R8 Artikelserie – Der schnellste Serien-Audi aller Zeiten

330 km/h, 610 PS - Der neue Audi R8

Vielleicht nicht das günstigste Vergnügen auf der Straße, aber mit Sicherheit wohl eines mit viel Power und extremen Suchtpotential. Der jetzt nochmal überarbeitete Audi Sportwagen R8 bietet nicht nur brachialen Fahrspaß, die sportliche Speerspitze der Marke Audi lebt ihn. Dieser Hochleistungssportwagen hat wahrlich den Motorsport in seinen Genen und man merkt, dass sich die Renningenieure, Motorsportler und Entwickler viel Mühe gemacht haben.

Der überarbeitete R8 vermittelt dem Fahrer ein straffes und starkes Fahren und hat alles was man sich von einem Sportwagen wünscht. Die neuen Scheinwerfer mit präziser Seiten-, Vorfeld- und Fernausleuchtung, die geteilten Sideblades und mit einer insgesamt geschärften Optik wirkt der neue R8 nochmal gestreckter als sein Vorgänger.

Audi-R8-Galerie_19Der neue Audi R8 Coupé ist mit Abstand der stärkste und schnellste je gebaute Serien-Audi und man spürt gleich, dass Audi und Lamborghini mehr verbindet als nur ein „Mutter-Tochter-Verhältnis“. In ihm steckt die pure Energie die auf den Straßen frei gelassen werden will.

Hat man dann den nötigen Platz dazu, kann man den 5,2 Liter großen, per Handmontage gebauten Zehnzylinder frei lassen und seine pure Kraft spüren. Audi bietet den R8 in zwei Leistungsstufen an: mit 540 PS und 610 PS.

Hat man sich für die die Top-Variante, den Audi R8 V10 plus mit 610PS entschieden, kann man eine „Reisegeschwindigkeit“ von satten 330 km/h Höchstgeschwindigkeit erreichen. Die Beschleunigung auf die ersten 100 km/h bringt der R8 dabei in 3,2 Sekunden hinter sich. Die 540PS-Variante benötigt hier ca. 3,5 Sekunden und bringt eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h. Eine Trockensumpfschmierung stellt dabei die Ölversorgung auch bei extremsten Querbeschleunigungen sicher.

Beide Varianten sind wegen der Gewichtsreduzierung aus einer Karosserie von 79 Prozent Aluminium und 13 Prozent Kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff hergestellt und mit dem blitzschnell schaltenden Siebengang S tronic Getriebe ausgestattet, das hinter dem Motor montiert ist. Wer möchte kann die S tronic auch selber steuern. In diesem Fall werden die Schaltbefehle ganz modern elektronisch (by wire) übertragen.

Audi-R8-Galerie_7

Motor

  • Frei saugender Hochdrehzahl-V10 mit Trockensumpfschmierung
  • 5,2 Liter Hubraum, zwei Ausführungen mit 397 kW (540 PS) und 449 kW (610 PS), 540 beziehungsweise 560 Nm Drehmoment bei 6.500 1/min
  • Hohe Drehfreude, spontanes Ansprechverhalten, charakteristischer Sound
  • Cylinder on demand (COD), Segelbetrieb, Start-Stopp-System, duale Einspritzung, Verbrauch bis zu 13 Prozent unter Wert des Vorgängermodells
  • Überragende Fahrleistungen: 0 – 100 km/h in 3,2 Sekunden, 0 – 200 km/h in 9,9 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 330 km/h (beim R8 V10 plus)

Audi-R8-Galerie_3

Selbstverständlich ist auch der neue überarbeitete R8 Coupé mit dem beliebten permanenten Allradantrieb quattro ausgestattet, welches das entscheidende Plus an Stabilität und Traktion gegenüber der zweiradgetriebenen Konkurrenz bietet. Perfekt auf einander abgestimmt, ermöglicht der neu entwickelte quattro-Antrieb eine absolut variable Verteilung der Antriebsmomente auf Vorder- und (oder) Hinterachse, ganz wie es die aktuellen Fahrsituationen und Witterungsverhältnisse zulassen. Sind in der Regel die hinteren Räder angetrieben, kann die Kupplung diese zu hundert Prozent auf die Vorderräder umleiten. Für höchste Traktion ohne Schlupf sorgt darüber hinaus auch das mechanische Sperrdifferenzial an der Hinterachse.

Doch auch für die reinen Technik-Fans bietet der neue R8 viele neue Features bei Bedienung und Anzeige. Ein überarbeitetes Lenkrad und das digitale Display wirken modern und stecken voller technischer Highlights. Alleine das R8-Performance-Lederlenkrad mit Multifunktion plus und den 4 Bediensatelliten im 3-Speichen-Design ist ein echter Hingucker. Die Bediensatelliten dienen der Bedienung wichtiger Elemente wie das Audi drive select, der Engine-Start-Stopp-Funktion, die von der Konsole ins Lenkrad verlegt wurde, der Abgasklappensteuerung oder dem erweiterten Performance-Modus mit drei zusätzlichen Einstellungsmöglichkeiten dry, wet und snow für noch verbesserte Fahrdynamik und noch mehr Sportlichkeit.

Audi-R8-Galerie_11

Das Display bietet dem Fahrer unter anderem das elegante Audi virtual cockpit und viele weitere vorhandene Infotainment-Umfänge. Auch lassen sich wichtige fahrdynamische Parameter wie zum Beispiel der Reifendruck per Lenkrad-Taste festlegen und im Display anzeigen.

Das volldigitale Kombiinstrument „Audi virtual cockpit“ zur flexiblen und bedarfsgerechten Anzeige der jeweilig gewünschten Informationen wie zum Beispiel Geschwindigkeit/Drehzahl, Kartendarstellung, Audi connect-Dienste oder Radio/Media-Informationen können wechselweise über die VIEW-Taste im Multifunktionslenkrad in zwei unterschiedlich großen Darstellungen der Rundinstrumente angezeigt werden.

Für ein entspanntes Ankommen selbst in unbekanntem Terrain sorgt das Audi virtual cockpit darüber hinaus bei Bedarf auch mit der Darstellung der Navigationskarte als 3D-Geländemodell auf dem hochauflösenden 12,3-Zoll-Farbdisplay; inklusive Pausenempfehlung versteht sich. Das MMI Navigation plus mit MMI touch dient hingegen zur schnellen, intuitiven Bedienung wie beispielsweise der Zieleingabe per Handschrifterkennung sowie freies Bewegen und Zoomen in der Karte.

Audi connect verbindet den R8 Sportwagen mit dem Internet um den Fahrer unterwegs mit Informationen und Unterhaltung zu versorgen. Dies geschieht über ein integriertes Datenmodul mit LTE-(1) /UMTS-Unterstützung. So lassen sich zum Beispiel aktuelle Verkehrsinformationen online abrufen, die Point-of-Interest-Suche (POI) mit Sprachbedienung erledigen oder auch die aktuellsten Wetter und Nachrichten online abrufen.

Audi-R8-Galerie_14Das neuartige Leichtbaukonzept und der verbesserte quattro-Antrieb machen den Audi R8 dynamischer denn je. Aber auch der Innenraum des R8 hat viel zu bieten. Das einzigartige Design bietet auf Wunsch eine Kombination aus ausgewählten Hölzern, farbigem Leder und ein ganz individuelles und persönliches Wunsch-Ambiente aus dem großen Farbangebot von Audi exclusive. Gerade die Ledernähte, die größtenteils noch sehr empfindsam von Hand gesetzt werden, erzeugen ein schönes und ganz spezifisches Nahtbild.

Ein Dachhimmel in Alcantara mit Rautensteppung, eine Volllederausstattung in Leder Feinnappa, die Dekoreinlagen in Klavierlackoptik oder Einstiegsleisten mit beleuchteter Aluminiumeinlage gemäß Audi exclusive Ausstattung, eine Motorraumabdeckung in Carbon Sigma für ein noch markanteres Design, die Liste der edlen und exklusiven Ausstattungsmöglichkeiten beim Supersportwagen Audi R8 sind scheinbar riesig und es fällt schwer bei dieser Auswahl nicht das richtige zu finden. Viel eher dürfte es den R8-Fahrer wohl schwer fallen sich zwischen dem einen oder dem andern zu entscheiden.

Audi-R8-Galerie_6Gut wenn man sich dann entschieden hat und während der Fahrt entspannen kann. Dazu beitragen können neben dem gemütlichen Sportsitz auf Wunsch auch das hochwertige Bang & Olufsen Sound System für einen perfekten Musikgenuss im Auto. Natürlich nur wenn man nicht gerade den Sound des Wagens genießt. Zusammen mit dem modernen digitalen Radioempfang ist also auch hörbares Entertainment im Audi R8 zuhause.

Letztlich ist es egal für welche Variante des überarbeiteten Audi R8 man sich entscheidet, es ist sicher dass es ein Sportwagen ist, aus dem man so schnell wohl nicht wieder aussteigen möchte wenn man erst mal drin sitzt. Nicht nur das das Sitzen im R8 mit der gehobenen und modernen Ausstattung schon ein Genuss ist, ist der Start/Stopp-Knopf erst mal gedrückt und die ersten Meter mit dem R8 gefahren, passiert es sehr schnell: man ist beeindruckt von der Kraft und wird angesteckt von Audis Vorsprung durch Technik.

„Der neue R8 V10 plus ist der stärkste und schnellste Serien-Audi aller Zeiten“, sagt Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Audi-Vorstand für Technische Entwicklung. „Mit dem neuen R8 bringen unsere Ingenieure die geballte Racing-Kompetenz von der Rennstrecke auf die Straße. Kein anderer Audi bietet mehr dynamische Emotion, keiner ist näher am Rennauto.“

Der Mittelmotor im Audi R8 ist nicht nur das klassische Konzept im Motorsport, es gehört auch zur sportlichen DNA der Marke. Schon bei den Grand‑Prix-Rennwagen, die die Auto Union in den 1930er Jahren an den Start brachte, saßen die leistungsstarken Aggregate vor der Hinterachse – damals ein revolutionärer Schritt. Im Jahr 2000 gewann Audi mit dem LMP‑Prototypen R8 zum ersten Mal das 24‑Stunden-Rennen von Le Mans. Bis 2005 fuhr der Namensgeber des heutigen Serien-Hochleistungssportwagens an der Sarthe fünf Gesamtsiege ein, dann lösten ihn die Audi R10 mit TDI-Motorisierungen ab.

Auch im Kundensport schlug sich der R8 überaus erfolgreich – der Motorsport war von Beginn an Teil der Modell-Entwicklung. 2009 startete der R8 LMS seine Karriere, die ihn bis 2014 zu 26 GT3-Meisterschaften weltweit, 23 weiteren Titeln und sieben Gesamtsiegen bei 24‑Stunden-Rennen führen sollte. Er war und ist auch heute, in der zweiten Generation, technisch eng mit dem Straßensportwagen verwandt.

In der zweiten Generation wurden der Straßensportwagen und die Motorsport­variante R8 LMS erstmals parallel neu entwickelt und auf dem Genfer Automobil­salon 2015 gemeinsam präsentiert. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Renningenieuren, Motorsportlern und Entwicklern hat der neue Audi R8 eine deutliche Performance-Steigerung erfahren.

Audi R8 Artikelsammlung

Audi-R8-Galerie_4

1 Trackback / Pingback

  1. Deutscher Auto Blogger Digest vom 21.07.2015 › "Auto .. geil"

Kommentar verfassen