Werbung | Schmackhafte „saure Weine“ aus Südafrika – Rozendal Essig

Die Südafrikanische Nahrungsmittelbranche präsentierte vom 8. bis 12. Oktober 2011 auf der Anuga in Köln ein „Feast of Freshness and Flavour“. Zu den dort
ausgestellten Produkten gehörten einheimische Tees wie Rooibos und Honeybusch,
Fruchtsäfte, Dosenfrüchte, Marmeladen und Eingemachtes, Saucen, Chutneys,
Gewürze, Süßwaren, Trockenfrüchte und Nüsse, Straußenfleisch und Wild sowie
Bio-Waren. Ich war am letzten Tag der ANUGA dabei und konnte mich dort allerlei schmackhaftes ausprobieren.

Besonders im Gedächtnis ist mir Kurt Ammann vom Rozendal Stand geblieben. Man trifft selten Menschen die von ihrem Produkt dermaßen begeistert, überzeugt sind und ihre Begeisterung von einem Produkt auch auf andere Menschen übertragen können. Diese Begeisterung, Spaß und Freude an einem Produkt ist die Basis für ein perfektes Ergebnis und erfolgreichen Vertrieb. Ihr Fragt euch bestimmt um welches Produkt es sich handelt. Es handelt sich um feinsten Essig aus Südafrika.

Die Heimat des leckeren und vielseitig einsetzbaren Rozendal Essig ist Südafrika. Ein Land mit einer ergreifenden Geschichte, voll landschaftlicher Schönheit, aber auch großen Gegensätzen und Problemen. Rozendal Vinegar ist ein reines Naturprodukt, entstanden durch natürliche Fermentation mit der Essigmutter, ohne Erhitzung und gänzlich ohne Zusatzstoffe, künstliche Aromen oder Konservierungsstoffe. Trotzdem ist er fast unbegrenzt haltbar. Besonders wichtig für die Essig Herstellung ist ein sauberer Wein, ohne zugesetzten Schwefel, denn in diesem würden die Bakterien absterben. Der eigene Rotwein der Rozendal Farm ist die ideale Basis. Der Wein im klassischer Bordeaux Stil, ein Cuveé aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc- und Merlot-Trauben, hat eine ausgewogene Balance von natürlicher Säure und intensivem Beerengeschmack.

Werbung | Schmackhafte „saure Weine“ aus Südafrika – Rozendal Essig

Rozendal Vinegar Herstellung:

Essig ist ein sauer schmeckendes Würz- und Konservierungsmittel, das durch Fermentation alkoholhaltiger Flüssigkeiten mit Essigsäurebakterien (Essigmutter) hergestellt wird. Dieser Prozess dauert etwa 5 Jahre und findet in kleinen Eichenfässern statt. Zu Beginn des Prozesses wird das große "Mutter Fass" mit Wein gefüllt.

Dieser läuft über verschiedene Flow Forms, speziell geformte Skulpturen, einzigartig in ihrer Fähigkeit, den durchströmenden Wein zu rhythmischen Figuren in Form einer liegenden Acht zu veranlassen und somit für die nötige Belüftung und Energieeinspeisung zu sorgen.

Danach wird er in kleine Fässer umgefüllt. Entnommen und nachgefüllt wird nach dem
Solera-System, ein Verfahren zur Herstellung von hochwertigem Sherry.Der Rozendal Essig wird nicht erhitzt und nicht destilliert.

Am besten ihr schaut euch das Video mit Kurt Ammann an der über die Philosophie und Entstehungsgeschichte des Rozendal Essigs erzählt.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Verwendung Rozendal Essig

Es gibt unzählige Möglichkeiten für die Verwendung von Rozendal Essig in der kreativen Küche. Hier findet Ihr in paar Anregungen & Rezepte.

Tipp – Probiert vor dem Essen einen außergewöhnlichen Aperitif:

In ein Grappa-Glas 30-50 ml Rozendal Essig, entweder Kräuter, Lavendel oder Fynbos Essig, geben, ein oder zwei Eiswürfel dazu, und der erfrischende, gesunde Aperitif ist fertig. Appetit anregend ohne Alkohol.

Weitere Informationen, Neuigkeiten und Aktionen findet Ihr auf der Rozendal Webseite – rozendalvinegar.de