ANZEIGE: Smart Living: die neue Art zu Heizen

Nachhaltig Heizen - Die Lösung heißt Hybridheizung

Smart Living: die neue Art zu Heizen

Nicht nur in der kalten Jahreszeit macht es Sinn sich mal mit dem Thema Heizungsmodernisierung auseinander zu setzen. Dabei geht es natürlich nicht nur um das Geldsparen an sich, auch das nachhaltige und umweltschonende Heizen mit erneuerbaren Energien ist hier ein wichtiger Aspekt. Wer heutzutage den Schritt der Heizungsmodernisierung angehen will, der kommt in der Regel an einer sogenannten Hybridheizung gar nicht mehr vorbei.

Smart Living: die neue Art zu Heizen

Der größte Vorteil an so einer Hybridheizung ist das Kombinieren von verschiedenen Energieträgern und Heizungssystemen und das damit verbundene Speichern von Wärme, was am Ende nicht nur die Energiekosten senkt, sondern auch eine gewisse Unabhängigkeit bei der Wärmeversorgung gewährleistet.

Smart Living
Hybridheizung (v. l.): zwei Öltanks, Warmwasserspeicher, Öl-Brennwerttherme

Ein weiterer Vorteil bei einer Hybridheizung wie beispielsweise einer Öl-Hybridheizung ist die Möglichkeit, sehr viel Wärme aus erneuerbaren Energien für die Heizung zu gewinnen, ohne sich dabei vollständig auf eine bestimmte Beheizungsart festzulegen und abhängig zu machen. Hier sind die verschiedensten Kombinationen möglich und sinnvoll. Öl-Brennwertheizung und Kaminofen sind hier genauso möglich wie die Öl-Brennwerttechnik in Kombination mit Solar. Die Kombination aus Öl-Brennwertheizung und Photovoltaik-Anlage beispielsweise besitzt den Charme eines leistungsstarken Energieerzeugers, der bei Bedarf jederzeit liefern kann und einer Wärme- bzw. Energiequelle wie die Sonnenenergie, die ganz automatisch so viel Ökostrom wie möglich in das System liefern kann.

Für viele ist der Vorteil dieses Systems daher auch sofort ersichtlich. Der grüne Strom aus der Photovoltaikanlage kann beispielsweise das ganze Jahr über einen elektrischen Heizstab im Wasserspeicher für die Warmwasserbereitung für Küche und Bad genutzt werden, sofern die Sonnenenergie für die Warmwasserbereitung ausreicht. Ist dies nicht der Fall, springt automatisch das Öl-Brennwertgerät ein um das Wasser und die Heizung zu befeuern. Gerade vom Frühling bis zum Herbst hinein lässt sich durch die Nutzung kostenloser Sonnenenergie so besonders viel Heizöl sparen.

Smart Living
Smart Heater: Schnittstelle zwischen Photovoltaikanlage und Heizung

Man spart also gleichzeitig Energie und Geld und bleibt trotzdem unabhängig von Wetter und anderen Einflüssen. Ebenso können darüber hinaus die wichtigen und erneuerbaren Energien optimal genutzt werden, wenn diese zur Verfügung stehen und so innovatives, umweltschonendes Heizen ermöglichen.

Wichtige und nützliche Informationen zu diesem doch sehr komplexen und immer wichtiger werdenden Thema bietet auch die Internetplattform MeinWohn.blog an. Neben generell immer mal wieder auftretenden Wohn-Themen wie eine optimale Raumnutzung durch sogenannte Allround-Möbel, die gleich mehrere Funktionen übernehmen können, oder auch die praktische Nutzung von speziellen Haus-Utensilien wird hier auch in regelmäßigen Abständen das Thema Heizsysteme groß aufgeschlagen und bietet interessantes Wissen rund um das Thema Hybridheizungen.

So wird hier auch der bereits angesprochene Klassiker unter den Hybridheizungen, Ölheizung in Kombination mit Solartherme, ausführlich vorgestellt. Welche Vorteile bietet das System im Vergleich zu anderen Kombinationen und was sind die wichtigsten Fragen, die man sich bei einer Umstellung auf ein modernes Heizsystem stellen muss? Auch die Frage der eventuell anliegenden Unterstützung vom Staat durch Fördergelder darf hier durchaus gestellt werden. Das Blogger-Team vom Institut für Wärme und Oeltechnik e. V. (IWO) in Hamburg möchte mit dem ansprechenden Blog Innovationen rund ums Wohnen an sich vorstellen und auch immer wieder mal Aktuelles und Wissenswertes zum gemütlichen und warmen Zuhause präsentieren.

Smart Living
Das Potenzial der Sonnenkraft nutzen – am besten im Zusammenspiel mit einer Ölheizung