Der Skoda Yeti im Test

Der erste Gedanke beim Einstieg in den neuen Skoda Yeti war folgender: „Sitze ich hier wirklich gerade in einem Skoda oder doch in einem VW?“ Das Logo am Lenkrad verriet allerdings seine Zugehörigkeit – es ist wirklich „nur“ ein Skoda. Genauer gesagt der neue Škoda Yeti mit dem 2,0 TDI Motor und Allradantrieb.

Während man beim Yeti zunächst an ein Fabelwesen denkt, das alt, grau und ungepflegt daher kommt, spiegelt der Skoda Yeti diese Eigenschaften nicht wieder. Wir sprechen hier auch schließlich von einem Sport Utility Vehicle (kurz SUV) und befinden uns im Jahr 2013. Und gerade in dieser Zeit stellen Fahrzeugführer und Insassen spezielle Anforderungen an ein Automobil, welches der Skoda Yeti in diesem Fahrzeugsegment bedingungslos erfüllt.

Bequemes Reisen mit der Familie, eine erhöhte Sitzposition und ordentlich Stauraum sind einige Bedürfnisse, die an SUVs gestellt werden. Der Skoda Yeti schafft es, kaum Wünsche offen zu lassen. Auch wenn zunächst der erste Eindruck von außen täuschen kann, das Kastendesign lässt Grüßen, wirkt der Yeti bei genauerer Betrachtung, vor allem im Innenraum durchdacht und strukturiert. Die Verarbeitung ist hochwertig und braucht sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken. Kleine Raffinessen, wie zum Beispiel die verschiebbaren Rücksitze, Gepäcknetze im Kofferraum, Panoramadach, Navigation mit Touchscreen oder die Sitzheizung werten dieses Auto absolut auf.

Der Skoda Yeti im Trendlupe Blog:

Der Kofferraum, dem man zunächst auch nicht viel zumuten würde, entpuppt
sich im Nachhinein als wahres Raumwunder. Hier können Koffer und Co.
ordentlich gestapelt werden. Umklappbare Rücksitze erweitern das
Ladevolumen bei Bedarf.

Generell stehen im Skoda Yeti vier Dieselmotoren (Leistung 77 kW – 125
kW) und drei Benzinmotoren (Leistung 77 kW – 118 kW) zur Auswahl. Einige
Modelle verfügen über Allradantrieb, sodass auch leichte Geländefahrten
locker gemeistert werden können. Wählt man nicht unbedingt einen der
kleinsten Motoren, ist der Yeti spritzig und flott unterwegs, wie es bei
einem SUV zu erwarten ist.

Auch in Sachen Sicherheit und Ausstattung braucht sich der Skoda Yeti
nicht zu verstecken. Ein umfangreiches Angebot an Zusatzausstattung
steht bei der Wahl des Automobils zur Verfügung. So kann jedes Auto nach
den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen zusammengestellt werden.
Fünf Sterne beim Euro-NCAP Crashtest, also Bestnote garantieren den
hohen Sicherheitsstandard.

Škoda Yeti

Škoda Yeti

Škoda Yeti

Fazit:

Der Skoda Yeti wurde nicht umsonst mit vielen Preisen der
Automobilbranche ausgezeichnet. Eine tolle Verarbeitung kombiniert mit
einer großen Ausstattungsvielfalt und dem hohen Sicherheitsstandard
zeigen, dass auch die Tschechen gute Autos bauen können. Der Basispreis
von 18.650 € ist fast unschlagbar. Für vergleichsmäßig wenig Geld (im
SUV-Bereich) bekommt man hier viel Auto.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen