Vollgas? Nein, Seatgibt Vollstrom!

Volkswagen und SEAT treiben E-Mobilität voran

China, einer der wichtigsten Automärkte der Welt. Und gleichzeitig einer der Fortschrittlichsten. Elektromobilität ist etwa eines der Themen, das hier von besonderer Wichtigkeit ist. Die Volkswagen Group China, JAC und Seat investieren in die E-Mobilität Chinas: Ab 2021 werden Volkswagen und JAC die Marke Seat in China einführen und damit einen wichtigen Player am Markt etablieren. Geplant ist die gemeinsame Entwicklung elektrisch angetriebener Seat Fahrzeuge.

Der erste Schritt ist gemacht

  • Volkswagen Group China, JAC und SEAT investieren in E-Mobilität in China
  • JAC und Volkswagen werden 2021 die Marke SEAT in China einführen 
  • Gemeinsame Entwicklung elektrisch angetriebener SEAT Fahrzeuge
  • Baubeginn des JAC Volkswagen Forschungs- und Entwicklungszentrums

Erst im November wurde eine Absichtserklärung von VolkswagenChina, der Anhui Jianghuai Automobile Group Corp., Ltd. (JAC) und Seatunterschrieben. Die Vereinbarung unterzeichneten natürlich Dr. Herbert Diess,Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, sowie JAC Präsident An Jin und SEAT Präsident Luca di Meo höchstpersönlich. Die Unterzeichnung der Erklärung fandübrigens an keinem geringeren Ort statt, als im Mancloa-Palast in Mardrid, derResidenz des spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez. Jener war bei derVereinbarungsunterzeichnung ebenso zugegen, wie der chinesischer Präsident XiJingping.

Inhalt der Vereinbarung ist, dass alle Parteien ihretechnologischen Ressourcen und Stärken einsetzen mit dem Ziel einer Plattformfür E-Fahrzeuge einzusetzen, die auch Seat für seine Fahrzeuge zum chinesischenMarktstart 2021 nuten wird. Produziert wird bei JAC Volkswagen in China. Hierwird gemeinsam an der Elektrifizierung gearbeitet. Außerdem ist der Start desBaus eines JAC Volkswagen Forschungs- und Entwicklungscenters noch für diesesJahr geplant.

Kompetenzen klar im Blick

Konzernchef Herbert Diess hat die Kernbereiche klar vor Augen: Konnektivität, autonomes Fahren, E-Mobilität und Digitalisierung – darauf wird es in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ankommen. Hierin liegt seines Erachtens die Zukunft der Mobilitätsindustrie. Und China ist einer der wichtigsten Treiber für diesen Wandel – nicht zuletzt aufgrund seines Wachstums, aber auch aufgrund seines schnellen Entwicklungspotenzials.

Für Seat ist damit ein weiterer Schritt in Richtung derGlobalisierungsstrategie des Unternehmens gemacht. Das „Reich der Mitte“ istder führende Markt für Elektrofahrzeuge. Auf diesem Spielplatz dürfen dieSpanier nun auch turnen. Mit der Kraft, Kompetenz und Erfahrung desVolkswagen-Konzerns dürfte dieser Streich wohl gelingen. Nicht zuletzt, weilMarken mit europäischem Hintergrund in China beliebt sind.

Weitere Informationen zu SEAT findet ihr hier: http://www.seat.de/

(c) Fotos Seat