Werbung | Kompaktkamera: Die neue Canon PowerShot G16

Schon seit vielen Jahren ist Canon einer der Marktführer, wenn es um Digitalkameras geht, die hochauflösende Aufnahmen erstellen können. Bereits mit der EOS-Reihe hat sich Canon deutlich von allen anderen Anbietern abgesetzt. Doch gerade unter Profis, ist die Canon PowerShot-Serie ganz besonders beliebt. Mit der G16 ist nun ein Modell auf dem Markt erschienen, mit welchem Canon die Grenzen auf dem Markt noch einmal erweitern möchte. Doch was steckt in dieser Kamera und was macht sie so begehrt.

Technische Ausstattung der Canon PowerShot G16

Schon als Erstes fällt auf, dass Canon einen neuen Weg eingeschlagen hat. Die G16 verfügt über ein integriertes W-Lan Modul, welches die drahtlose Übertragung von Bildern auf jedes Endgerät erlaubt, welches diesen Standard unterstützt. Intern werden die Bilder auf eine SD-Speicherkarte abgelegt, welche eine Größe bis zu 32 GB aufweisen kann. Dieser Speicherplatz wird auch dringend benötigt. Die Maximalauflösung der G16 liegt bei 12 Megapixel. Dies führt natürlich dazu, dass die erzeugten Bilddateien eine enorme Größe aufweisen können. Vor allem im Serienbildmodus können kleine Speicherkarten sehr schnell gefüllt sein. Bei diesem Modus werden 12 Bilder pro Sekunde in voller Auflösung erzeugt. Diese Geschwindigkeit hält die Kamera allerdings nur 5 Sekunden durch. Danach werden 9 Bilder pro Sekunde aufgezeichnet. Dabei liefert die G16 auf ihren Bildern eine enorme Detailgenauigkeit und sie soll auch bei Dämmerlicht noch für hochauflösende Aufnahmen geeignet sein. Das dabei entstehende Bildrauschen kann bis zu ISO 1600 vernachlässigt werden. Allerdings kann das Rauschen bei der Maximalstufe ISO 12800 schon sehr störend wirken.

Was können die Objektive

Für die PowerShot G16 können Objektive zwischen 6,1 und 30,5 mm Brennweite verwendet werden. Die Kamera liefert einen 5-fachen optischen Zoom, welcher durch die ZoomPlus-Funktion auf 10-fach erweitert werden kann. Zu diesem Zweck werden 11 Linsen in 9 Gruppen verwendet, welche mit einem Bildstabilisator, dem sogenannten Lensshift-System, und Intelligent IS mit 5-achsigem Dynamic IS, ausgestattet sind. Die Scharfstellung erfolgt über TTL, indem eine Gesichtserkennung mit Gesichtsauswahl und Nachführung integriert ist. Die Naheinstellungsgrenze liegt bei einem Zentimeter. Die Belichtungskorrektur läuft in 3 Stufen ab. Hierzu werden 3 Blenden verwendet, welche auch den Kontrast zwischen Licht und Schatten, automatisch ausgleichen. Die Verschlusszeiten liegen vom Werk aus bei 4000stel Sekunden. Weitere Einstellungen können, je nach Aufnahmemodus, vorgenommen werden.

  • Lichtstarkes 1:1,8-2,8, 28-mm-Weitwinkelobjektiv mit 5fach optischem Zoom. 10fach ZoomPlus
  • HS System: 12,1 Megapixel CMOS und DIGIC 6 für erstklassige Ergebnisse bis ISO 12.800
  • Intelligent IS für gestochen scharfe Fotos und 5-achsiger Optimierter Dynamic IS für verwacklungsarme Movies
  • Super-schnelle Leistung mit Highspeed-AF und fortlaufenden Reihenaufnahmen mit bis zu 9,3 B/s*
  • Großes 7,5 cm (3,0-Zoll) PureColor II G LCD; optischer Sucher

Bildsensor und Formate

In der PowerShot G16 wurde ein Black Illuminated CMOS-Sensor verbaut.
Der integrierte Farbfilter arbeitet mit RGB-Primärfarben. Als
Bildprozessor wurde der DIGIC 6 mit iSAPS-Technologie verwendet. Dieser
zeichnet Fotos im JPEG-Format auf und liefert auch gleichzeitig die RAW
Daten mit dazu. Videos werde im MP4-Format festgehalten und mit dem
H.264-Codec verarbeitet. Die Videoaufnahme findet in Full-HD statt. Eine
halbe Stunde Videomaterial belegt etwa 4 GB Speicher auf der SD-Karte.
Die gespeicherten Daten können sowohl per USB 3, HDMI-Ministecker und
W-Lan übertragen werden. Eine Direktübertragung auf das TV-Gerät, zum
Beispiel als Dia-Show, ist ebenfalls möglich. Die direkte Übertragung
per W-Lan kann nur bei Betriebssystemen, wie Windows 7 oder 8, oder bei
MAC OS X ab Version 10.6.8 erfolgen. Der Direktfotodruck kann somit über
PictBridge via USB oder W-Lan erfolgen. Wird die Kamera mit einem
Smartphone verbunden, so kann GPS zur Koordinatenerfassung verwendet
werden.

Werbung | Kompaktkamera: Die neue Canon PowerShot G16

Akku, Gehäuse und Display

Das Gehäuse wurde robust verarbeitet, sodass die Kamera sich auch für
den häufigen Gebrauch im Outdoor-Einsatz eignet. Der voll aufgeladene
Akku reicht für etwa 360 Aufnahmen oder kann bis zu 420 Minuten
Filmaufnahmen wiedergeben. Diese werden auf einem 3-Zoll 7,5 cm
PuerColor II G LCD-Display ausgegeben. Dieses verfügt über 922.000
Bildpunkte und kann in fünf Stufen der Helligkeit angepasst werden.
Hierzu kommt die Quick-Bright-Technologie zum Einsatz. Die G16 wiegt
insgesamt 356 Gramm und ihre Maße betragen ca. 108,8 x 75,9 x 40,3 mm.
Sie ist für eine Betriebsumgebung zwischen etwa 0 und 40° Celsius und
einer relativen Luftfeuchtigkeit von 10-90% ausgelegt.

Weitere Informationen findet ihr unter: www.canon.de