Werbung | Vorgestellt: Canon G7X

Canon PowerShot G7 X Digitalkamera (20,2 Megapixel, 4,2x opt. Zoom, WiFi, NFC) schwarz

Vorgestellt: Canon G7X

Die PowerShot Canon G7X hat bereits ihren Nachfolger im Nacken. Doch auch der Blick auf das nunmehr kostengünstigere Produkt lohnt. Das Modell erfüllt alle Zwecke einer kleinen Profi-Kamera im Taschenformat. Immer mit dabei und in wenigen Sekunden einsatzbereit.

Mit Sicherheit gibt es größere Spiegelreflexkameras, die jedes Aufgabengebiet der G7 X besser abdecken. Dafür nehmen sie allerdings mehr Platz in Anspruch und machen mitunter die Mitnahme einer weiteren Tasche nötig. Hier trumpft die Kompakt-Kamera auf, die auf den ersten Blick wie ein typisches Consumer-Modell aussieht.

Doch auf den zweiten Blick erkennt man den Mehrwert für den Profi, der direkt mit wenigen Klicks seine Verstellmöglichkeiten findet ohne tief in die Menüs einzutauchen. Am Objektivring lässt sich wahlweise der Fokus, die Blende oder die Belichtung verstellen. Mit einem schnellen Dreh ist auch die Belichtungskorrektur perfekt eingestellt. Alles an der G7 X schreit „Profi im kleinen Format“.

Der 1,0-Zoll Sensor ist so optimiert, dass er einem deutlich größeren APS-C Sensor (etwa in der 70D) in Nichts nachsteht. Die Tiefenschärfe leidet etwas bei Aufnahmen mit schlechtem Licht, doch insgesamt kommt in 99% der Fälle ein gutes Ergebnis raus. Selbst bei schnellen Aufnahmen macht die G7 X nicht schlapp*. Maximal 6,5 Bilder pro Sekunde legt die PowerShot hin und der Fokus verfolgt dabei das Objekt der Begierde stets.

Durch den klappbaren Bildschirm eignet sich die Canon G7X auch ideal zum „sich selbst filmen“. Im Menü – hier wird es etwas komplizierter – lässt sich auch das Format bis 1080p wie gewünscht einstellen. Wahlweise übernimmt die Kamera alle Einstellungen abhängig von den vorliegenden Verhältnissen. Oder man übernimmt selbst die Kontrolle und gibt die Einstellungen vor.

Kurz gefasst in eine geübten Hand macht die Canon PowerShot G7 X* fast nahezu perfekte Aufnahmen, welche im späteren Prozess vom ungeübten Auge nicht mehr von einer Profi-Kamera im DSLR-Bereich zu unterscheiden sind. Aber auch Laien haben schnell Spaß mit der Kamera, die sich mit voreingestellten Optionen für fast jede Art der Fotografie eignet. Einzig Makro-Aufnahmen liegen ihr nicht.

  • Das 4,2fach Zoomobjektiv mit einer Lichtstärke von 1:1,8-2,8 und 24-mm-Weitwinkel ermöglicht neben detailreichen Aufnahmen den Einsatz attraktiver Hintergrundunschärfe
  • Beeindruckende Ergebnisse in nahezu jeder Aufnahmesituation dank 1,0-Zoll-Typ, 20,2-Megapixel-CMOS
  • HS System, DIGIC 6 und Intelligent IS für tolle Aufnahmen selbst bei wenig Licht
  • Perfekt für die Bildkomposition: klappbarer Touchscreen mit 1.0400.000 Bildpunkten und Touch AF
  • Lieferumfang: Digitalkamera PowerShot Canon G7X;Handschlaufe WS-DC12;Akku NB-13L;Akkuladegerät CB-2LHE;Netzkabel;Anleitungen (vollständiges Handbuch und Software nur als Download auf canon.de verfügbar)

 

Text & Fotos (c) Fabian Meßner

Hinweis:

Bei den *Links in diesem Artikel handelt es sich um sog. Partnerlinks. D. h. wenn Ihr über diese Links etwas kauft, erhalte ich von Amazon ein paar Cent Provision. An den Preisen ändert sich für Euch nichts. Auch würde ich niemals Dinge empfehlen, von deren Qualität ich nicht nach div. Praxistests überzeugt wäre.