Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss

Mit Korfu ist es wie mit Neapel: Jeder sollte es mindestens einmal besichtigt haben!

Die grüne, zauberhafte Insel Korfu ist mit ihren vielen außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, Bergen, Nationalparks, Küstenabschnitten und Seen ideal für einen Urlaub am Meer, um die Seele baumeln zu lassen. Korfu ist eine der schönsten Mittelmeerinseln. Diese griechische Insel befindet sich nördlich von Kreta und ist auch die größte von den Ionischen Inseln.

Während die meisten Dinge, die Du auf Korfu finden kannst, typisch griechisch sind, gibt es hier auch noch einige andere Highlights, die man nicht verpassen sollte. Die tiefgrünen Olivenbäume, die perfekt gerundeten Apfelbäume und die kleinen Kirchen sind alle unglaublich besondere Highlights von Korfu.

Korfu ist die südlichste von den sieben griechischen Inseln. Mit über 800 Sonnenstunden im Jahr hat Korfu auch die meisten Sonnenstunden in Griechenland. Die größte Stadt ist Korfu-Stadt, die älteste Stadt Griechenlands, die im Jahr 315 v. Chr. gegründet wurde und heute über 90.000 Einwohner hat. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten, die man besichtigen kann, auf der Insel Korfu.

Mit Korfu ist es wie mit Neapel: Jeder sollte es mindestens einmal besichtigt haben!

Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss

Die traumhafte Landschaft

Ein volles Programm von Aktivitäten, eine atemberaubende Natur, eine lebendige Kultur, ausgezeichnete Küche, ein fantastisches Klima – das ist Korfu. Ein Urlaub in Korfu bietet die Möglichkeit, ein wahres Paradies zu entdecken, das mit seiner gesunden Luft, einem hervorragenden Klima, umwerfender Natur und herausragender Küche begeistert.

Die vielschichtige Landschaft von Korfu ist von Bergketten und Wäldern mit Luftwurzeln und Pfefferbäumen gesäumt, mit vielen Traumstränden, in denen sich die Wellen mit der weißen Gischt brechen.

Hier bist Du von der Geschichte umgeben, von einer Zeit, in der das Mittelmeer ein bedeutender Teil des uralten Handels- und Kulturweges war. Die Insel ist berühmt für seine sehr reichen uralten Bauwerke. Korfu ist bekannt für seine hübschen, von Palmen umgebenen Strände und sein leckeres Essen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss
Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss

Die schönen Strände

Von mehr als 600 Kilometer Küste bietet Korfu einige der schönsten Küstenstreifen, die Du jemals finden wirst. Dank des milden Klimas findest Du hier das ganze Jahr über Strände mit wunderbarem, warmem Wasser. Es gibt dort zahlreiche Strände, von denen viele zum Schwimmen geeignet sind. Der weltberühmte Strand von Sidari ist ungefähr 3 km lang. Der Selinitsa Beach, der Korfu bekannt gemacht hat, ist etwa einen Kilometer lang.

Die größte Attraktion von Sidari ist Canal d‘ Amour (der verträumte/idyllische Strand). Hier gibt es beeindruckende geologische Formationen aus glatten Felsen, die sich an der Küste entlang strecken. Hier können Sie alle Wassersportarten ausprobieren. Außerdem gibt es in Sidari viele touristische Angebote beispielweise viele gemütliche Bars und Restaurants, schöne Geschäfte, Souvenir-Shops, Snack-Bars, Bars, Diskotheken und Tavernen. Die Gegend um Sidari ist reich an Eichenwälder und Platanen. Entlang der Küste gibt es viele verlassene /einsame Buchten.

https://www.griechenlandweb.de/orte/sidari-korfu.php
Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss

Die historische Altstadt von Korfu

Die meisten Urlauber, die nach Korfu kommen, wollen nur eines: Sonne, Meer und Küsten. Auf der kleinen, aber schönen Insel gibt es viele Strände, die jedes Urlauberherz höherschlagen lassen. Doch Korfu ist mehr als nur Sonne, Strand und Meer.

Die Altstadt von Korfu ist die historische Stadt in der Mitte der Insel, die von Korfu als eine der ältesten Städte in Europa gilt. Die Altstadt ist eine Schatzkammer voller Geschichte und hat auch heute noch eine bedeutende Bedeutung. Klein, aber fein findest Du hier kulturelle Aktivitäten, Geschäfte, Restaurants und Hotels. Die authentische Altstadt von Korfu ist voller Geschichte und Poesie. Der Charme der Altstadt von Korfu Insel ist einzigartig: Sie übt eine ganz besondere Anziehungskraft aus.

Die Altstadt ist mit Dutzenden Sehenswürdigkeiten ausgestattet, die seit Jahrhunderten das Stadtbild von Korfu bestimmen. Von den zahlreichen aus alter Zeit stammenden Gebäuden bis hin zu den vielen historischen Ausgrabungsstätten ist diese Stadt seit Jahrhunderten schon Gegenstand von historischen Forschungen.

Die Altstadt von Korfu ist ein seltenes Stück überlebter griechischer Kultur. Mit den antiken griechischen Mauern, den Weihnachtsmärkten, den griechischen Tavernen und anderen Sehenswürdigkeiten ist die Altstadt von Korfu eine wunderbare Ergänzung zu den schönen Stränden der Insel. In den Alleen, die in der Altstadt zu finden sind, gibt es kleine Cafés und Bistros sowie Handwerksläden mit antiken Korfiotiken.

Mittlerweile hat Korfu, die alte Hauptstadt des Inselstaates, einen neuen Namen: Sie ist die Perle Ioniens. Die Altstadt von Korfu ist mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten ausgestattet.

Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss
Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss
Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss

Die berühmte Festung auf Korfu

Die Festung von Korfu ist ein beeindruckendes historisches Gebäude und oft als eine der schönsten Festungen in Europa bezeichnet. Entworfen wurde die Festung mithilfe von mehr als 150 Mitarbeitern während der acht Jahre, die sie gebraucht hat, um fertig zu werden. Sie hat auch einige interessante Geschichten zu erzählen, die eine Begegnung mit ihr nicht langweilig machen werden.

Das erste Mal wurde Korfu im Jahre 697 von den Byzantinern besiedelt, die die Festung von Korfu, die sich im 11. Jahrhundert erhebt, in Angriff nahmen.

Die Festung ist die größte auf Korfu und wurde im Laufe mehrerer Jahrhunderte erbaut. Die Byzantiner wechselten sich mit den Venezianern ab, die die Festung 1386 einnahmen. Die Venezianer errichteten die Querwall-Kirche, die bis heute im Stil der Renaissance erhalten geblieben ist. Nachdem die Osmanen die Festung 1537 einnahmen, bauten sie die Moloche-Kirche, die schon bald die größte Kirche auf Korfu war. Die Festung wurde mehrfach umgebaut, vor allem im 19. Jahrhundert.

Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss

Die malerischen Fischerdörfer

Seit mehr als 2400 Jahren wird Korfu aufgrund seiner natürlichen Schönheit bewundert. Die Insel hat mehr als 50 Fischerdörfer, die sich im Landesinneren befinden. Die Korfu Fischerdörfer – klein, charmant, authentisch. In der Altstadt, direkt am Meer, gibt es eine Reihe von historischen Cafés, Tavernen, Geschäften, Boutiquen, Galerien, Schulen, öffentlichen Gebäuden und weitläufigen Plätzen. Die alteingesessenen Fischerdörfer sind Ihre größte Attraktion – der Ort, an dem Du in die Vergangenheit reisen kannst.

Diese Fischerdörfer leben von traditionellen Handwerken, Kunsthandwerk und Handel, die trotz der Globalisierung und der Globalisierung anstelle der ursprünglichen Wirtschaftsbranchen auf der Insel geblieben sind. Hier warten außerdem kleine Cafés, Märkte und die traditionellen Tavernen auf die Überzeugung.

Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss
Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss

Auf Korfu findet Ihr sehr viele großartige Spots, um Sonnenuntergänge zu fotografieren. Ein Geheimtipp und mein persönlicher Sonnenuntergang und kulinarisches Highlight ist die etwas abgelegene Fisherman’s Cabin Taverne. Von dort aus könnt ihr wunderbar beobachten wie die Sonne ins Meer eintaucht. Lecker Essen und zuschauen wie die Sonne sich verabschiedet. Mehr geht nicht!

Was man auf der Insel Korfu unbedingt gesehen haben muss
Fisherman’s Cabin Taverne