Werbung | Audi stellt Einparken der Zukunft vor – Audi stellt Einparken der Zukunft vor

Während das Autofahren an sich ja noch viele begeistert, scheiden sich die Geister spätestens beim Thema Einparken. Viele Autofahrer können ja in der Regel auch mehr oder weniger gut einparken. Aber es soll ja auch Menschen geben, die beim Thema Einparken eine Gänsehaut bekommen. Sei es weil sie selbst Einparken müssen oder, was vielleicht noch schlimmer ist, weil sie als Beifahrer jemandem dabei zusehen müssen, wie Er oder Sie den zehnten Anlauf macht um in eine Parklücke zu kommen in der bequem ein LKW Platz findet. Gerade in engen Parkhäusern kann Mann oder Frau da schon mal verzweifeln.

Wie dem auch sei, der Automobilhersteller Audi hat als ein Highlight auf der diesjährigen Elektronikmesse CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas die Lösung für all die Parkprobleme vorgestellt. Audi präsentierte neben dem „Piloted Driving“ (selbstständig fahrende Autos) auch das "Audi Piloted Parking" vorgestellt, bei dem der Parkvorgang komplett selbstständig vom Fahrzeug übernommen wird, ohne jegliches Eingreifen des Fahrers. Einfach Aussteigen, auf dem Smartphone den Parkbefehl starten und der Audi fährt ohne Fahrer in ein Parkhaus und sucht sich seinen Parkplatz selbst.

Audi hat dafür eine eigene Selbstfahrtechnik entwickelt, betont aber, dass Menschen jederzeit Kontrolle über das Fahrzeug nehmen können. Das Auto benutzt für das automatische Einparken zwölf Ultraschallsensoren, um um Hindernisse vorbei zu navigieren und Kollisionen sämtlicher Art zu vermeiden. Es bewegt sich also durch eine Kombination von Sensoren im Auto, im Parkhaus und der Straßen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Will man sein Auto wieder haben, so reicht auch hier ein Knopfdruck auf
der Smartphone-App und schon setzt sich der Audi wieder in Bewegung und
kommt zu dem Punkt wo er vorher verlassen wurde zurück. Natürlich kann
man auch einen späteren Zeitpunkt zum Abholen wählen.

Das klingt noch nach Zukunftsmusik? Natürlich wird es noch einige Jahre
dauern bis das System Marktreif und perfektioniert ist. Aber Audi
arbeitet schon jetzt daran, dass das Autofahren um wesentliche Punkte
angenehmer wird: dem Wegfall der lästigen Parkplatzsuche und dem nicht
immer einfachen Einparken in engen Parkhäusern und Tiefgaragen.

Bis dahin werden wir wohl weiterhin mehr oder weniger gut Einparken und
uns wohl über die lustigen Einpark-Versuche anderer lustig machen.