solarheld – Echte Helden machen ihren Strom selbst

Mit dem Mini-Sonnenkraftwerk Solarheld will ein Kölner Unternehmen das Thema Sonnenenergie neu denken

Ein Großteil der Bevölkerung ist von einer Stromversorgung durch erneuerbare Energien überzeugt. Für die meisten jedoch steht die Idee selber sauberen Strom zu produzieren in weiter Ferne. Dabei ist es gar nicht so utopisch, wie es sich die meisten Bürger vorstellen. Das will ein Kölner Team mit seiner solarheld genannten Mini-Solaranlage ändern.

Diese Solaranlagen kann jeder – egal ob Mieter oder Vermieter – an seinem Balkon montieren oder beispielsweise auf einer Garage platzieren. Zur Inbetriebnahme muss man nur das Kabel in die nächste Steckdose stecken und schon wird sauberer Strom produziert. Frei nach dem Motto „Aufbauen, Einstecken, Kohlemeiler verdrängen“.

Um den soarheld zu realisieren läuft bis zum 27.Juni eine Crowdfunding Kampagne unter www.startnext.com/solarheld, wo es den solarheld für unter 500€ zu erstehen gibt.
Dieser erzeugt in Deutschland ca. 250 kWh pro Jahr – das reicht für 500 Maschinen Wäsche oder den Laptop ein Jahr lang laufen zu lassen.

Diese Mini-Solaranlage ist für jeden interessant, der sich für eine Energiewende aus Bürgerhand stark machen und nebenbei seine Stromkosten senken möchte – denn die Sonne schickt ja bekanntlich keine Rechnung.

In dem Video erklären die solarhelden wie das funtioniert.

Mehr Infos zu der Idee gibt es unter www.startnext.com/solarheld und unter www.solarheld.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen