Bug Buster und lästige Mitbewohner

Bug Buster
Bug Buster

Viele Menschen ekeln sich vor Krabbelvieh wie Spinnen und Schnaken, einige finden am Ausreißen derer Körperteile Gefallen. Viele Personen bekommen allerdings eine Gänsehaut, wenn diese nur daran denken, dass eine Schnake oder Spinne auf ihnen herumkrabbelt oder sich einfach nur in der näheren Umgebung aufhält.

Der Ekel vor allem was krabbelt und dessen Problembewältigung

Viele Personen können daher noch nicht einmal im selben Raum mit Insekten und Spinnen sein, ansonsten folgen Panikattacken und durchdringende Schreie. Die Lösung für das Problem ist der so genannte „Bug Buster“. Dieses Gerät ermöglicht dem Benutzer einen großen Abstand vom Pfiffig, Insektenmittel, Geschenke, SingleZKrabbelvieh, wobei der Bug Buster sowohl bei krabbelnden Gesellen wie auch bei fliegenden Tieren eingesetzt werden kann. Durch die Benutzung des Gerätes werden die lästigen Sauger einfach eingesaugt und anschließend ins Freie gebracht. Ein körperlicher Kontakt findet hierbei nicht statt.

Weitere Besonderheiten des Bug Busters

Die Länge von 60 Zentimetern ermöglicht ein problemloses Einsammeln der lästigen Mitbewohner, diese können auch unter dem Bett, auf der Decke oder in Ecken eingesammelt werden. So müssen keine Möbel umgerückt werden. Der Betrieb des Bug Busters wird durch eine Neun-Volt-Batterie gewährleistet, diese ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten. Der Bug Buster hat den Vierbeinern eine klare Kampfansage gemacht und wird die Zukunft von Wespe und Co. wohl wesentlich erschweren.

[VIA] yomoy.de