Tag 3 – Kulinarischer Roadtrip an die Ostsee #firstwithHertz

Dieser Beitrag wird von Hertz unterstützt

Tag 3 - Kulinarischer Roadtrip an die Ostsee #firstwithHertz

Ausgeschlafen und mit neuer Energie startete ich den dritten und damit vorletzten Tag an der Ostsee. Gefrühstückt im Hotel ging es zunächst zur „Villa mit Sonnenhof“. Auf dem Weg dorthin entdeckte ich abseits der Straßen die kleine HolzmanufakturHolzkunst nach Wunsch“, an der ich eine kleine Pause einlegte.

Bei „Holzkunst nach Wunsch“ von Mirko Quade wird mit einer Kettensäge in gekonnter Handarbeit Figuren, Möbel und Schildern aus verschiedenen Hölzern geschnitzt. Ausschließlich auf Bestellung werden hier Unikate gefertigt, die hochwertig und beeindruckend zugleich sind. Zu Fuß ist diese Manufaktur nur unter erschwerten Bedienungen zu erreichen, da weder Bus noch Bahn vor Ort halten. Mit einem passenden Auto aber kein Problem.

Weiter ging es anschließend zum Highlight meines Roadtrips – die „Villa mit Sonnenhof“ im Ostseebad Göhren. Die Inhaber Peter und Christina Knobloch, die leider an diesem Tag nicht persönlich vor Ort waren, bieten hier eigens zubereitete Gewürzmischungen, Essige, Saucenkonzentrate, Marmeladen und vieles vieles mehr an. Kulinarische Köstlichkeiten, die mit viel Liebe zum Detail in der hofeigenen Kräuterküche hergestellt werden. Ferienwohnungen und eine integrierte Kochschule runden das Angebot der „Villa mit Sonnenhof“ ab. Die denkmalgeschützte Villa im Stil der Bäderarchitektur befindet sich im ruhigen Villenviertel des Ostseebades auf Rügen. Eingedeckt mit Gewürzen und gestärkt von einem leckeren Stück Sahnetorte ging die Fahrt weiter Richtung Alt Reddevitz.

Nach einer kurzen Pause am Restaurant „Am Wasser“, einem idyllischen Mönchsgut im kleinen Ort Alt Reddevitz, ging es flott weiter in das direkt gegenüberliegende Café Moccavino. Ein weiteres Stück Sahnetorte konnte ich mir dort nicht entgehen lassen bevor es dann weiter zur Rügener Senfmanufaktur in Garz ging.

Die Senfmanufaktur ist bekannt für das unfiltrierte „Rügener Knall Rülps Furz Bier“. Dieses einmalige Hopfengetränk ist nur dort exklusiv erhältlich. Eine Flasche dieses außergewöhnlichen Bieres konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen, welches ich zusammen mit einigen Senfspezialitäten dort erwarb.

Runter von der Insel Rügen ging es anschließend in die Hansestadt Stralsund und das Romantik Hotel Scheelehof im Zentrum der Altstadt von Stralsund. Das geschichtsträchtige 4-Sterne-Superior Hotel beeindruckt durch fünf historische Gebäuden aus verschiedenen Jahrhunderten. Eines der insgesamt 92 zu Verfügung stehenden individuellen Zimmer, die jeweils mit unterschiedlichen Grundrissen den Gast empfangen, bezog ich für meine letzte Nacht an der Ostsee.

Zum Abschluss gönnte ich mir in der Hafenstadt Stralsund einen kulinarischen Höhepunkt im Restaurant „Speicher 8“. Direkt im Hafen von Stralsund werden Gastlichkeit und vielfältige Gaumenfreuden angeboten. Regionale Zutaten sorgen hier für das perfekte leibliche Wohl und damit zu einem hervorragenden Abschluss eines erneuten ereignisreichen Tages.

Frisch gestärkt nach einem reichhaltigen Frühstück trat ich die Heimreise Richtung Ruhrgebiet an. Ein kurzer Abstecher im Stralsunder Marzipanhaus am Jungfernstieg ließ ich mir vor der lange Fahrt jedoch nicht entgehen. Spezialitäten aus Marzipan werden hier ausschließlich aus frischen, ausgesuchten Rohstoffen und ohne Konservierungsstoffe in Handarbeit von der Meisterkonditorin hergestellt. Mit einer süßen Leckerei im Gepäck startete ich die Rückfahrt in meinem ausgeliehenen Ford Mustang.

Abgestellt am Dortmunder Flughafen mit nun mehr als 1.700 Kilometern auf dem Tacho musste ich mich schweren Herzens von meinem treuen Gefährt verabschieden. Unkompliziert mit der einfachen Abgabe der Schlüssel in einem dafür vorgesehenen Tresor endete mein Roadtrip mit Hertz genau hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen