Die deutsche Telekom treibt IP-Kommunikation voran

Wir verbinden Menschen in Europa

Wir verbinden Menschen in Europa

Das Telefon ist für viele Menschen die Erfindung schlechthin. Man ist sofort mit einem Menschen der weit entfernt wohnt oder arbeitet verbunden und kann mit ihm Informationen oder auch einfach nur den neuesten Klatsch austauschen. Gerade die heutige Gesellschaft, bei der es enorm wichtig ist die neuesten Informationen blitzschnell um den Globus verteilen zu können, zählt dabei auf ein schnelles und zuverlässiges Kommunikationsnetz. Dabei geht es heute schon lange nicht mehr um die klassische Telefonie, bei der einfach nur die Sprache übermittelt werden musste. Heute werden Sprache und andere Daten digitalisiert und in kleinen Daten-Paketen mittels eines Internetprotokolls durch die ganze Welt transportiert.

Das ganze läuft in der heutigen Zeit immer mehr über die sogenannte IP-Telefonie. Die IP-Telefonie (Internet-Protokoll-Telefonie), auch Internet-Telefonie oder Voice over IP (kurz VoIP) genannt, stellt die Telekommunikation über das riesige Internet dar. Dazu werden Endgeräte wie zum Beispiel Computer, IP-Telefone oder auch „alte“ klassische Telefone mit speziellem Adapter genutzt werden um eine Verbindung herstellen. Das Internet und immer schneller werdenden Internetverbindungen machen es möglich, dass die bislang bekannte und herkömmliche Telefontechnologie samt alten ISDN-Anlagen und anderen Komponenten wie Splitter oder NTBA so gänzlich ersetzt werden können oder ganz in Zukunft auch ganz überflüssig sind. Die digitale Datenübertragung über den IP-basierten Anschluss ermöglicht es zudem alle erdenklichen Verbindungsarten wie zum Beispiel Telefonieren, im Internet surfen, Mailen, Faxen oder auch digitales Fernsehen über das Internet aufzubauen und so noch leistungsfähiger zu sein.

IP-Technologie_Infografik

Neben der ersichtlichen Kosten- und Fehlerquellenreduzierung ist auch gerade die vereinheitlichung der Telekommunikation dabei das große Ziel. Hierzulande und in mittlerweile 12 europäischen Ländern ist die Telekom bereits dabei dieses Ziel zu verfolgen und umzusetzen. Schon heute ist die deutsche Telekom in vielen europäischen Ländern vertreten und betreibt dort leistungsfähige Fest- und Mobilfunknetze. Mit der neuen Kampagne “Wir verbinden Menschen in Europa” präsentiert die Telekom ihr Engagement für die Weiterentwicklung und den Ausbau des europäischen Netzes und präsentiert sich einmal mehr als Kommunikationsspezialist um der führende Technologieanbieter Europas zu sein. Mit diesem Engagement und der zukunftsfähigen Technologie kann die Telekom viele Menschen in Europa verbinden und den Kunden ein optimales Nutzererlebnis getreu dem Markenversprechen „Erleben, was verbindet“ liefern. Gerade in vielen ländlichen Regionen ist aber ein lang andauernder, gleitender Übergang wohl noch länger notwendig. Hier existieren zwar heute bereits oft die beiden Technologien parallel (also IP-Telefonie und herkömmliches Telefon), aber es wird noch etwas dauern bis man auch hier mit neuer Technologie den Anschluss geschafft hat.

Die Telekom will so die vielleicht noch letzte existierende Barriere aus dem Weg räumen die wir in Europa noch haben. Sind Ländergrenzen in Europa schon lange kein großes Thema mehr und das Reisen mit dem Auto, der Bahn oder mit dem Flugzeug von einem europäischen Land ins nächste schon fast das normalste der Welt, sieht die Lage auf der digitalen Datenautobahn immer noch ganz anders aus. Zwar sind überall die Tablets, Smartphones und andere Endgeräte mit dem Internet verbunden, aber die dafür genutzten Netze existieren oftmals nur parallel nebeneinander. Deshalb zeigt hier die Telekom mit der Kampagne “Wir verbinden Menschen in Europa” ihr Engagement für die Weiterentwicklung des gesamten europäischen Netzes. Es geht dabei um neue Chancen, die der digitale Wandel weltweit für die Nutzer bringen kann. Die deutsche Telekom wird dafür auch zukünftig Milliarden in innovative Dienste und Services, sowie den Ausbau eines leistungsfähigen Netzes in Europa investieren.

Die Vorteile die die Europäer dadurch genießen können liegen auf der Hand. Bereits heute kann man beispielsweise mit „WLAN TO GO“ kostenlos an 12.000 deutschen Telekom Hotspots und über 14 Millionen Hotspots weltweit im Internet surfen. Nicht nur dass die neue IP-Technologie höhere Bandbreiten nutzbar macht als zuvor, es stehen den Kunden mit einem Anschluss der deutschen Telekom dann auch viele neue Funktionen und Möglichkeiten (zum Beispiel mehrere Sprachkanäle und Rufnummern) ohne Aufpreis zur Verfügung. Über die modernen Anschlussarten wie beispielsweise das „HD Voice“ sind Telefonate in exzellenter Sprachqualität ohne Rascheln und Knistern möglich. Ist man Zuhause im heimischen WLAN eingeloggt, kann man dank der „HomeTalk App“ Festnetzgespräche auch mit dem Smartphone führen. Auch die immer beliebter werdende Haussteuerung über Smart Home für Licht, Entertainment oder Heizung sind mit den neuen IP-Anschlüssen spielend leicht zu realisieren.

Die deutsche Telekom ist schon heute in vielen europäischen Ländern vertreten und bereitet auch hier die Umstellungen der normalen Kundenanschlüsse auf moderne IP-Anschlüsse vor oder hat sie wie beispielsweise in der Slowakei oder Mazedonien bereits erfolgreich umgestelt. Aktuell werden ungefähr rund 100.000 Anschlüsse monatlich auf die moderne IP-Technik der Telekom umgestellt. Bis zum Jahr 2018 soll die Hälfte aller Haushalte am Telekom Netz in Europa über Breitbandanbindungen mit mindestens 100 MBit pro Sekunde im Internet surfen können. Für das große Ziel ein integriertes, europäisches IP-Netzwerk über alle Telekom Länder hinweg zu realisieren investiert die Telekom bis dahin die gewaltige Summe von mehreren Milliarden Euro. “Wir verbinden Menschen in Europa”, die Telekom und ihr Engagement dazu sind in der neuen Europa-Kampagne zu sehen.

Weitere Infos hier: http://telekom.com/europe

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen