Tag 2 – Kulinarischer Roadtrip an die Ostsee #firstwithHertz

Dieser Beitrag wird von Hertz unterstützt

Tag 2 - Kulinarischer Roadtrip an die Ostsee #firstwithHertz

Der zweite Tag des Roadtrips mit Hertz begann mit einem ausgiebigen Frühstück im Strandhotel Heringsdorf. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit leckeren hausgemachten Marmeladen sorgten für die ideale Stärkung für einen neuen, aufregenden Tag an der Ostsee.

Ein voller Programmplan wartete auf mich, der mit dem Besuch des Karls Erdbeerhofes in Koserow startete. Leider spielte das Wetter am frühen Morgen noch nicht mit, sodass der Ford Mustang seine Vorzüge als Cabrio noch nicht unter Beweis stellen konnte. Dies sollte sich aber im Laufe des Tages ändern, sodass dieses Auto aus der Hertz Prestige Kategorie auch seine Annehmlichkeiten „Oben Ohne“ zu fahren ausspielen konnte.

Karls Erdbeerhof ist eine Mischung aus Hofladen, gläserne Manufaktur, Restaurant und Fahrgeschäft, bei dem sich alles um die Erdbeere dreht. Am Ortsrand von Koserow bietet Karl´s Erdbeerhof einen idealen Treffpunkt für die ganze Familie, bei dem man keinen Eintritt zahlen muss. Im Laden selbst habe ich mich mit hausgemachter Erdbeermarmelade und Erdbeerbonbons eingedeckt, bei denen ich bei der Herstellung durch die gläserne Manufaktur zuschauen konnte.

Eingedeckt mit den süßen Leckereien ging es weiter zum Kaffegarten „Alte Feuerwehr“ im Herzen von Usedom. Direkt gegenüber der ehrwürdigen Kirche in Benz liegt dieses kleine Refugium, welches mit Behaglichkeit und Herzlichkeit zum Ausruhen und Genießen einlädt. Ein Traum von Stachelbeer-Baiser-Torte untermalt mit Schlager-Musik, die aus den Lautsprechern schallte, versüßte mir meinen dortigen Aufenthalt. Ein hausgemachtes Brombeer-Lavendel-Essig-Öl, eine Spezialität der „Alten Feuerwehr“, konnte ich mir als Andenken nicht entgehen lassen.

Auf dem Weg zum Kurhaus Binz auf der Ostseeinsel Rügen, meiner Übernachtung für die kommende Nacht, machte ich einen kurzen Abstecher in die Töpferei Susi Erler. Mitten im kleinen Ort Mellenthin wird dort in liebevoller Handarbeit traditionelle Pommersche Keramik hergestellt. Ob für den Garten, Balkon oder Terrasse, ein besonderes Geschenk aus dem Norden wird man hier finden. Ein handgefertigtes Pommernlicht nahm ich mir als Andenken mit.

Während langsam ein bisher trüber Tag zu Ende ging, zeigte sich Rügen am Abend noch mal von seiner sonnigen Seite. Das Ford Mustang Cabrio konnte genau jetzt seine erstklassige Ausstattung unter Beweis stellen. Dach auf und eine Fahrt „oben ohne“ Richtung Kurhaus Binz wurde damit zu einem echten Highlight. Ein kurzer Halt am Wasserschloss Mellenthin, eine aus dem Jahre 1575 erbaute Schlossanlage, mitten im Naturpark Usedom, war der Anlaufpunkt für eine spontane Pause. Mit einem Schloss-Kräuterlikör im Gepäck ging die Fahrt Richtung Hotel weiter.

Geparkt in der hoteleigenen Tiefgarage konnte der Ford Mustang wohlbehütet am Kurhaus Binz abgestellt werden. Mein Zimmer 154 in dem Luxushotel der Travel Charme Hotelgruppe mit direkter Lage zur Strandpromenade und unweit der Seebrücke Binz war das Ziel meines heutigen Tages.

Auf der Suche nach einem kulinarischen Highlight zum Abendessen empfahl mir ein Inselbewohner von Binz das Restaurant Strandhalle. Die Strandhalle Binz ist das erste Restaurant in Mecklenburg-Vorpommern, welches mit dem Gütesiegel „So schmeckt Mecklenburg-Vorpommern“ ausgezeichnet wurde. Ein 3-Gänge Menü mit Fisch als Hauptgericht rundeten einen perfekten Roadtrip-Tag ab.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen