätisch die Kathedrale St. Julien mit ihrem romanischen Längsschiff und dem zum Himmel strebenden gotischen Chor. Gerade diese Kathedrale macht die Stadt Le Mans neben dem 24-Stunden Rennen über die Grenzen hinaus bekannt. Ein weiterer bedeutender Schritt in der Entwicklung der Stadt Le Mans war die Gründung einer Universität im Jahre 1969.

Wirtschaftlich war in Le Mans zunächst das Handwerk insbesondere im Textil- und Wachsbereich von großer Bedeutung, was sich allerdings im Laufe der Industrialisierung und durch den Anschluss an das Öffentliche Eisenbahnnetz zu einer metallverarbeitende und Elektroindustrie entwickelte. Heute ist Renault größter Arbeitgeber der Stadt, wobei auch große Versicherungsunternehmen sich in Le Mans angesiedelt haben.

Werbung | Le Mans – Mehr als nur das 24-Stunden Rennen

In Le Mans kommen sowohl Kulturbegeisterte als auch Motosportfans voll auf ihre Kosten. Die Altstadt und die Kathedrale St. Julien bieten dabei hervorragende Orte um die Geschichte und die Kultur der Stadt zu erkunden. Da die Stadt im Zweiten Weltkrieg weitgehen verschont geblieben ist, zeigen sich die Sehenswürdigkeiten in einer sehr guten Zustand. Anhänger des Motorsports bietet natürlich die Rennstrecke alles, was gewünscht wird. Neben zahlreichen Motorsportveranstaltungen gibt es im Innenbereich der Rennstrecke ein Automobilmuseum, indem zahlreiche Fahrzeuge auch Siegerfahrzeuge des 24-Stunden Rennens ausgestellt sind.

Foto –  © Urafoc – Fotolia.com